Besondere Ernährung für die Coton de Tulear Hunderasse?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich mich nicht täusche, haben die coton de tulear ganz weißes Fell. Hier muss man etwas aufpassen, dass sie nicht zu viel Karotin (in Karotten) füttert, da das Fell sonst einen Orange-Stich bekommt. Aber das bitte nicht überbewerten! Ich denke, soweit kommt es nur, wenn man ausschließlich Karotten füttert ;-) Als Alternative zu Dinner for Dogs kann ich dir nich Bobs for Dogs empfehlen. Hier gibt es auch sehr gutes Futter ohne Konservierungsstoffe. Und es ist nicht so teuer wie Dinner for Dogs. Hast du denn so einen Hund? Wenn ja, wäre ich sehr neugierig wie die so sind, denn ich habe bisher nur positives gehört...

Meine Freundin hat seit kurzem einen und er ist so lieb. Kann ich Hundeliebhabern nur empfehlen.

Ich kann dir ein gutes Hundefutter empfehlen,Google mal unter Dinner for Dogs. bekommt mein Shih-tzu täglich eine kleine Dose und ist topfit, und hat ein tolles Fell.Hat auch keine Futterallergie mehr, die hatte er als ich ihn bekam.

Da wirst du dann finden, dass das Zeug sauteuer ist und die Leute es dir auf teufel komm raus am Telefon verhökern wollen. Zudem besteht das Futter zum grössten Teil aus Mais. Braucht kein Hund. LG

@Neufiliebe

Gar nicht war, das Futter ist top!

Ich denke nicht, dass diese Rasse ein besonderes Futter braucht; es ist ein Hund wie alle anderen. Natürlich musst du die Menge der Größe anpassen. Ansonsten achte bei Fertigfutter darauf, dass es keine Abfälle enthält (tierische Nebenprodukte sind oft Federn, zermahlene Klauen etc.), keine Lockstoffe oder Zucker und dass der Hersteller keine Tierversuche macht. Dazu gibt es gute Listen und Vergleiche, wenn du mit den passenden Schlagwörtern googlest. Viele Hersteller von Futter bieten für kleine Hunde Futter an, wo die Stücke (Croketten, Pellets etc.) kleiner sind als für größere Hunde. du kannst aber kleine Hunde genau wie größere auch barfen (auch dazu findest du Foren und andere Seiten unter GOGGLE).

Ich gehe davon aus, dass man diesen Hund genau wie andere kleine Hunderassen ernähren kann/soll. Die Futtermenge richtet sich dann nach dem Tagesumsatz, hängt also auch davon ab, wieviel Bewegung der Hund hat.

Naja, es sind Hunde. Wende dich doch an den Rassehundeverein, wenn es bestimmte Dinge gibt, die diese Rasse nicht darf, wird man es dir dort sagen können.

Was möchtest Du wissen?