Frage von dodoG, 154

Warum geht mein Sodbrennen nicht weg?

Halloechen, zur zeit bin ich echt mit gesundheitlichen problemen gestraft. Ich habe seit mehr als 1/2 jahr ständig sodbrennen - trotz einnahme von ranibeta 300 - und muss sehr oft aufstossen. Außerdem habe ich beim schlucken ein fremdkoerpergefuehl im hals. Der HNO-arzt stellte einmal einen verdickten zungengrund fest und fragte nach magenproblemen. Die geplante untersuchung mit schlauch durch die nase habe ich nicht mehr machen lassen. Bei der magenspiegelung kam nur eine "leichte roetung" der unteren speiseröhre heraus. Nun habe ich gehört, dass auch gallensteine und magengeschwüre ähnliche symptome verursachen können. Sollte ich demzufolge nochmal auf einer magenspiegelung bestehen? Hat jemand mit solchen symptomen zu tun und was ist bei euch die ursache? Wer kann helfen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GeraldF, 110

Gallensteine und auch Magengeschwüre gehören in die Differentialdiagnose bei dyspeptischen Beschwerden, aber bei Ihnen gibt es ja eigentlich bereits einen richtungsweisenden Befund: Die "leichte Rötung" im Bereich der unteren Speiseröhre deutet auf eine gastroösophageale Reflux-Erkrankung (GERD). Therapie der Wahl ist die Einnahme von Protonenpumpeninhibitoren. Wenn Sie Omeprazol nicht vertragen, dann versuchen Sie ein anderen Wirkstoff aus dieser Gruppe. Die Wirksamkeit dieser Medikamente ist deutlich höher als die der H2-Blocker, aber leider auch nicht 100 %. Für Therapieversager muss man dann nach individuellen Lösungen suchen.

Antwort
von alessam, 109

Hallo dodoG, Also erstmal vorneweg, Gallensteine machen zwar manchmal ähnliche Symptome wie eine Refluxerkrankung ( also Sodbrennen), dass ist aber eher auf die Oberbauchschmerzen bezogen. Gelegentlich auch mal Übelkeit. Ein Magengeschwür wäre in der Magenspieglung aber aufjedenfall gesehen worden. Wenn du Bedenken mit Gallensteinen hast kannst du zwar ein Ultraschall machen lassen, halte ich aber für sehr unwahrscheinlich, dass dies deine Ursache ist. Warum hast du die PH-Metrie ( " die Untersuchung mit dem Schlauch durch die Nase") nicht machen lassen? Damit wäre eindeutig ob es sich darum handelt. Wann war denn deine Magenspiegelung? Du kannst mal versuchen anstatt Ranitidin Omeprazol/Pantoprazol zu nehmen. Manchmal wirken andere Präparate einfach besser. Wenn deine Magenspiegelung noch nicht so lange her ist, ist meiner Meinung nach eine erneute und Magenspieglung nicht notwendig. Du solltest auf Nikotin und Alkohol am besten gänzlich verzichten, Übergewicht und spätes fettreiches Essen ist bei Sodbrennen auch schlecht. Du kannst versuchen mit leicht erhöhtem Kopfteil zu schlafen, da die meisten Refluxepisoden, bei flacher Schlafposition auftreten. Liebe Grüße alessam

Kommentar von dodoG ,

Danke für deinen ausführlichen rat! Omeprazol vertrage ich leider gar nicht. Dadurch hatten sich meine hueftschmerzen verstärkt (nebenwirkung dieses präparates!) Man kann vieles tun, um die symptome zu lindern, aber ich möchte ja eigentlich die ursache finden. Den kehlkopf oder die speiseröhre betrachtet man ja bei einer magenspiegelung kaum oder gar nicht. Habe bedenken, dass was ernstliches dahinter steckt. 

Kommentar von alessam ,

Hallo DoDoG, die Speiseröhre wird bei einer Magenspieglung schon betrachtet. Um eben genau zu wissen wie stark dein Sodbrennen ist da hilft nur eine PH-Metrie.   Damit hast du dann Sicherheit. Sprech aufjedenfall aber auch mit deinem Arzt über eine Umstellung des Präparats. 

Lie

Antwort
von dinska, 73

Ich würde dir mal raten früh vorm Frühstück heißes Wasser zu trinken und danach einen kleinen Schluck aus einer Ölflasche. Das kann Leinöl sein, aber auch Olivenöl oder was du sonst magst.

Das Öl kleidet die Speiseröhre aus und die aufgnommene Nahrung geht besser durch.

Als ich zum ersten Mal Öl kauen wollte, das ist noch was anderes, da nimmt man einen Schluck Öl in den Mund und kaut ihn, bewegt ihn 10-20 Minuten hin und her und spuckt ihn dann aus, da hob es mich anfangs immer, so dass ich Erdnussöl genommen habe, das sehr leicht ist. Heute kann ich jedes Öl in den Mund nehmen, was mir geschmacklich zusagt, ohne dass es mich hebt.

Probiere es einfach mal aus!


Kommentar von GeraldF ,

Super. Sie raten jemandem mit einer Refluxerkrankung etwas einzunehmen, bei dem die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass er sich anschließend erbricht. Mehr Reflux als Kotzen geht eigentlich nicht.

Kommentar von dinska ,

Das muss ja nicht bei jedem so sein, mein Mann und meine Söhne vertragen es sehr gut und ich musste auch nicht brechen, sondern mich erst an das Öl gewöhnen.

Antwort
von alegna796, 72

Es könnte sich bei deinen Beschwerden um einen Zwerchfellbruch handeln. Ein Gastrologe könnte das feststellen. Alles Gute.

Kommentar von dodoG ,

Nein, ein zwerchfellbruch ist es bei mir definitiv nicht! 

Antwort
von Babsy44, 51

Ich hatte ewige Zeiten übles Sodbrennen. Dann habe ich meinen Körper mit der entsprechenden Ernährung entsäuert. jetzt bin ich fast beschwerdenfrei, es sei denn ich passe malnicht auf.

Antwort
von Hooks, 38

Ich habe gelesen, daß beim Sodbrennen helfen soll, wenn man mehlig kochende Kartoffeln roh in ein Glas Wasser preßt und trinkt, 3x täglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten