Frage von Marieschen, 241

Bitte um Erklärung!

Wer kann mir helfen und mir mehr Erklärung über diesen Befund geben? Mein Hausarzt sagt mir man braucht nichts zu machen. Ich brauche trotzdem mehr Informationen über den MRT Befund: 1. Regelrechte Artikulation im Kniehauptgelenk. Intakte Knochenkonturen und Strukturen, keine Frakturen oder Osteodestruktionen. Keine Arthrose. Keine Osteochondrosis dissecans.

  1. Quadrizepssehne, Lig. patellae, hinteres und vorderes Kreuzband sowie kollateralbänder sind durchgängig abgrenzbar. Vermehrte Angulierung des hinteren Kreuzbandes als möglicher Ausdruck einer früheren VKB-Läsion, das vordere Kreuzband ist aber durchgängig abgrenzbar, allenfalls etwas ausgedünnt, z.B. Z.n. alter Zerrung.

  2. Der Außenmeniskus ist intakt, keine Degenerationszeichen, kein Einriss. Leichte Degeneration des Innenmeniskus im Bereich des Hinterhorns. Kein Nachweis eines Einrisses.

  3. Patella Typ II nach Wiberg. regelrechte Zentrierung der Kniescheibe im femoropatellaren Gleitlager. Retinacula patellae intakt. Medial betonte Chondropathia patellae als mögliche Ursache der Beschwerden mit fleckförmigen Veränderungen des Knorpels/ Grad II sowie an einer Stelle fraglicher Kleiner Rissbildung/Übergang zu Grad III.

  4. Reizerguss. leichte Bursitis prae-infrapatellaris

Antwort
von StephanZehnt, 197

Hallo Marie,

der Befund ist eine normale Veränderung mit der Zeit im Bereich des Knies.

  • Vermehrte Angulierung (eine Angulierung ist , wenn das Hintere Kreuzband fast in einem rechten Winkel abknickt. So eine Veränderung des hinteren Kreuzbands kann ein Hinweis darauf sein, dass das vordere Kreuzband gerissen ist.

  • Patella Typ II nach Wieberg. (Patellatyp II nach Wieberg ist eine Normvariante der Kniescheibenrückseite. Hier kommt es selten zu Beschwerden. Hier besteht ein Ungleichgewicht der Oberschenkelstreckmuskulatur was zu einer etwas "schiefen" Einstellung der Kniescheibe im Oberschenkelgleitlager führt. Nicht selten hat der / die Betroffene leichte X oder O-Beine

  • Chondropathia patellae Knorpelkrankheit der Kniescheibe

  • Bursitis infrapatellaris Schleimbeutelentzündung (Bursitis) unterhalb der Kniescheibe, genauer des tiefen Knieschleimbeutels zwischen dem Ligamentum patellae und dem Schienbein.

  • Ligamentum collaterale - Seitenbänder

Das Ganze ist eine normale degenerative Veränderung des Knies also nicht Spezielles. Man könnte etwas Physiotherapie machen. (..Stelle fraglicher Kleiner Rissbildung/Übergang zu Grad III).

http://www.apotheken-umschau.de/Knie/Knieschmerzen--Ursachen-Kniescheibe--Co.-63...

VG Stephan

Antwort
von francis1505, 111

Chondropathia patellae kannst du hier nachlesen, was genau das ist:

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Chondropathia_patellae

Ein Reizerguss ist ein Erguss, der durch übermäßige mechanische Beanspruchung entsteht.

Eine Bursitis ist eine Schleimbeutelentzündung.

Inwieweit therapeutischer Handlungsbedarf besteht, solltest du mit einem Orthopäden abklären.

Ansonsten sind die Strukturen in deinem Knie intakt, bis auf das hintere Kreuzband, das scheinbar mal verletzt gewesen ist und das vordere Kreuzband, welches du dir wohl mal gezerrt hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten