Bei Mandelentzündung milchprodukte essen?

5 Antworten

https://www.pharmgenetix.com/blog/antibiotika-und-milch/

https://utopia.de/ratgeber/antibiotika-und-milch-warum-sie-sich-nicht-vertragen/

Ich zitiere:

Einige Antibiotika vertragen sich nicht mit Milch – genauer gesagt, mit dem Kalzium in der Milch. Kalzium bindet den Wirkstoff an sich, sodass dieser nicht mehr in dein Blut gelangt. Stattdessen scheidest du ihn aus, ohne dass er wirken konnte. Wenn zu wenig Arznei ins Blut gelangt, überleben die Bakterien und können sogar eine Resistenz gegen den Wirkstoff entwickeln.

Um das zu verhindern, solltest du zwei Stunden vor und nach der Antibiotika-Einnahme keine Milchprodukte zu dir nehmen.

Das trifft allerdings nicht auf alle Antibiotika zu. Milch wirkt sich zum Beispiel nicht auf Penicillin aus, dafür aber auf viele Breitband-Antibiotika. Mit denen werden oft Atem- oder Harnwegsinfektionen behandelt.

Wichtig:

Tipp: Wenn du dir nicht sicher bist, ob sich dein Antibiotikum mit Milch verträgt, schau bitte in der Packungsbeilage nach oder frage beim Arzt oder in der Apotheke nach.

Vielen dank für die hilfreiche Antwort, dann warte ich noch 1-2 stunden!

@Maxim6789

Sehr gerne!

Wäre fast das Beste! Ich kann mich auch erinnern das mein HNO mir teilweise extra gesagt hat, dass ich keine Milchprodukte danach essen sollte.

Am besten schaust du kurz in die Packungsbeilage oder googelst dein Medikamet in Zusammenhang mit Milch : )

Gute Besserung!

Die Absorption weiterer Chinolone, wie Enoxacin, Ofloxacin, Moxifloxacin oder Levofloxacin, wird dagegen nicht in klinisch relevantem Ausmaß durch Milchprodukte beeinflusst (11). Bei diesen Substanzen spricht daher nichts gegen einen gleichzeitigen Verzehr von Milchprodukten.

Warum wurde das Präparat verschrieben? Es soll für Mandelentzündungen nicht mehr verschrieben werden.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Pharmakovigilanz/DE/RHB/2019/rhb-fluorchinolone.pdf;jsessionid=B5535CD393F0609D4C24145095C9859B.1_cid344?__blob=publicationFile&v=3

Heißt das ich sollte die garnicht einnehmen? Was kann denn passieren?

@Maxim6789

Schwerwiegende und anhaltende, die Lebensqualität beeinträchtigende und möglicherweise irreversible Nebenwirkungen

Wurde ein Abstrich gemacht und ein Antibiogramm erstellt? Ich würde das Zeug nur nehmen, wenn die Erreger gegen andere Antibiotika resistent sind.

Die Nebenwirkungen können auch erst Monate später auftreten.

Gib mal bei youtube Chinolone ein. Dann findest du einige TV-Berichte darüber.

@ichantwortemal

Nein, er hat mir nur in den Hals geschaut, angina festgestellt und diese verschrieben.. komisch. Werde mal meinen Arzt anrufen, danke für die info!

https://www.gutefrage.net/frage/starke-mandelentzuendung-wann-wird-es-besser

dachte mir schon der name kommt mir bekannt vor.

würd ich nicht ist nicht gut vorallem, wenn es wie in deinem fall schnell wieder weg gehen sollte siehe frage oben.

😁 Genau. Dann muss ich wohl jemanden einkaufen schicken 😁

Milch und Produkte davon begünstigen Entzündungen, z. B. Mandelentzündung, also KEINE Milch und zwar auf Dauer, du bist schon lange abgestillt und ein Kalb bist du inzwischen nicht geworden.

Mein Arzt hat damals gesagt, 2 Stunden vor und nach Antibiotikaeinnahme keine Milchprodukte mehr zu sich nehmen

Was möchtest Du wissen?