Frage von Max20, 506

starkes Jucken am After ! Hämoride ? Mariske ?

Hallo, bin 16 Jahre alt. Habe schon seit ich 15 bin, ein starkes Jucken am After. Ich kratze mich immer daran, und hab auch ein Streifen in der Unterwäsche. Bei hartem Stuhlgang hat es immer geblutet, was jetzt nichtmehr der Fall ist. Es Juckt übelst, dass man es nichtmehr aushalten kann. Beim abtasten, habe ich eine kleine Falte bemerkt, habe mal 2 Fotos hochgeladen.

http://s14.directupload.net/file/d/3330/d2ed6vig_jpg.htm und s7.directupload.net/file/d/3330/6p524pqk_jpg.htm

Bitte um Hilfe!!!! :(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 506

Ich finde das sieht nicht nach Hämorrhoide aus, sie sitzen im Allgemeinen direkt am After, deine Stelle liegt daneben, ich nehme an das es nur Wund ist, hast du Bepanthen oder eine andere Wund und Heilsalbe zu Hause, dann mache sie darauf und es wird besser. Achte aber auch mal darauf ob du vielleicht kleine Würmer hast, dann gehe zum Arzt und lasse dir was verschreiben.

Kommentar von Max20 ,

Vielen Dank! Du bekommst morgen gleich dein Stern :)

Antwort
von Ikarus25, 413

Hämorrhoiden sehen anders aus. Das scheint mir einfach nur ein Ekzem zu sein. Da würde es helfen, eine gute Wundsalbe aufzutragen. Allerdings solltest du zusätzlich noch zum Hautarzt gehen, es kann bei längerem Wundsein der Haut auch passieren, dass sich Pilze ansiedeln. Die feuchte Stelle am Po, es ist zumindest nicht ausgeschlossen. Und bis die Wunde wieder in Ordnung ist, nicht mehmals täglich mit Seife waschen. Das macht noch mehr Schaden.

Antwort
von polar66, 440

Hallo max20,

der Link, auf den winherby hingewiesen hat, beschreibt das Problem und die Ursachen des Afterjuckens recht gut.

Du solltest dich ohne Scham an einen Dermatologen wenden. Es gibt nicht wenige Patienten, die ganz ähnliche Beschwerden haben. Die kleine Falte, die du beim Abtasten bemerkt hast, könnte evtl. darauf zurückzuführen sein, dass sich durch ständiges Kratzen bzw. erneutes Aufkratzen eine kleine Narbe gebildet hat. LG

Antwort
von Hooks, 304

Lies Dir mal meinen TIp zu Neurodermitis durch. Die Autorin des Buches beschreibt auch 2 Fälle von Analekzem, und wie sie das gemeinsam in ganz kurzer Zeit zum Verschwinden bringen.

Hier noch eine Zusammenfassung von dem Buch (Kopie einer anderen Antwort):


Neurodermitis ist auch = Lepra Lombardica, Psoriasis = Lepra Graecorum. Daraus folgert man, daß für Psoriasis dieselbe Behandlung möglich sein kann wie für Neurodermitiker.

Ich habe gerade heute das Buch gelesen: Von Sophie Ruth Knaak: Neurodermitis, Weder Allergie noch Atopie, Heilung von innen, ISBN 987-3-85068-518-4, die 4. Auflage. Dort beschreibt sie mehrere Fälle, die ausnahmslos nach einigen Wochen beschwerdefrei waren, und die richtige Heilung war etwa nach 3 Monaten erreicht, wo auch die Mittel abgesetzt wurden.

Es beinhaltet

  • die Einnahme von Vitamin-B-Komplex und
  • rechtsdrehender Milchsäure als Molke oder Joghurt (immer unter 8 °C!), dazu am besten tägliche
  • Bäder mit Salz (2 kg auf die Wanne, aber bitte ohne Calciumcarbonat als Rieselhilfe! Das macht einen milchigen Film ins Wasser und schmiert auf der Haut, statt die Gifte ins Wasser zu ziehen) und auch
  • Bäder mit 1-2 EL Johannisöl. (oder einreiben mit Johannisöl)

Auch ohne die Bäder erreicht man bereits eine signifikante Verbesserung, wenn man folgendes strikt meidet:

  • Alkohol
  • Zucker (auch Honig)
  • Obst und Säfte daraus (Fruchtsäure)
  • Zitronensäure in Fertigprodukten
  • Kaffee (Chlorogensäure)
  • Schwarzer Tee (Gerbsäure)
  • Mais (auch Maismehl in Fertigprodukten!)
  • rohes Hühnereiweiß in Tiramisu o.ä. (Avidin)
  • Medikamente wie Antibiotika, Sulfonamide, Zytostatika

Eine Woche Enthaltsamkeit, und man wird es merken!

Wichtig ist aber der gleichzeitige Aufbau der Darmflora durch rechtsdrehende Milchsäure (die leider nach links kippt, wenn sie zu alt oder zu warm wird >8°C). Oft beginnen diese Ekzeme nach einem Schub von Antibiotika oder ähnlichen Medikamenten.

Antwort
von Anna3579, 282

Hallo Max20,

Hämorrhoiden würde ich fast komplett ausschließen und wenn in einem sehr geringen Stadium. Ich würde ebenfalls zu Wund- und Heilsalben raten oder Neo Ballistol Öl. Ebenso ist eine verstärkte Analhygiene empfehlenswert. Das bedeutet waschen, trocknen, desinfizieren und cremen. Informationen zu rectalen Erkrankungen findest Du beispielsweise auf [Link vom Support entfernt, da Werbung] , ebenso wie eine Übersicht an frei v erkäuflichen Arzneimitteln, die Deine Beschwerden lindern können. Wenn Du die eben genannten Tipps keine Besserung bringen, solltest Du zu einem Arzt gehen.

Ich wünsche gute Besserung

Antwort
von Winherby, 258

Ich vermute mal, dass Du nicht gegoogled hast, bevor Du hier die Frage eingestellt hast. Sonst hättest Du diese Seite vor mir gefunden und keine Frage mehr. Bitte sehr:

http://www.onmeda.de/symptome/afterjucken-ursachen-9854-2.html

Kommentar von Max20 ,

Doch, ich hatte gegoogelt, aber nichts gefunden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community