Frage von blisi, 64

Esprico (Medikament)

Mein Sohn fast 8 hat ins letzter Zeit vermehrt Bauchschmerzen allerdings nur in der Schule was dazu führt das ich ihn immer wieder abholen muss. Nachdem er zu Hause ist geht es ihm blendend. In unserer Klasse (2) gibt es immer wieder Probleme mit auffälligen Kindern und es kommt auch vermehrt zu körperlichen Auseinandersetzungen einiger Schüler . Unser Apotheker hat mir heute esprico empfohlen damit sich mein Sohn nicht alles so zu Herzen nimmt und seelisch etwas gefestigter wird. Hat jemand von euch Erfahrung mit esprico ohne dass das Kind an ADHS leidet. Danke für eure Antworten.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 62

Hallo Blisi,

Du fragst nach Erfahrung mit Esprico. Nun die Kaukapseln sind schlicht eine Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-Fettsäuren EPA, DHA und GLA, Magnesium und Zink. Was man eigentlich bei einer guten Ernährung auch so mitbekommt!!

Nun gibt es zwischen Kindern immer einmal kleine Auseinandersetzungen. Allerdings wenn es zu Würgemale, blaue Hoden, Hämatomen (Oberschenkel) kommt Dann ist eine Grenze überschritten. Wenn Dein Sohn bereits in der 2 .Klasse mit Bauchschmerzen in die Schule geht, dann müssen das absolute Alarmsignale sein. Dazu reicht es nicht einmal in die Apotheke zu gehen und da etwas einzukaufen bzw. etwas zu verschreiben zu lassen wie Ritalin und Co!

Es gibt auf der Homepage - Nummer gegen Kummer (de) ein Elterntelefon 0800 1110 550 Montags -Freitag 9-11 h und Dienstag / Donnerstag 17-19h

Es gibt sehr wenige Kinder die anderen wenn sie gemobbt werden beistehen! Ich würde mich wenn das irgendwie möglich ist mit der Mutter des Freundes einmal zusammen setzen. So etwas ist nicht einfach denn viele Eltern - Lehrer sind der Meinung ja Kinder die kloppen sich schon einmal.

Nun auf dem Lande wo Jeder über Jeden Bescheid weis ist das noch schwieriger. Aber man sollte schon etwas tun. Ich glaube Amanda Todd hatte am Anfang auch nur Bauchschmerzen zum Schluß hat sie sich das Leben genommen. Sie hat zum Schluß geschrieben "Ich habe niemanden", - "Ich brauche jemanden." http://www.sueddeutsche.de/digital/mobbing-im-internet-der-angekuendigte-tod-der...

Nun sie hatte garantiert auch Eltern....! Auch wenn es da um Cybermobbing - das Problem Mobbing fängt genau so an wie hier von Dir geschildert. Das Problem ist aber noch dazu wenn Dein Sohn ungern zur Schule geht leiden darunter auch die Schulischen Leistungen. Ja und dann der berufliche Werdegang in Zukunft.

Alles Gute Stephan

Antwort
von bobbys, 58

Hallo,

du solltest deinem Jungen auf gar keinen Fall Medikamente geben ,die dir ein Apotheker empfohlen hat. Stärke deinem Jungen den Rücken und und wende dich wenn nötig an die Schulleitung ,es kann doch nicht sein das dein Junge abgeholt werden muss, während andere Schüler weiterhin machen können ,was sie wollen und das bereits in der 2.Klasse. Wo kommen wir denn da hin ,wenn jetzt jeder mal ne Pille bekommt, damit er gefestigter durch den Tag kommt. Entschuldige bitte aber das geht doch wohl zu weit. Dein Kind hat doch keine Konzentrationsstörungen ,sondern wird offensichtlich von anderen gemobbt, gehänselt oder so.Er weiß sicherlich nicht wie er sich dagegen durchsetzen soll ,aber das löst man nicht mit einer Pille.(Nahrungsergänzungsmittel)

LG Bobbys :)

Kommentar von blisi ,

habe bei Mahut einen Kommentar geschrieben, vielleicht magst ihn ja lesen, danke für deine Antwort

Antwort
von Mahut, 53

Ich bin entsetzt, das der Apotheker deinem Sohn ein Medikament empfohlen hat, damit er ruhiger wird und sich nicht alles zu Herzen nimmt, du solltest es im nicht geben, sondern Ihm ein wenig das Selbstbewusstsein stärken, ich finde es unmöglich, das schon Kinder in der 2. Klasse so ein Terror machen. Das andere Kinder abgeholt werden müssen, weil sie davon krank werden.

Warum sprichst du nicht mit der Schulleitung, denn der muss für Ruhe an der Schule sorgen.

Kommentar von blisi ,

wir hatten schon mehr als einmal Gespräche mit der Schulleitung aber die sehen das nicht so... es artet langsam tatsächlich aus es reicht von Würgemale über blaue Hoden bis hin zum schönsten Hämatom am Oberschenkel, wobei ich dazu sagen muss das es nicht mein Sohn ist der betroffen ist sondern sein bester Freund und er kann daran nichts ändern und das wurmt ihn...

Kommentar von blisi ,

vielleicht noch eine kleine Info wir wohnen sehr ländlich mit 160 Kindern an der Schule, also keine Großstadt

Kommentar von Hooks ,

gibt es keine Möglichkeit, mit den Eltern der betroffenen Kinder zu reden?

Kommentar von blisi ,

Wir haben uns schon alle getroffen, es war sogar ein Sozialarbeiter dabei. Mit der Mutter des betroffenen Kindes habe ich guten Kontakt wir sind Freundinnen. Was man zu den Müttern der anderen Kinder sagen kann ist das sie es tatsächlich so sehen das sich Kinder eben mal verhauen. Ich bin auch der Meinung das dieser Punkt aber längst überschritten ist . Mein Sohn kam mit einer dicken und blutenden Lippe heim als er seinem Freund helfen wollte. Sogar die Lehrerin hat mir den Vorfall genau so beschrieben wie mein Sohn auch . Der "Anführer" hat zu seinem "Handlanger " gesagt Mach ihn platt den Verräter ??????? also da muss man sich schon fragen was da falsch gelaufen ist...

Kommentar von Hooks ,

Ich meinte jetzt, mit den Eltern des prügelnden Kindes. Schon schlimm, was da manchmal abläuft, da fragt man sich doch wirklich, woher die Kinder das haben...natürlich, das Böse stect im Menschen drin, aber manches sieht wirklich nachgemacht und nachgeplappert aus. Da muß man wirklich fragen: Welche Vorbilder haben unsere Kinder (vor allem Filme!).

Nun ja, wenn Du berufstätig bist, kannst Du nicht viel machen, das stimmt.

Kommentar von blisi ,

Die Eltern waren schon auch dabei aber da kamen so aussagen wie , er hat halt gelernt sich durchzusetzen bei drei großen Geschwistern , da fällt mir dann auch nichts mehr ein ? ! ? ! Na ja jetzt heißt es erst mal abwarten, aber ich danke dir herzlich für das " Gespräch " hat mal gut getan sich mit jemandem Außenstehenden zu unterhalten. Grüße ...

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich weis nicht ob hier ein Gespräch mit dem Schulamt etwas bringt im bei sein des Schulrektors und der Mutter der Freundin. Oder ob es danach evtl. noch schlimmer wird!?! Zur Not würde ich das Kind in eine andere Schule fahren auch wenn der Schulweg länger ist..! Ob eine Anzeige etwas bringt wenn Niemand aussagt das es so etwas gibt...sondern alle anderen es abstreiten...

Kommentar von Mahut ,

Ich würde mich an das Schulamt wenden, denn das kann nicht angehen das die Schulleitung nichts dagegen macht. In der Großstadt, hätte ich dir geraten zu versuchen ihn auf eine andere Schule zu bringen. Die Elern von dem Freund sollten Anzeige erstatten, vielleicht passiert dann was.

Antwort
von Hooks, 41

Das belastet ihn wohl zu stark. Versuche, ihm Deine Liebe besonders zu zeigen - und wenn gar nichts hilft: gibt es keine Möglichkeit, ihn da herauszuholen?

Kommentar von blisi ,

Ich bin der Meinung das ein Schulwechsel in der Grundschule nicht möglich ist, zumal mein Sohn ja nicht direkt betroffen ist. Der Schulleitung war ja es ja schon ein Dorn im Auge das ich bei den Gesprächen dabei war ( erst einmal nur um meine Freundin zu unterstützen) auf die Bauchschmerzen von meinem Sohn wurde gar nicht eingegangen. Ich bin auch berufstätig und mein Chef ist natürlich wenig erfreut wenn ich ständig weg muss weil die Schule anruft... Es ist ein Teufelskreis der mich echt richtig belastet. Gott sei Dank merke ich an meinem Sohn zu Hause noch keine Veränderungen ihm geht es richtig gut wenn er daheim ist oder Freunde da sind. er schläft auch gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten