Frage von gerdavh, 1.554

Habe seit Erkältung ständig ekeleerregenden Geruch in der Nase, kennt das jemand?

Hallo, ich war 14 Tage erkältet, das Übliche: Halsschmerzen, Husten und starker Schnupfen mit häufigem Niesen und Augentränen. Nun habe ich das Problem, dass es mir zwar langsam geht - von Hustenreiz mal abgesehen - aber ich habe immer!! einen ekelhaften Geruch und auch Geschmack im Mund. Das ist unabhängig von meinem Aufenthaltsort - ist auch im Freien so. Ich hatte ein MRT - ohne Befund! Ich war bei meiner Neurologin, konnte mir nicht helfen. Ich war bei der HNO-Ärztin: Die Nase ist frei, der Rachenraum nicht entzündet. Kennt das jemand? Was habt Ihr dagegen gemacht. Ich spüle meine Nase mehrmals täglich mit Salzwasser, ohne Erfolg. Nasenspray bringt auch nichts, da die Nase ja frei ist. Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen. Ich schmecke auch so gut wie nichts mehr. lg Gerda

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AlmaHoppe, 1.501

Hallo...

wahrscheinlich sind Deine Riechzellen beschädigt,sodass der Geruchssinn nachläßt.

Auf keinen Fall "abschwellende" Medikamente mehr nehmen !!!Das verschlimmert nur noch.

Dein Naseninnenraum muß befeuchtet werden(vielmehr gut durchbluten)!

Deswegen rate ich Dir ,Dich mal in der Apotheke oder vom Arzt über durchblutungsfördernde Salben-oder Nasenöle beraten zu lassen. Diese könnten evt.helfen!

Alles Gute,

AH

Kommentar von AlmaHoppe ,

Danke,für das * !!!

AH

Antwort
von Mahut, 1.329

Hallo Gerda, ich würde an deiner Stelle kein Nasenspraynehmen und keine Nasenduschen mehr machen, sondern hole dir Nasengel oder Salbe aus der Aüptheke, damit deine Schleimhäute wieder feucht werden, die Stinknase kommt von Verkrustungen der Schleinhaut, gehe zum HNO Arzt und lasse dich auf die Stinknase untersuchen.

lese mal diesen Link: http://www.dak.de/dak/gesundheit/Erst_Schnupfennase_-_dann_Stinknase-1334816.htm...

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Mahut, ich war gestern bei der HNO-Ärztin. Meine Nase ist völlig frei, keine Krusten, keine Entzündungen, keine Schleimhautschwellung. Eine Nasensalbe, die der Apotheker erst anrühren muss, nehme ich ab heute. Nasenspray habe ich auch schon längst weg gelassen, nutzt ohnehin nichts. Habe ich auch nur für drei Tage 1 x täglich angewandt, davon kann es nicht kommen. Ich komme eben von meiner Internistin und diese hat mit ihrem Mann, einem HNO-Arzt telefoniert. Er ist der festen Überzeugung, dass bei meinem Sturz doch die Geruchsnerven abgerissen sind. Es sei typisch, dass man dann erst gar nichts riecht und dann ständig einen schlechten Geruch in der Nase hat. Er kennt das aus seiner Praxis. Ich nehme jetzt auf Anraten der Internistin hochdosiert Vit. B 1 ein, allerdings konnte sie mir nicht versprechen, dass das hilft.

Kommentar von Mahut ,

Oh je, liebe Gerda, das liest sich nicht gut, hoffentlich hilft dir die Therapie und du bist die unangenehme Stinknase los.

Antwort
von bienchen75, 1.148

Ich drücke dir auch die Daumen, dass die Therapie hilft.

Aber unabhängig davon: meine Mutter hat mal eine Ölzieh-Kur gemacht, die hatte immer einen schlechten Geschmack im Mund. Eventuell hilft das ja bei Gerüchen auch? Einen Versuch wäre es vielleicht wert.

Antwort
von rulamann, 968

Soviel ich weiß nimmst du L-Thyroxin ein, frage mal deinen Arzt ob es eventuell hier ein Zusammenhang geben kann

Alles Gute von rulamann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten