Bin ich inkontinent?

8 Antworten

Gehe einfach mal zum Urologen. Evtl. gibts auch pflanzliche Medikamente, die Dir helfen. Vielleicht liegt die schwache Blase dann bei Dir etwas in der Familie. Zur Sicherheit könntest Du auch unauffällige Vorlagen oder Windelhosen tragen, damit´s Dir nicht peinlich wird, wenn mal was passiert. Ist kein Drama, muss ich bei Kälte auch manchmal ... Kopf hoch :-)

unkontrollierter Harnverlust deutet darauf hin, das Du Deine Gefühle nicht ausreichend wahrnimmst. Harninkontinenz steht für nicht wahrgenommene, nicht ausgelebte Gefühle. Hier weint die Seele im übertragenen Sinne. Gehe einmal in Dich und frage Dich, wo nehme ich mich und meine Gefühle nicht ausreichend wahr, wo verdränge ich sie. Wenn Du dies dann bearbeitest, wird sich dere Harnverlust geben. Das kann ich aus meiner Erfahrung mit meinen Patienten sagen.

Geh damit zum Arzt, brauchst dich nicht zu schämen. Was der Grund für die Blasenschwäche ist, kann nur der Arzt feststellen.

Beckenbodengymnastik unterstützt auf jeden Fall wirkungsvoll.

Hallo Du,

ein urologe hilft hier bestimmt. aber du kannst dich z.b. mit cranberry saft stärken oder mit blasentee dieses unwohlsein, dagegen steuern. Gehe aber wirklich zu einem Facharzt und trage dein problem vor. Nach deiner Schilderung hört sich das nach einer Streßß- bzw. Dranginkontinenz an. Hierfür gibt es auch Einlagen, Windeln etc.. Diese zutragen sind auf jedenfall kein Beinbruch. Wünsche Dir alles erdenklich Gute. Michael

Geniere dich nicht, wegen dieses Problems einen Arzt (Urologe, Internist oder so) zu konsultieren. Das Gefühl, dauernd die Toilette zu müssen, kenne ich auch gut genug. Seit ich ab und zu Windeln benutze, fühle ich mich unterwegs viel sicherer – notfalls geht halt mal was in die Windel statt in die Hose.

Was möchtest Du wissen?