Frage von Svenja12345, 549

Sturz, Schmerz, Ellenbogen, ...

Hey:)

Ich bin vor ca 2 Wochen auf meinen Ellenbogen gefallen und habe immernoch Schmerzen. (Was eigentlich normal ist^^) Trotzdem sind mir einige Sachen im Kopf, die ich eigenartig finde, wegen denen ich aber dennoch nicht unbedingt gleich zum Arzt möchte, sondern erstmal nach eurer Meinung fragen wollte:)

Ich habe 3 Bilder beigefügt, weil ich glaube, dass sonst keiner verstehen würde, was ich meine:D

Also... ich war bereits beim Arzt, um meinen Arm zu röntgen. Dabei kam lediglich eine Prellung bei raus. Deswegen auch der Bluterguss bzw der blaue Fleck^^ - ich habe seitdem ein sehr unangenehmes Gefühl, sobald ich meinen Ellenbogen auf etwas lege (auch wenn nur leicht). Es ist ein dumpfes Gefühl und, fühlt sich an, als wäre etwas am falschen Platz. Kann es an einem inneren Bluterguss liegen?

Auf dem 2. Bild habe ich so einen komischen "Hubbel", der mir auch sehr weh tut.. Allerdings fällt mir das nur auf, seit dem Sturz. Kann natürlich auch harmlos sein aber ich mache mir immer gleich zu viele gedanken:D

Das letzte was mir auffällt ist, dass ich seit dem Sturz wie eine Art Rille am Ellenbogen habe. Man sieht es nicht, sondern ich spüre es, wenn ich an der "Spitze" meines Ellenbogens taste.

vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen oder könnt mir einen Rat geben:D Auch wenn ihr keine Ärzte seid;)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 546

Hallo, zu der Rille fällt mir jetzt nicht viel ein, außer, dass sich durch das umliegende Hämatom die Umgebung so angeschwollen ist, dass Du einen bestimmten Teil als Rille ertastest. Gegen die Schmerzen kann ich Dir Arnicasalbe empfehlen oder Du nimmt das homöopathische Mittel Arnica C200 (diese Potenz ist angebracht, da die Verletzung schon eine Weile zurückliegt). Das ist das erste Mittel der Wahl bei Prellungen und Verstauchungen. Solltest Du Dich mit homöopathischen Mitteln nicht auskennen, mache ich darauf aufmerksam, dass man während einer hom. Behandlung keine ätherischen Öle zu sich nehmen darf. Also auch keine mentholhaltige Zahnpasta, es gibt in Drogerien und Apotheken extra homöopathiverträgliche Zahnpasten. Wenn Du nur 2 Globuli unter der Zunge zergehen lässt, hilft das schon. Mehr ist nicht nötig. Gute Besserung. lg Gerda

Antwort
von dinska, 466

Du solltest nochmals zum Arzt gehen und deine Beschwerden schildern. Da kann dir am besten geholfen werden.

Antwort
von Katzina, 397

Deine Frage ist schwierig zu beantworten - Fakt ist aber, dass eine Prellung sehr schmerzhaft ist und auch länger dauern kann, manchmal mehrere Wochen. Sieht auch wie blaue Flecken aus, also Bluterguß. Wenn du röntgen warst, dürfte ja ein Bruch ausgeschlossen sein. Bei mir war mal das Ellenbogenköpfchen gebrochen, meinen Arm konnte ich also nicht so narmal streckenm wie immer, später aber durch stete Übungen ist alles wieder wie zuvor. Das hat auch ca. 6 Wochen gedauert. Vielleicht solltest du den Knubbel mal ein bißchen massieren, dass es sich verteilt. Sonst müßtest du aber zum Arzt, deine Fragen klären zu lassen. Alles Gute, wird schon wieder. Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community