Frage von JojoJowi, 300

Kopf-/ Rücken- & Beinschmerzen nach Sturz vom Pferd

Hey:) Heute war's mal wieder so weit und ich hab in der Springstd einen Abgang gemacht (vor Ca 4Std). Bin dabei mit dem Kopf voll gegen die Bande geknallt. Mein Reithelm ist dabei gesplittert. Selber kann ich mich an den Sturz nicht erinnern. Weiß nur noch wie auf halb acht auf dem Pferd hing, dann gab's nen Knall und da lag ich. Ich weiß nicht wo Alana hingelaufen ist und im nächsten Moment stand meine Reitlehrerin neben mir. Vorher war sie noch ganz wo anders. Sofort hatte ich höllische Kopfschmerzen, mir war schlecht und leicht schwindelig und habe sofort einen stechenden Schmerz im Oberschenkel gespürt. Bin erst noch liegen geblieben und dann aufgestanden und hab mich hingesetzt. War wohl leicht benommen laut den anderen. Zu Hause gab's dann Pferdesalbe auf mein Bein, in den Nacken und Arnica. Mein Oberschenkel ist dick, rot, hart und wird blau an der Seite (bis zur Mitte), wo ich draufgefallen bin. Mein Knie wird es mittlerweile auch. Kann kaum laufen, der stechende Schmerz ist immer noch da und sobald i was daran kommt, ich das Bein bewege, würde ich am liebsten aufschreien vor schmerzen. Habe auch immer noch höllische Kopfschmerzen, mein Kopf pocht und fühlt sich an, als ob er gleich platzt und mir ist immer noch so leicht flau (Bauchschmerzen) und mittlerweile habe ich auch ziemliche Rücken- und Nackenschmerzen... Weiß wer was noch gegen die Schmerzen hilft?:/ LG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 300

Hallo, Deine Frage ist zwar bereits 18 Stunden her, aber ich möchte trotzdem noch antworten. Aufgrund Deiner Schilderung hast Du eine Gehirnerschütterung. Was mit Deinem Oberschenkel ist, kann man nur aufgrund eines Röntgenbildes diagnostizieren. Nackenschmerzen? Könnte in Schleudertrauma sein oder es kommt von der Gehirnerschütterung. Rückenschmerzen? Mit Sicherheit starke Prellungen. Ich empfinde es als unverantwortlich, dass Dich niemand - weder Deine Reitlehrerin noch Deine Eltern - auf der Stelle ins Krankenhaus gefahren haben. Solltest Du noch nicht im Krankenhaus gewesen sein, wird es jetzt allerhöchste Zeit. Gute Besserung. lg Gerda

Antwort
von Lexi77, 223

Hallo!

Ich bin der Meinung, dass du nicht einfach selber was gegen die Schmerzen ausprobieren solltest. Sondern du solltest dich ganz schnell ins Krankenhaus fahren lassen!!! Oder Ruf einen Krankenwagen. Ich denke mal, dass du trotz Helm eine Gehirnerschütterung erlitten hast. Da spricht einiges für (Erinnerungslücke, starke Kopfschmerzen, leichte Übelkeit). Das muss ggf. überwacht werden. Ehrlich gesagt kann ich nicht verstehen, dass dein Reitlehrer nicht sofort einen Krankenwagen gerufen hat, sondern dass er dich hat nach Hause gehen lassen. Das finde ich nach so einem Sturz unverantwortlich!

Auch dein Bein sollte sich dringend ein Arzt ansehen und ggf. Röntgen, insbesondere da du so starke Schmerzen hast. Nicht, dass da mehr passiert ist.

Also mach den PC aus und sieh zu, dass du so schnell wie möglich ins Krankenhaus kommst!

Alles Gute! Lexi

Antwort
von Shivania, 188

Ich hoffe, mittlerweile warst Du beim Arzt? Du gehörst mit diesen Symptomen sofort mindestens eine Nacht zur Beobachtung ins Krankenhaus. Dort wird auch Dein Bein versorgt.

Sobald die ersten schlimmen Schmerzen vorbei sind empfehle ich, einen Ostheopathen aufzusuchen, um die Folgen des Aufpralles aus dem Skelett zu lösen. Die Energie steckt meist in Form eines Micro-Traumas in den Gliedern - kann aber gelöst werden.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community