Ab wieviel Fehltagen besteht Attestpflicht und darf ein Arzt ein Attest im Nachhineinn ausstellen?

5 Antworten

Normalerweise braucht man ab dem 3. Fehltag ein Attest. Bis dahin reicht die Entschuldigung der Eltern. Wenn du akut krank bist, kannst du natürlich auch zum Arzt gehen und eine Krankmeldung verlangen. Allerdings geht das nicht rückwirkend, wie sollte denn der Arzt im Nachhinein feststellen können, ob du wirklich krank warst?

Stimmt, besonders bei Durchfall !!! Damit kann man nämlich der möglichen Probleme wegen nicht zum Arzt gehen.

@jockl

Sie wird ja nicht immer Durchfall haben. Falls doch, sollte sie dringend mal zu einem Facharzt gehen!

Nur Archäologen, Geschichtsprofessoren, Ahnenforscher, ..., stellen Zeugnisse aus der Vergangenheit aus.

Ab wann Attest gebrachtw erden muss, weisst Du selber am besten, das ist nicht überall gleich.

Und ein Arzt, ders einen Beruf ernst nimmt samt allen Vorgaben, die er hat, schreibt NICHT rückwirkend krank. Maximal vielleicht, wenn man z.B. Dienstag anrief, dann nen Termin für Mi-Morgen kriegt- dann wissen sie ja, da war Di schon was. Ansonsten- nein, nix im Nachhinein.

Lern das jetzt schon mal, im Arbeitsleben schiesst Du Dir sonst selbst ziemlich ins Bein.

Meiner Meinung ist man nach drei Fehltagen dazu verplichtet ein ärztliches Attest vorzuweisen. Wenn die Fehltage unter drei Tage liegen, dann reicht auch eine "Entschuldigung"

In vielen Schulen brauchst Du erst bei drei Fehltagen ein Attest, wenn Du aber desöfteren fehlst oder gerne mal Montags und Freitags oder an Klausurtagen;-), ist auch nach einem Tag ein Attest sinnvoll und kann verlangt werden.

Atteste stellt der Arzt aus, allerdings nur dann , wenn er meint, dass Du nicht zur Schule gehen kannst, wobei es viele da nicht so genau nehmen.

Was möchtest Du wissen?