Frage von Tinak, 948

blaue flecke durch schilddrüsenunterfunktion?

ich habe eine schilddrüsenunterfunktion, nehme l-tyhroxin 88 und manchmal blaue flecken ohne mich anzustoßen. nun habe ich auf einer seite das hier gefunden:

Müdigkeit, allgemeine körperliche Erschöpfung, fehlende Belastbarkeit

Konzentrationsschwäche, Gedächtnisschwäche, Wortfindungsstörungen

hoher Blutdruck mit Puls unter 70

Herzstolpern, Herzrasen

Depressive Stimmung, Angst- und Panikattacken, Gereiztheit, selten Suizidgedanken

trockene, struppige, stumpfe, und glanzlose Haare

Haarausfall

teigige trockene Haut, (Myxödem)

Verstopfung, Blähungen

leichtes Frieren

Gewichtszunahme, selten ausgeprägte Gewichtsabnahme

Zyklusstörung bei der Frau, unerfüllter Kinderwunsch, Neigung zu Fehlgeburten in der Unterfunktion

Abnahme des sexuellen Verlangens

nächtliches Kribbeln und Einschlafen von Händen und Unterarmen (Karpaltunnelsyndrom)

nachlassendes Hörvermögen

apathischer Gesichtsausdruck

Wesensveränderungen
Ohrgeräusche
nächtliches Schwitzen
Pigmentflecken im Gesicht, vermehrtes Auftreten von dunklen Flecken am Körper
Nackenverspannung, Nackenschmerzen
brüchige Fingernägel
Lidrandentzündung, Lidödem
geschwollene Nasenschleimhaut

und da steht auch was von vermehrtes auftreten von dunklen flecken am körper. ich habe es ja nur an den beinen, die aber auch sehr schnell weggehen. hashimoto ist mir nicht bekannt gehe anfang januar wieder zur kontrolle wegen meiner su. am 23.01.2014 habe ich eine zahnop. ich habe angst das sie nicht stattfinden kann. ich nehme keine aspirin, nur meine schilddrüsentabletten, mehr nicht.

Antwort
von sonne123, 898

Hallo TinaK,

es wäre ganz gut,wenn du nächstes mal die Quelle (Link) auch mit angeben würdest.

Ich kann verstehen,das du dir Sorgen machst,aber wie ich schon in meinem Kommentar deiner vorherigen ähnlich lautenden Frage geschrieben habe,solltest du dich erst einmal nicht verrückt machen,es muß nichts schlimmes bedeuten.........wie wäre es wenn du deinen HA aufsuchst und dieser dann anhand des Blutbildes feststellen kann, ob weiterer Handlungsbedarf (Untersuchungen) besteht.Zur Sicherheit kannst du auch Anfang Januar deinem Facharzt von den blauen Flecken erzählen,so hast du dann doppelte Sicherheit.

Eine Autoimmunerkrankung,wie Hashimoto könnte ebenfalls in Betracht kommen,dazu müssen aber die freien Werte fT3,fT4 und Antkörper TPO,Tg sowie der TSH Wert.Letzterer ist nicht aussagekräftig genug um eine Autoimmunerkrankung auszuschließen,von daher die eben genannten zusätzlichen Parameter.Auslöser kann in der Tat eine Schwangerschaft sein,also meist in Zeiten hormoneller Umstellungen oder anderen Belastungssituationen.Aber das solltest du wirklich erst einmal abklären lassen.Mache dir bitte nicht im Vorfeld schon soviele Gedanken,denn es gibt auch ganz harmlose Ursachen.

Alles Gute und liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community