Ab wann sollte man eine Brille tragen?

13 Antworten

es ist immer besser eine brille zu tragen, da die augen immer schlechter werden, wenn du in die ferne schaust ohne angestrengt versucht z.B. ein schild zu lesen... du merkst auch, wenn das weitsehen dich zu sehr anstrengt, da du dann schmerzen in den augen bekommst. ob du dir jetzt eine brille zulegst oder nicht, ist deine sache...

Auf alle Fälle erst mal den Augenarzt abwarten,was der feststellt, denn Optiker schwatzen vielen eine Brille auf obwohl sie eigentlich keine fehlsichtigkeit haben. Aber wenn das was der Optiker sagt sich beim Augenarzt bestätigt, dann trage lieber die Brille oder Kontaktlinsen, denn je länger du das hinausschiebst um so schlimmer wird es. Und vor allem beim Autofahren ist es besonders wichtig, das du gut siehst, denn wenn du Verkehrszeichen zu spät erkennst oder im Dunkeln wohl möglich keine Personen erkennst, steigt das Unfallrisiko enorm an und du gefährdest nicht nur dich, sondern auch andere Personen.

Die Bedenken mit dem Autofahren hatte ich auch. Vielen Dank.

Bevor Du Dich für eine Brille entscheidest, solltest Du zum Augenarzt gehen und eine Augenuntersuchung durchführen lassen. Mit einem Sehtest alleine ist es nicht getan. Der Arzt wird Dich auch beraten, ob bzw. wann Du eine Brille brauchst.

Habe bereits eine Termin, da ich an dem Ergebnis des Optikers auch so meine Zweifel habe. Ich habe nämlich rechts wesentlich mehr Probleme beim Weitsehen.

Ich hab rechts auch -0,5 und links sogar nur -0,25; ehrlich gesagt hat sich mir aber nicht die Frage gestellt, ob ich mir eine Brille zulege, das war eigentlich selbstverständlich.

Ich zieh' sie nur zum Autofahren, im Kino oder ab und zu beim Fernsehen an. Es entlastet die Augen sehr, zumindest empfinde ich das so.

Außerdem konnte ich anfangs nicht glauben, wie früh ich plötzlich die Kennzeichen der vor mir fahrenden Autos lesen konnte...^^

Dauerhaft möcht' ich sie allerdings nicht aufhaben, mich stört das Druckgefühl auf der Nase und ich bekomme dann Kopfschmerzen; kann natürlich auch sein, dass ich mich dran gewöhnen würde, wenn ich sie immer aufhätte.

Also zum Autofahren würd' ich echt empfehlen, dir eine Brille zuzulegen. Ansonsten sind -0,5 Dioptrin keine so große Beeinträchtigung, wenn du gar nicht willst, brauchst du wohl auch keine Brille, besser werden deine Augen aber nicht mehr. Frag am besten deinen Augenarzt, was der dazu meint.

Meine Augenärztin hat damals zu mir gesagt,das ich die Brille nur zum Autofahren, Fernsehen usw. aufsetzen muss. Sie sagte das ich die Brille erst ab -2,0 dauerhaft aufsetzen soll, und da gewöhnt man sich auch schnell dran. Aber wenn man sich mit -1,0 auch sehr unsicher fühlt, spricht natürlich auch nichts dagegen sie dauerhaft aufzusetzen.

Eine Faustformel gibt es nicht. Wenn man sich mit dem Seheindruck durch eine Brille wohler fühlt bzw eine Brille für den Führerschein braucht dann sollte man nciht auf die in meinen Augen schlechtere Lebensqualität durch schlechte Sicht verzichten. Ausnahme sind Kinder: Brauchen diese eine Brille sollten sie sie auch ausnahmslos tragen, damit dem Gehirn die richtigen Sehinformationen zugeführt werden und die Sehbahn reifen kann.

Was möchtest Du wissen?