Frage von kartoffel444, 443

7000 - 10000 Extrasystolen pro Tag (Herzrythmusstörung,Extraschläge) behandeln lassen ?

Nach einem 7 tägigen EKG wurden 7000 - 10000 Extrasystolen(Extraschläge) pro Tag festgestellt.

Frage: Sollte man diese auffälligkeit behandeln oder nicht ? Vielleicht hat wer ähnliche symptome und kann seine erfahrung mitteilen.

Antwort
von Mahut, 443

Was sagt denn dein Arzt dazu, eigentlich braucht ma Extrasystolen nicht behandeln lassen, aber wenn sie so massiv auftreten, denke ich sollte man doch was machen, sind es überhaupt Extrasystolen, oder eine Herzrhythmusstörung? die sollte behandelt werden.

Ich denke aber er hat dir schon gesagt, was die weiteren Massnahmen sind. Ich muss Blutverdünner nehmen, damit sich kein Gerinnsel bildet. Also frage Deinen Arzt noch einmal.

Antwort
von GeraldF, 426

Die Behandlungsnotwendigkeit von Extraschlägen ergibt sich weniger aus ihrer absoluten Zahl, als vielmehr aus der Tatsache, ob sie Ausdruck einer strukturellen Herzerkrankung sind und ob sie Ihnen Beschwerden machen.

Einzelne Extrasystolen (auch 1000 am Tag) haben für sich prognostisch überhaupt keine Bedeutung. Wenn eine strukturelle Herzerkrankung ausgeschlossen ist, dann hängt eine Behandlung nur von Ihrem Leidensdruck ab. Sollten Sie die Extrasystolen gar nicht bemerken, so macht man natürlich gar nichts. Nur bei extremem Leidensdruck kann man eine invasive Therapie erwägen. Medikamente sind weitgehend "out" - bis auf Betablocker und die helfen nur in Eninzelfällen.

Antwort
von Akka2323, 404

Mein Mann hat immer mal Phasen von Extrasystolen, besonders komischerweise im Januar oder Februar. Oft ist es bei jedem dritten Schlag. Der Kardilogie hat gesagt, nicht beachten und täglich eine Banane essen. Da sei alles drin, was das Herz braucht. Merkwürdigerweise hat es geholfen. Sie sind deutlich weniger geworden. Es sei auch ein psychisch Problem. Je mehr man darauf achtet, desto mehr sind es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten