Frage von dm101, 1.295

Pilz von Katze auf Mensch

Hallo, ich habe seit längerem Ausschlag am Arm. Es hat sich nun heraus gestellt,dass es sich um einen Hefepilz handelt. Mein Hausarzt hat das beim bloßen Hinsehen erkannt und mir eine Salbe verschrieben. Ich habe das ganze gegoogelt und wie so oft hat mich das Internet wieder verrückt gemacht. Da stand nun,dass man sich solche Pilze bei seinen Katzen holen kann , obwohl die Katzen nichtmal Symptome aufweisen. Und da stand noch,dass sich die ganze Sache auch auf die Kopfhaut ausbreiten kann und das wiederum kann mit Haarausfall einher gehen. Meine beiden Stubentiger sind ausschließlich in der Wohnung und das seit sie klein waren.

Habe ich mich da wieder selbst verrückt gemacht oder kann das wirklich so sein? Ich gehe nochmal zum Hautarzt,aber ehe ich einen Termin bekomme, dachte ich ich frage zusätzlich mal hier. Anbei noch ein Bild von meinem Arm.

Danke schonmal

Antwort
von Mahut, 1.045

Ich denke schon das du dich nicht mit dem Katzenpilz bei deinen Katzen angesteckt hast, es kann aber sein, wenn du mit freilegenden Katzen in Verbindung gekommen bist du dich angesteckt haben kannst,. du solltest zur Sicherheit zum Hautarzt gehen, damit von deinem Pilz ein Abstrich gemacht wird.

Mich würde tatsächlich interessieren ob du den Pilz hast. Darum berichte bitte, wenn du beim Hautarzt warst und er den Befund gestellt hat.

LG Mahut

Kommentar von Mahut ,

hier noch etwas Info:

http://www.onmeda.de/g-kinder/katzenpilz-324.html

Gebe mal bei google auf katzenpilz mensch Bilder ein dann findest du die zum vorherigen Link Bilder und kannst sehen wie der Pilz aussieht

Antwort
von Moonie1970, 923

Ja, man kann sich einen Pilz bei Katzen holen. Oder auch sonstwo. Ich habe jahrelang im Tierheim gearbeitet, auch mit Pilzkatzen, und habe mir die einen Pilz zugezogen. Viele Jahre zuvor hatte ich allerdings einen Pilz, ohne Katzenkontakt...

Prinzipiell ist Pilz eine Stresskrankheit, bei Katzen ebenso wie bei Menschen. Behandel das doch erstmal und warte ab. Im Tierheim damals hatten sich auch welche mit dem Pilz angesteckt, aber niemand auf dem Kopf, erwarte doch nicht immer gleich das Schlimmste! Wenn der Pilz aus unerklärlichen Gründen wiederkommt, kannst du ja mal weiter nach den Ursachen forschen.

Antwort
von gerdavh, 1.041

Hallo, hätte Deine Katzen einen Hautpilz, hättest Du das längst gemerkt. Ich behandle im Moment meine Katze gegen eine hartnäckige Pilzerkrankung. Die armen Tiere kratzen sich dann völlig auf, das wäre Dir mit Sicherheit nicht entgangen. (Bei Pilzerkrankungen im Ohr schütteln sich die Tiere ständig, weil das starken Juckreiz erzeugt). --- Pilzerkrankungen können sich tatsächlich auf die Kopfhaut ausbreiten, muss aber nicht sein. Solltest Du das bei Dir feststellen, hilft das medizinische Shampoo KET von der Fa. Hexal innerhalb ganz kurzer Zeit. Gute Besserung für Dich und sei froh, dass es Deine Lieblinge nicht auch haben. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

P.S. Für mich sieht das nach einem Hautpilz aus. Pilzerkrankungen, verursacht durch Hefepilz, kann man sehr gut mit Canesten (gibt es als Creme oder als Spray für größere oder unzugängliche Hautflächen) behandeln. Auch Nystaderm Paste hilft gut gegen Hefepilze. Welche Creme benutzt Du denn?

Antwort
von gesguenni, 626

Mit Pilzen kommt man ziemlich oft in Kontakt. Das kann über die Katzen passieren, es gibt aber genügend andere Möglichkeiten. Ob bei Dir eine Erkrankung ausgelöst wird, hängt oft von Konstitution und Stressfaktoren ab. Zusätzlich zu der vom Arzt verordneten Behandlung empfehle ich Dir, Zucker zu meiden wo es nur geht. Dadurch hungerst Du den Pilz zusätzlich aus. Gute Besserung, Günther

Antwort
von Friedelgunde, 697

Ich weiß ja jetzt nicht, um welchen Hefepilz genau es sich bei deiner Hauterkrankung handelt. Sollte es Candida albicans sein: dieser Pilz ist bei 75 % der Menschen nachweisbar und löst nur unter bestimmten Bedingungen eine Krankheit aus (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Candida_albicans ).

Aber auch für andere Pilzerkrankungen gilt: viele Erreger sind weit verbreitet und normalerweise harmlos. Ein Kontakt lässt sich meist nicht vermeiden. Das bedeutet aber auch, dass deine Katzen - obwohl sie das Haus nicht verlassen haben - u.U. schon Träger des Pilzes sein können. Deswegen musst du dich jetzt nicht verrückt machen. Ich denke nur, dass du das evt. abklären und dann ggf. euch alle behandeln solltest - also die Katzen UND dich. Um eine erneute Ansteckung zu verhindern.

Ansonsten würde ich noch einmal ganz genau nachfragen, welche Hefepilzart es ist. Es gibt solche und solche - mit unterschiedlichen Symptomen und Schweregraden der Erkrankung. Gute Besserung :)

Antwort
von Katzina, 579

Solche Flecken hatte ich auch mal, das war mal eine Phase, da traten sie aber an unterschiedlichen Stellen am Körper auf - habe mehrere Katzen, Der Hautarzt machte einen Abstrich, den er einsandte, aber es war kein Katzenpilz. Die genaue Diagnose weiß ich nicht mehr, aber sie wurden von Bakterien übertragen. Es dauerte aber Wochen, ehe sie ganz abheilten. - Mach dir nicht so viele Gedanken, laß es richtig abklären.VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community