Frage von RedDay1890, 18

Erfahrung - Magenspiegelung ?

Hallo, Ich muss in ca. 6 Stunden zu meiner ersten Magenspiegelung. Da ich ziemlich Angst davor habe, wollte ich mal fragen wie das so abläuft. Klar ich weiß, man kriegt Spray in den Rachen gesprüht, welches betäubend wirkt, danach kriegt man 'nen 9mm breiten Schlauch in den Magen geschoben. Mir geht's eher um die Betäubung...Kann ich einfach kurz vorher sagen, dass ich eine Narkose haben möchte? Ist das dann eine Vollnarkose...? Muss man dann immernoch selbst schlucken?

Schnelle Antworten wären grade passend...

Lg

Antwort
von rulamann, 18
Da ich ziemlich Angst davor habe

Du brauchst keine Angst davor haben, du kannst vorher sagen ,dass du Angst hast. Dann bekommst du eine Sedierung die dich in einen Dämmerschlaf versetzt. Du musst zwar schlucken bekommst es aber nicht mit. Wenn du dich aber mit dem trägst, dir eine Sedierung geben zu lassen, musst du dafür sorgen, dass dich jemand abholt oder dass du mit dem Taxi nach Hause gebracht wirst denn du solltest an diesem Tag nicht mehr selber Auto fahren. Ich selber habe schon 3 Magenspiegelungen hinter mir und ich krieg das Ding auch nicht runter,deshalb lass ich mir immer eine LMA- Spritze geben,lass die Magenspiegelung machen, wache auf und habe nichts mitbekommen. Also Keine Angst , du wirst Nichts spüren und nichts mitbekommen.

Alles Gute rulamann

Kommentar von rulamann ,

Habe gerade gesehen, dass du schon vor ca. 5 Std. gefragt hast, ich hoffe du liest die Antwort noch!

Antwort
von Biohazard, 18

Ich hatte mit 8 eine Magenspiegelung,dass war ohne Betäubung und nicht gerade das tollste Gefühl,mir wollten sie auch eine Narkose oder sowas geben ,doch dann haben wa es doch doch noch reingekriegt :). Also ich sage mal so,als Erwachsener oder zumindest als Person die alt genug ist um sich anständig Artikulieren zu können wirst du es schon ohne Vollnarkose schaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten