Frage von smokyice, 315

Ich bin nach einem Stoß gegen den Kopf vor ein paar Tagen immer noch sehr müde und matschig. Ist das normal?

Hi zusammen habe mir am Montag den Kopf gestoßen.An der linken schlafe Kopfseite. Ich war natürlich beim Hausarzt er meinte weil ich nicht ko gegangen bin ist es eine Schädelprellung. Soweit so gut war dann Tags darauf abends im Krankenhaus weil der Kopf stark gepocht hat auf der Seite und die linke gesichtshalfte taub war. Haben mir Tropf novalgin gegeben und allergisch drauf reagiert. Mehr könnte man nicht machen also wieder nach Hause. Gestern leider nicht mehr dran gedacht und unterwegs gewesen wohl uberanstrengt wieder pochen und kribbeln im Gesicht. Wieder beim Hausarzt und der meinte wenns schlimmer wird ins Krankenhaus. Mir is immer noch nich schlecht oder so aber bisschen dusselig und sehr müde vorallem im stehen. Und fühlt sich alles matschig an an der Kopf Seite. Mach mir da echt ein wenig Sorgen will aber nur im äußersten Notfall ins Krankenhaus weil die da echt scheiße sind. Kein Bock auf mich sozusagen weil ich wegen anderer Sachen schon oft da war, herz usw. Kennt sich hier Jdm damit aus? Ist das normal so platt zu sein davon und so duselig? Krieg zwar alles mit aber ist wie so ein Film. Danke

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von evistie, 284

Wurdest Du eigentlich geröntgt? Die Diagnose "Schädelprellung" sollte erst dann gestellt werden, wenn schwerwiegendere Kopfverletzungen (z. B. Gehirnerschütterung, Schädel-Hirn-Trauma) durch bildgebende Verfahren ausgeschlossen wurden.

Grundsätzlich können die von Dir aufgezählten Beschwerden alle auf eine Schädelprellung zurückgeführt werden. Auf die Idee, Dich mal ein paar Tage etwas zu schonen, bist Du offensichtlich bisher nicht gekommen?Tu das! Und schau, ob Deine Beschwerden sich dadurch bessern lassen. Sollten die Beschwerden sich hingegen verändern oder gar verstärken, wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als erneut das Krankenhaus aufzusuchen und spätestens dann röntgen zu lassen.

will aber nur im äußersten Notfall ins Krankenhaus weil die da echt scheiße sind. Kein Bock auf mich sozusagen weil ich wegen anderer Sachen schon oft da war

Das einzige, was "echt Sch..." ist, ist a) Deine Einstellung, b) Deine Wehleidigkeit und c) Deine schiefe Sicht auf die Realität! Was Du bereits hier an "Befindlichkeitsstörungen" ausführlich dargestellt hast, lässt erahnen, warum "die da" in der Notaufnahme Dich lieber gehen als kommen sehen. Denn Zeit ist knapp in einer Notaufnahme und sollte daher den echten Notfällen zugute kommen. Es kann Dir mittlerweile sogar passieren, dass Du nicht mehr ernstgenommen wirst, auch wenn wirklich mal was Ernstes ist... Sollte nicht so sein, aber wenn gerade viel los ist in der Notaufnahme, müssen Prioritäten gesetzt werden - die u. U. auch mal falsch sein können.

Was Deinen Kopf angeht, wünsche ich Dir gute Besserung. :o)

Kommentar von evistie ,

Hier kannst Du noch einiges nachlesen:

http://gesundpedia.de/Sch%C3%A4delprellung

Antwort
von alegna796, 247

Es sieht schon nach einer Gehirnerschütterung aus und da heißt es erst einmal keinerlei Überanstrengung und viel schlafen und ggf. auch liegen. Gegen die Kopfschmerzen hilft ein einfaches altes Hausmittel ohne Nebenwirkung. Eine Kartoffel in Scheiben schneiden, auf Stirn und Schläfen legen, mit einem Tuch festbinden und dann ab ins Bett und im abgedunkelten Raum ruhen. Dein Kopf muss sich erst wieder beruhigen, also viel schlafen, nicht rauchen, kein Alkohol und dann müsste es in wenigen Tagen besser werden. Wenn nicht, dann bleibt dir nichts anderes übrig als in KKH zu gehen, um die Ursachen abzuklären, evtl. wird man ein Schädel CT machen. Gute Besserung.

Kommentar von smokyice ,

Danke, ja das habe ich auch gedacht mit der Gehirnerschütterung aber die Arzte meinten nur wenn ich ohnmächtig war oder mich an nichts erinnern könnte wäre es eine. 

Kommentar von alegna796 ,

So ein Quatsch, es gibt drei Grade einer Comotio. Beim ersten Grad bist du sicher nicht ohnmächtig.

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 195

Ich bin geradezu entsetzt, dass man bei Dir noch kein MRT vom Schädel gemacht hat. Geh nochmal zu einem anderen Arzt, er soll Dir eine Überweisung fürs MRT ausstellen. Eine Schädelverletzung, die als Folge Taubheitsgefühl, Kribbeln und man sich ständig bematscht fühlst, sollte unbedingt genau untersucht werden. Musst Du in dieses Krankenhaus? Gibt es nicht irgendjemanden in Deinem Verwandten- oder Bekanntenkreis der Dich in ein anderes Krankenhaus fahren könnte? Wenn ja, würde ich das noch heute machen; am besten mit einem kleinen, gepackten Köfferchen. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von smokyice ,

Hi danke für die Antwort. War nochmals im Krankenhaus wegen zu hohem blutdruck und dabei natürlich Probleme mit besagter stelle. Aber bis auf den Blutdruck zu senken haben se nix gemacht. Habe heute wieder kribbeln auf der Seite. Kennen sie ja sicher wenn man nich ekelt oder sowas das man dann gansehaut bekommt das hatte ich heute auch nur aber an der kopfhalfte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community