Frage von arschgesicht, 81

Was muss man beachten bei angebrochenen Lendenwirbel, und wie lange dauert es bis alles wieder gut ist?

Antwort
von Lexi77, 63

Hallo!

Diese Frage solltest du deinem behandelnden Arzt stellen, bzw. dem Arzt, der den Bruch bei dir diagnostiziert hat. Man wird dich doch sicher nicht nur mit der Diagnose nach Hause geschickt haben, ohne dir weitere Informationen über die Art und Dauer einer möglichen Behandlung gegeben zu haben. Falls doch, solltest du dringend das Gespräch mit dem Arzt suchen.

Denn nur der Arzt, der die konkreten Befunde und Bilder kennt und dich untersucht hat, kennt auch die Auswirkungen deiner Verletzung, deinen Gesamtzustand etc. (da du hierzu ja auch kein Wort verlierst). Also kann auch nur derjenige - wenn überhaupt - eine Prognose abgeben.

Gute Besserung!

Kommentar von arschgesicht ,

Das wurde heute bei meiner Oma festgestellt und da wollte ich mich nur mal schlau machen weil ich mir ja da auch sorgen um sie mache und ich wissen will wo ich jetzt aufpassen muss!

Antwort
von StephanZehnt, 39

Hallo..,

zuerst müsste man schon wissen ob Deine Oma z.B. Osteoporose hat. In dem Fall würde die Frage stehen ob man vorsichtshalber hier eine Vertebroplastie / Kyphoplastie.anwendet.

In dem Fall kann man schon schon nach zwei Tagen wieder normal belastbar sein.

Hat der Wirbelanbruch nichts mit Osteoporose zu tun und ist der Wirbel stabil könnte man in etwa mit zwei Monaten rechnen. 

Das Problem mit dem Alter nimmt die "Knochenqualität" ab. Nun Brüche verheilen nicht mehr ganz so schnell  wie bei jungen. Patienten.Ja und vor allem kann es da nicht zu irgendwelchen Komplikationen kommen.

Keine Ahnung ob Deine Oma in der Klinik liegt. Wenn sie heim kommt um sie sich erst einmal schonen für einige Zeit (also keine größere Belastung des Bruches).

Das heisst man kann das nur vor Ort abklären- wenn man mehr weis als ein etwas längerer Satz.

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten