Frage von MeineSorgen, 49

Panik wegen Scheidenpilz?

Also! Ich habe nun schon seid ca. 4 Jahren Scheidenpilz und hatte auch erst vor nem halben Jahr mal mit meiner Mutter darüber gesprochen. Sie hatte dann einfach einen Termin bei ihrem Frauenarzt gemacht, doch irgendwann hatte ich Panik bekommen und die Sache abgeblasen. Denn ich krieg schon bei dem Gedanken mich ausziehen zu müssen große Angst, vor dem Stuhl wollen wir gar nicht erst reden! Meine Mutter war dann sauer und seid dem haben wir auch nicht mehr darüber gesprochen. Aber es ist echt unangenehm und ich hab auch Angst vor möglichen Folgen des Pilzes...was soll ich machen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MeineSorgen,

Schau mal bitte hier:
Angst Frauenarzt

Antwort
von dinska, 35

Du musst unbedingt deine Angst überwinden und zum Frauenarzt gehen. Du kriegst den von allein nicht weg.

Ich hatte auch mal längere Zeit einen Pilz, obwohl ich sofort zum Arzt ging hat es sich noch lange hingezogen, bis ich das richtige Mittel bekam. Ich war kein Mensch mehr, laufend lief es, roch und alles war wund.

Ich habe dann mal mit unserem Hausarzt darüber gesprochen und der hat mir einen neuen Arzt vermittelt, der schaute nur kurz und verschrieb mir Tabletten, die auch sofort geholfen haben.

Der Partner musste sie auch nehmen, denn oft gibt es einen Ping Pong Effekt. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden, als ich endlich alles los war.

Augen zu und durch und dir wird geholfen, dass ist das Wichtigste!

Antwort
von Melanie88, 29

Vier Jahre sind vier zu viel.

Pack allen Mut zusammen und geh hin, besser wird es nicht werden.

Ich kann mir zwar auch schöneres vorstellen mich auf den Stuhl setzen zu müssen - wobei in der Schwangerschaft habe ich mich jedes Mal darauf gefreut - aber mehr als unangenehm ist es nun auch nicht.

Wäg einfach mal für dich ab, was dir unangenehmer ist: Der Frauenarzt der sich damit täglich auseinandersetzt, oder irgendwann dein Schwarm, mit dem es unter den (behebbaren) Umständen intimer werden soll.

Antwort
von DerGast, 25

Wie alt bist du denn?

Wie sieht es mit dem Gang zu sonstigen Ärzten aus?

Kommentar von MeineSorgen ,

Ich bin 15 Jahre alt...und naja, also ich lebe bei meinem Vater,  mit dem ich nunmal auch nicht besonders gut darüber reden kann/möchte. Meine Mutter seh ich ein paar Mal in der Woche. 

Was den Arzt angeht, da muss ich meistens meinen Vater zig mal dran erinnern, bis er irgendwo einen Termin macht! 

Als ich mir sicher war, keine Brille mehr zu brauchen, hat es auch ein halbes Jahr gedauert bis er endlich einen Termin beim Augenarzt gemacht. Schlussendlich hatte ich auch Recht!

Es ist halt bei unserer Familiensituation sehr kompliziert...

Ich war dieses Jahr auch nicht beim Zahnarzt weil er keinen Termin gemacht hat...und über meine momentane Lage kann ich einfach mit niemanden reden!

Kommentar von Lexi77 ,

Meinst du nicht, dass du mit 15 auch schon alt genug bist, selber mal beim Arzt anzurufen und einen Termin zu machen?

Kommentar von DerGast ,

Irgendwie völlig am Thema vorbei.

Wieso braucht man einen Termin, wenn man keine Brille mehr braucht?! Absetzen und fertig. o.O

Und einen Termin hattest du ja schon. Ich weiß wirklich nicht, wieso du uns das jetzt erzählt hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community