Frage von Feistylicious, 102

Warum bin ich total müde und schlapp nach dem Frühstück?

Hallo, seit ca. 1 bis 2 Wochen bin ich morgens Todmüde nach dem Frühstück. D.h. ich esse was. So wie heute 2 Scheiben Vollkornbrot mit Marmelade und danach könnte ich direkt wieder schlafen gehen. Sobald ich 30 Minuten geschlafen habe, bin ich wieder wacher und zumindest nicht mehr in dem Zustand, das mir einfach die Augen zu fallen.

Wenn ich mich nach dem Essen nicht irgendwie beschäftige - im Sinne von Bewegung, dann schlafe ich ein.

Das habe ich aber nur morgens. Nach dem Mittag- / Abendessen bin ich Fit wie ein Turnschuh. Generell Abends aber eher fitter.

Muss dazu sagen das ich derzeit am Abnehmen bin und meine Ernährung komplett umgestellt habe (keine Diät) Ich esse morgens Kohlenhydrate, mittags Kohlenhydrate mit Eiweiß und abends nur Eiweiß - dazu mache ich regelmäßig alle 2 Tage Sport. Bin 1,63cm groß und wiege derzeit 64,2kg - achso und ich bin weiblich. Schlaf habe ich meistens zwischen 6 und 8 Stunden.

Was kann das sein? Liegt es an der Umstellung? Kann das die Schilddrüse sein, oder liegt das vielleicht einfach nur am Wetter?

Liebe Grüße und schon mal Danke.

Antwort
von dinska, 82

Ich denke mal, dein Körper muss sich auf die Umstellung einstellen. Vielleicht solltest du mehr Bewegung in deinen Tagesablauf einbauen. Frühgymnastik könnte da sehr hilfreich sein. Mir haben früher die 5 Tibeter geholfen, munter in den Tag zu starten.

Du kannst auch nach dem Frühstück eine Runde gehen, Kickboxen machen und ein paar Atemübungen am offenen Fenster.

Vielleicht hilft auch eine Tasse Kaffee nach dem Frühstück, Kaffee immer zum Abschluss trinken.

Probiere einfach mal einiges aus, einfach wieder schlafen halte ich nicht für optimal, zumindestens nicht auf Dauer.

Kommentar von Feistylicious ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Ne auf dauer ist das wirklich nicht die Lösung! Ich werde das mal mit dem Atmen am Fenster versuchen - kombiniert mit Bewegung, auch wenn mir das sehr schwer fällt, wegen der Müdigkeit aber vielleicht funktioniert es ja und wird dann zur Routine.

Kaffee mag ich leider überhaupt gar nicht, der könnte mir sonst bestimmt nen guten "push" verleihen. Schwarzer Tee würde denke ich gehen oder?

Kommentar von dinska ,

Natürlich kannst du auch Tee trinken. Ich habe früher auch keinen Kaffee gemocht und trinke nur die eine Tasse nach dem Frühstück, auch wegen der Verdauung.

Antwort
von Hedwich, 42

Das Problem kenn ich auch. Mir geht es aber meistens so wenn es ganz warm ist, dann braucht der Kreislauf einfach ein bisschen zum hochfahren. Leichte Kost zum Wachwerden, ein Shake oder so... dann warten und aktiv durch die Gegend sauseln und danch erst richtig frühstücken hilft!

Antwort
von lavendelteint, 56

Manchmal kann es sein, dass man auf einen bestimmten Inhaltsstoff allergisch reagiert und sich das in Müdigkeit ausdrückt. Ich meine, dass ist nur so eine Idee. Vielleicht schaust du mal ob es irgendwas gibt, was weder beim Mittag noch beim Abendessen vorkommt und dann kannst du es ja mal weglassen.

Antwort
von WaldBacknang, 27

Das kenne ich, fühlte mich auch eine Zeit so. Habe wahrscheinlich was gegessen was mir nicht passte, deswegen fange ich jetzt mein Tag mit einem Smoothie an und fühle mich viel besser.

Antwort
von Catlyn, 41

Hallo,

es könnten schwache Nebennieren sein. Lies mal bei www.adrenal-fatigue.de.

LG

Catlyn

Antwort
von gremlin39, 25

Vielleicht spielt da auch der Kreislauf eine Rolle?

Ich komme morgens deutlich besser in Schwung seit ich wechselwarm dusche. Also erst warm, dann kalt. Oder das Ganze 2-3 mal, das geht auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community