Frage von Xekinai, 77

Ist es normal beim Blutabnehmen blaue Flecken zu bekommen?

Hat der Arzt schlecht gestochen oder liegt es an der Haut, wenn es blaue Flecken beim Blutentnehmen gibt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 77

Es kann schon mal vorkommen, dass die Arzthelferin, oder der Doc. persönlich, die Vene durchsticht. Vor einiger Zeit hatte ich mal so eine junge Dame, die sich an meinem Arm zu schaffen machte und darin herumhäkelte. Bis ich ihr sagte, dass man die geschliffene Seite der Kanüle besser nach unten dreht. Dann gings auch sofort, aber ich hatte eine tiefblaue Armbeuge, früher sonst nie.

Kommentar von gerdavh ,

Das ist schon ein starkes Stück, wenn der Patient Anleitungen zum Blutabnehmen geben muss.

Kommentar von alegna796 ,

Ich musste auch schon einer Arzthelferin sagen wie sie eine subcutane Spritze ins Bein setzen soll. Sie hat sich sehr schwer damit getan und da habe ich ihr die Spritze aus der Hand genommen und es selbst gemacht. Scheint heutzutage normal zu sein.

Antwort
von alegna796, 73

Das kann immer einmal passieren und liegt nicht daran, dass der Arzt schlecht gestochen hat. Die häufigste Ursache ist, dass nach entfernen der Kanüle die Einstichstelle nicht fest und lange genug abgedrückt wurde. Das ist aber eine Bagatelle und nach wenigen Tagen nicht mehr sichtbar.

Antwort
von Mahut, 64

Ja das ist normal, wenn du nach der Blutabnahme die Stelle nicht lange genug abdrückst.

Antwort
von sternschnuppi, 58

So etwas kann schon mal passieren. Passiert häufig, wenn mann nach dem stechen nicht lang genugt agdrückt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten