Frage von deepheart, 268

Arzt aufsuchen bei Wiederkehrendem Karpaltunnelsyndrom?

Hallo Leute, ich hatte vor ca. 3-4 Monaten an der rechten Hand das Karpaltunnelsyndrom. Mein Arzt hat mir dann eine Schiene verschrieben die ich auch wochenlang getragen habe bis die Beschwerden so gut wie weg waren. Seit paar Tagen habe ich aber wieder Beschwerden (Schmerzen, Taubheit etc) Nun weiß ich nicht, ob ich nochmal zum Arzt soll oder ob ich einfach die Schiene wieder tragen muss bis es weggeht.

Vielleicht kann mir da jemand was zu sagen, der sich auskennt. Möchte nicht umsonst zum Arzt gehen.

LG Deepheart

Antwort
von Taigar, 210

Hi Deepheart,

Ruf doch morgen bei der Praxis an und frag ob du den Arzt sprechen kannst. Vielleicht läßt sich die Sache am Telefon klären, wenn es sich um die selbe Symptomatik handelt wird die Schiene wohl erneut zum Einsatz kommen müssen.

Den Arzt würd ich wie gesagt aber trotzdem mal eben um Rat fragen. Unnötig ist sowas nie.

Alles Gute

Antwort
von guteantwort, 155

Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, das Karpaltunnelsyndrom OHNE Operation zu behandeln. Eine Schiene stellt die Hand ja nur ruhig, das ist aber wenig hilfreich und auch auf Dauer nicht gut, denn die normale Funktion des Handgelenks ist ja Bewegung. Die neue Behandlungsmethode dehnt den Karpaltunnel aktiv. Bei der Behandlung passiert also dasselbe wie bei der Operation, nur eben ohne Schneiden, Risiko und Nebenwirkungen. Das Gerät heißt curpal, es ist erst seit wenigen Wochen am Markt und es ist eine Weiterentwicklung von curacarpal. Das gab es zwischen 2011 und 2013 in Deutschland und war recht bekannt. Ich habe kürzlich Zahlen einer Patientenbefragung gesehen. Ich glaube, es waren etwa 90 % der Patienten die einen Behandlungserfolg hatten obwohl der Arzt zur OP geraten hatte...  

Antwort
von guteantwort, 140

Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, das Karpaltunnelsyndrom OHNE Operation zu behandeln. Eine Schiene stellt die Hand nur ruhig, das ist aber wenig hilfreich und auch nicht gut, denn die normale Funktion des Handgelenks ist ja Bewegung. Die neue Behandlungsmethode dehnt den Karpaltunnel aktiv, das Gerät macht also dasselbe wie die Operation, nur eben ohne Risiko und Nebenwirkungen. Das Gerät heißt curpal, es ist erst seit wenigen Wochen am Markt und eine Weiterentwicklung vom ehemaligen curacarpal, was es zwischen 2011 und 2013 in Deutschland gab.

Antwort
von Akka2323, 154

Du wirst auf die Dauer nicht um eine Operation herumkommen. Das war bei mir so und bei meinem Mann auch. Die Operation ist nicht schlimm, kann ambulant erfolgen, nur kannst Du 2 bis 3 Wochen nicht Auto fahren. Lass es machen,  geht nur mit Schienen nicht weg. Und zieh sie ersteinmal wieder an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community