Frage von ela22, 822

Entferung Mukozele - wer hat Erfahrung?

Guten morgen ihr Lieben

Mir wird morgen ein Zahn gezogen und eine Mukozele aus der Kieferhöhle entfernt. Diese Mukozele sah auf dem Röntgen recht groß aus und es kommt von dem Zahn der gezogen wird. Vor der Entfernung der Mukozele habe ich höllische Angst. Zahnziehen find ich nicht so schlimm, aber das andere. Ich könnte los weinen vor Angst. Jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr Erfahrung damit habt. Bitte keine Horrogeschichten, auch wenn ihr sie erlebt habt, sondern mich interessiert nur der Ablauf. Bringt es z.B. wirklich etwas wenn ich mir über Kopfhöhrer währenddessen Musik anhöre? Gehts so etwas schnell? Und wie ist es danach? Merkt man diesen Eingriff noch lange? Ich will z.B. ungern krankgeschrieben werden. Wird man krankgeschrieben? Ich hätte ja das Wochenende zum Genesen. Bitte entschuldigt die ganzen Fragen, aber ich drehe langsam durch. Schon der Gedanke daran lässt mich erschaudern. :(

Antwort
von ela22, 804

Kurzes FEEDBACK:

Die Op war gar nicht zu merken, trotz örtlicher Betäubung. Allerdings habe ich seit Nachlassen der Betäubung einige Probleme. :/ Dicke blaue Wange, Schmerzen.

Vor der OP habe ich mich unnötig so verrückt gemacht. Es ist wirklich auszuhalten. Falls also jemandem so eine Operation bevorsteht, keine Angst! Ich habe ungelogen nichts gemerkt. Für die Zeit danach braucht ihr einige Kühlakkus auf Vorrat! :)

Antwort
von gerdavh, 733

Hallo, ich hätte Dir gerne Informationen zukommen lassen, aber man soll es nicht glauben - zu dieser OP gibt es keinen einzigen informativen Artikel, wie da vorgegangen wird und wie lange der Patient krankgeschrieben wird. An Deiner Stelle würde ich, wenn Du so Angst hast, jetzt nochmal in der Praxis nachfragen und mich genau aufklären lassen. Da es sich um eine OP handelt, müssen die Dich ohnehin aufklären, welche Risiken bei diesem Eingriff bestehen. Auch im Vorfeld müsste diese Praxis aus Erfahrung Dir sagen können, ob Du anschl. arbeitsunfähig sein wirst. Ruf doch jetzt einfach mal an, ich denke mal, dass die Verständnis dafür haben, dass Du Angst hast. Alles Gute für morgen. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Das ist leider alles, was ich gefunden habe und nicht direkt beänstigend ist

http://www.medizinfo.de/hno/nase/mukozele.shtml

Wird diese OP von einem Kieferchirurg durchgeführt? Beim Googeln findet man immer nur Hinweise auf HNO-Ärzte.

Kommentar von ela22 ,

Danke für deine Antwort. Ja man findet leider sehr sehr wenig darüber im Internet. Und Horrogeschichten will ich mir wie gesagt nicht durchlesen. Dort anzurufen ist so eine Sache. Das ist eine Zahnklinik und der Arzt hat immer was zu tun. Als ich dort war, um das Röntgenbild zu besprechen sagte er nur "raus damit und absaugen". Dann ist er schon aufgestanden und zum nächsten Patienten. Er wird heute sicher nicht mehr Zeit für mich finden. Und die Arzthelferin die am Empfang sitzt ist zwar total lieb kann zu der OP aber auch nicht viel sagen. Ich habe vorhin mit ihr telefoniert. Sie konnte mir nur sagen, dass die es unter örtlicher Betäubung machen. Und sie sagte, dass es halb so wild ist, aber ich denke, dass war nur aufmunternd gemeint. Halb so wild ist ja Auslegungssache. :/ Will da jetzt ungern noch mal anrufen. Ich muss es wohl einfach so auf mich zukommen lassen. :(

Weißt du denn ob es etwas bringt dabei Musik zu hören? Also lenkt das wirklich ab? Kann ich mir vorstellen, wenn die in der Kieferhöhle rumfummeln. :( :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten