Frage von LadyLion94, 991

Sturz vom Pferd-> Rückenschmerzen

Ich bin gestern vom Pferd auf die linke Seite der Hüfte geknallt. Konnte dann eine Weile nicht mehr laufen und sitzen, weil mir das linke Bein und auch die Hüfte extrem weh getan haben. Nach 2-3h konnte ich mich allerdings wieder einigermassen gut fortbewegen/ sitzen. Gegen Abend hat sich dann mein Rücken gemeldet: Im unteren Rückenbereich gibt es eine Stelle an der Wirbelsäule, wenn ich da auch nur ein bisschen drankomme, tuts ziemlich weh. Ich kann mich auch nicht mehr bücken oder einen runden Rücken machen. Das zieht höllisch! Das Bein hingegen ist schon sehr viel besser. Zudem habe ich Muskelkater am Hals (nein, nicht im Nacken!). Jetzt wegen dem Rücken: Könnte es sein, dass da was kaputt gegangen ist obwohl ich NICHT auf den Rücken gefallen bin und sich das erst so viele Stunden danach bemerkbar macht (sind ja doch gut 5h vergangen, die ich mehrheitlich sitzend/ liegend verbracht habe)?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 991

Hallo, es könnte sich "nur" um eine starke Prellung handeln, aber es könnte natürlich auch eine Fraktur (Bruch) vorliegen. Das kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht wurde durch den Sturz auch Muskeln und Sehnen stark stark gezerrt. Es könnte sich natürlich auch ein Nerv eingeklemmt haben. Du siehst - der evtl. Mögllichkeiten gibt es viele. Wenn die Schmerzen nicht verschwinden bzw. schlimmer werden, solltest Du vorsorglich am Mo zum Arzt gehen. Probier mal aus, ob es Dir hilft, wenn Du die schmerzenden Stellen warmhältst (Moorsack, Kirschkernsack o.ä.) Hast Du vielleicht eine Salbe gegen Prellungen und Zerrungen im Haus? Wenn ja, würde ich mich damit mal einreiben lassen. Alles Gute. Gerda

Kommentar von LadyLion94 ,

Ich habe gestern eine Schmerzsalbe draufgetan. Hat nicht grandios geholfen... Ich bin deswegen so verunsichert, weil es ja erst einiges später begonnen hat! Und es sind eben auch keine ständigen Schmerzen sondern "nur" bei bestimmten Bewegungen. Und ja, falls es nicht besser wird, werde ich früher oder später zum Arzt müssen.

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, ich würde an Deiner Stelle so bald als möglich zum Arzt. Auch wenn der Schmerz nur in bestimmten Körperhaltungen auftritt, heißt das noch lange nicht, dass da keine ernsthafte Verletzung vorliegt. Du kannst doch heute vorsorglich mal zum notärztlichen Dienst gehen. Die sind häufig direkt an Krankenhäusern angegliedert, wo dann ggf. gleich geröntgt oder ein CT gemacht werden kann. Gute Besserung. Gerda

Antwort
von walesca, 787

Hallo LadyLion94!

Auch ich bin früher schon etliche Male vom Pferd gesegelt. Es ist wirklich besser - auch zur eigenen Sicherheit - wenn Du am Montag mal zum Arzt gehst und Dich genau untersuchen lässt. Ansonsten kannst Du ja mal versuchen, ob Dir das Einreiben mit "Eimermachers Pferdesalbe" hilft. Die wirkt bei Prellungen sehr gut schmerzstillend, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd. Es könnte aber auch sein, dass Du durch den Sturz einen inneren Bluterguss bekommen hast, der jetzt gegen einen Nerv drückt. Dann würde ich "Arnica-Globuli" empfehlen (anfangs 15 Gl., danach 3 x 5 Globuli). Durch den Sturz können sich aber auch Wirbel gegeneinander verschoben haben, wogegen dann die Osteopathie sehr hilfreich ist. Anbei ein informativer Tipp dazu. Bitte kläre die Beschwerden genau ab, damit Du bald wieder schmerzfrei in den Sattel steigen kannst!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d...

Baldige Besserung und weiter viel Spaß beim Reiten wünscht walesca

Kommentar von LadyLion94 ,

Mit Arnica hat mich gestern meine Schwester gefüttert :) Und Schmerzsalbe habe ich auch eingerieben...

Antwort
von Mahut, 683

Warum bist du nicht gleich zum Arzt oder in die Notfallambulanz eines Krankenhauses, das war sehr leichtsinnig, gehe aber jetzt schnell hin, denn du könntest dir wirklich was ernstes getan haben.

Kommentar von LadyLion94 ,

Das ist nicht so leicht in einem Umfeld, wo es ständig heisst "Das wird schon wieder"

Antwort
von Volontier, 570

Nach einem Sturz vom Pferd sollte man sich unbedingt vom Arzt untersuchen lassen um festzustellen, dass keine inneren Verletzungen vorhanden sind. Das würde ich dir auch empfehlen. Ganz besonders die Stelle am Rücken solltest du ihm zeigen, die dir Schmerzen bereitet. Er wird dir vermutlich ein Schmerzmittel verschreiben. Gute Besserung.

Kommentar von LadyLion94 ,

War am Dienstag beim Arzt und sie meinte, ich solle Schmerztabletten nehmen, kein Sport und am kommenden Freitag noch einmal gehen. Wenns dann nicht besser ist, muss ich röntgen... Ist allerdings schon besser geworden. Ein bisschen.

Antwort
von alaska, 568

Du solltest da von einer Eigenbehandlung absehen. Es ist möglich, dass du dir einen Nacken- oder Rückenwirbel "angeknackst" hast. Du solltest das auf keinen Fall hinauszögern, sondern am Montag sofort zum Arzt. Vorstellbar ist auch ein Schleudertrauma, weil dein Halswirbel-Bereich bei dem Sturz sicherlich heftig zur Seite geschleudert wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community