Bluterguss bei Herkatheteruntersuchung

4 Antworten

Ich rate von dieser Autofahrt dringend ab. Einen Bluterguss gibt es so gut wie immer, und niemand kann vorher sagen, wie groß der wird. Eigentlich ist nach einer Herzkatheteruntersuchung immer Vorsicht geraten. Der Bluterguss muss nämlich ein paar Tage unter ärztlicher Beobachtung bleiben.

Da muß ich dir Recht geben.

Frag am besten den Arzt, was du darfst bzw. nicht darfst, wenn er dir nicht sowieso Verhaltensmaßregeln/-tipps gibt.

Habe die Angelegenheit gerade hinter mich gebracht. Bei mir gab es keinen Bluterguss in der Leiste. Kommt aber darauf an, wie gut das Personal nach Entfernen des Katheters die Leiste abdrückt. Die Fahrt nach Berlin sollten Sie vergessen oder nur unternehmen, wenn Selbstmord geplant ist.

Also um kein Risiko einzugehen fragst du wirklich den Arzt! Das kann von Mensch zu Mensch total unterschiedlich sein wie man reagiert, der eine steckt so eine Untersuchung gut weg und der andere stirbt fast daran! Das kann ich aus Erfahrung sagen! Frag den Arzt nach der Untersuchung und guck wie es Dir da geht!

Gecoiltes Hirnaneurysma

Hallo alle zusammen ich bräuchte mal ein paar Infos

also meine Freundin ist vor ca. 4 Wochen ins Krankenhaus gekommen verdacht der Notärzte der Kreislauf, tja falsch gedacht ich kam beim Krankenhaus an und dann die Schockdiagnose massive Hirnblutung. Montag wurde nach der Ursache gesucht, dann kam es raus geplatztes Hirnaneurysma, Dienstag kam die erste Angiographie doch sie kamen an der Stelle nicht ran zum coilen( Krankenhaus in Brandenburg) haben aber ein stent eingesetzt, dann sagten die Ärzte 2 Wochen warten dann die nächste Angiographie, am Donnerstag musste sie dann ganz dringend ins Helios Krankenhaus nach Berlin Buch, wo gleich die nächste Angiographie kam, doch leider wieder kein Erfolg, dann die Horror Nachricht der Kopf muss auf gemacht werden, am Freitag berieten sich die Ärzte und kamen zum Entschluss eine Schädelöffnung ist zu gefährlich also der letzte Versuch einer Angiographie, die Stelle jetzt werde ich in meinem Leben nie vergessen um 15:45 kam ein Anruf von meinem Schwiegervater, als ich aufs Handy schaute rutschte mir vor Angst mein Herz in die Hose, doch dann die Erlösende Nachricht, die Coils sind gesetzt, vielen Dank hier erstmal an Frau Gräfe die meine Verlobte erfolgreich operiert hat. Ja jetzt 3 Wochen später wird sie aus dem Krankenhaus entlassen also Montag und muss am 25. Juli in die REHA für 3 Wochen. Jetzt die Frage an euch wird sie irgendwann wieder alles machen können? Verändert sich ihr leben total oder wie läuft es jetzt weiter ab? Also sie ist 20 Jahre kann gut laufen halt nur etwas schwach und ist schnell erschöpft, aber alles funktioniert hat also keine Schäden davon getragen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?