Frage von johanna470, 24

Blasenentzündung negativ und Nieren schmerzen wie die Hölle - was soll ich tun?

Hi! Gestern beim Frauenarzt gewesen wegen Verdacht auf Blasenentzündung. Befund negativ, Urintest wie Abstrich. Pflanzliches Medikament verschrieben bekommen, soll viel trinken etc.

Ich bin seit Freitag ca 30x auf dem Klo, kontinuierliche Schmerzen beim Liegen, Sitzen... seit heute schmerzen meine Nieren im 10sek Takt. Ein langgezogener Druckschmerz. Wie kann es sein, dass die Ärztin nix gefunden hat? Soll ich ins Krankenhaus fahren?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von GeraldF, 20

Die Leitlinie lässt beim unkomplizierten Harnwegsinfekt der Frau eine kalkulierte Therapie auch ohne einen Urinstreifenstest oder -kultur zu. Die Wertigkeit dieser Testsysteme wird überschätzt. Die Gynäkologen waren bei der Erstellung dieser Leitlinie beteiligt. Vermutlich wäre das Problem mit ein wenig Fosfomycin oder Nifurantoin erledigt.

Jetzt klingt es nach einer Aszension des Infektes in die Nierenbecken. Nun braucht man tatsächlich eine Urinkultur, sollte aber unmittelbar danach bei typischer Klinik trotzdem mit einer kalkulierten Therapie anfangen (Cephalosporine 3. Generation oder Fluorchinolone). Sie müssen nochmal zum Doktor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community