Bekomme ich Sonderurlaub oder Krankenschein, wenn meine Frau ins Krankenhaus muß und ich Kinder versorge?

5 Antworten

Was ich sicher weiß ist, daß die Krankenkasse eine Haushaltshilfe zahlt, wenn der Versorger krank ist und die Kinder unter 12 sind. Gibt da einen gewissen Stundensatz. Meine Schwester hatte meine Tante damals eingesetzt, weil sie in der 3. Schwangerschaft viel liegen musste und die anderen Kinder erst 3 und 1 Jahr alt waren.

Das hängt davon ab, ob in der Firma, in der Du arbeitest, entsprechende Betriebsvereinbarungen existieren. Wenn nicht, solltest Du mal mit Deiner Krankenkasse sprechen. Meine Krankenkasse übernimmt z. B. in so einem Fall die Lohnfortzahlung für max. 5 Werktage/Jahr.

Die Antwort kommt zwar spät, aber für diejenigen, die mit dieser Suche eine Suchmaschine bemüht haben und auf diese Seite stoßen, könnte dieser Hinweis interessant sein.

In manchen Tarifvereinbarungen gibt es für solche Fälle Sonderurlaub. Das weiß ich, da ich aufgrund einer ähnlichen Situation mit der Dame, die bei uns in der Verwaltung für den Urlaub zuständig ist, darüber gesprochen habe. Also am besten entweder selber im Tarifvertrag nachschauen, oder die für Urlaub zuständigen Kollegen diesbezügl. ansprechen. Dann weiß man auch, ob man Sonderurlaub beantragen kann, oder nicht.

Pauschale Aussagen, es gäbe keinen Sonderurlaub, oder du musst deinen Jahresurlaub nehmen sind schlichtweg falsch!

Der Mildtätigkeit Deines AG sind natürlich keine Grenzen gesetzt, aber einiges, was hier geschrieben wurde, stimmt leider nicht.

Einen Krankenschein bekommst Du bestimmt nicht, denn der wurde schon vor Jahren abgeschafft und einen bezahlten Sonderurlaub bekommst Du nur, wenn die Kinder krank sind und Du sie pflegen musst, nicht aber, wenn die normale Betreuerin der Kinder krank ist.

Nur eine von der Krankenkasse bezahlte Haushaltshilfe ist allerdings möglich.

Da steht dir Sonderurlaub zu. Geh zu eurer Krankenkasse, dort wird ein Antrag gestellt. Die zahlen dann auch Deinen Lohn weiter.

"Da steht dir Sonderurlaub zu."

Auf welcher gesetzlichen Grundlage?

Was möchtest Du wissen?