Frage von sausewind, 72

Vaginalpilz durch Menstruationsblut weggespült?

Eine Freundin von mir hatte vor kurzem einen Vaginalpilz. Sie hat Zäpfchen dafür verschrieben bekommen, ehe sie diese jedoch verwenden konnte, hatte ihre Periode eingesetzt. Und danach waren ihre Beschwerden weg, sagt sie.

Kann es sein, dass das Blut der Periode den Pilz quasi weggespült hat? Geht so was überhaupt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 72

Hallo, einen Pilzbefall kann man nicht wegspülen. Es kann natürlich sein, dass der Pilzbefall noch nicht so schlimm war und Deine Freundin ein gesundes Immunsystem hat. Ich würde aber an ihrer Stelle nach Ende der Periode die Zäpfchen verwenden, sonst kann sie Dich anstecken (auch wenn sie im Moment keine Symptome hat) und eine Pilzerkrankung ist unter Umständen eine sehr langwierige, sehr lästige Angelegenheit - das kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen. Grüße Gerda

Antwort
von VerenaB, 68

Die eigenen Kräfte des Körpers sind zu viel mehr in der Lage als wir uns bewusst sind. So kann es auch bei deiner Freundin gewesen sein. Ein Vaginalpilz lässt sich mit sicherheit nicht vom Blut wegspülen. Er würde sich im Gegenteil in der feuchten wärme besonders gut fühlen. Die Selbstheilungskräfte deiner Freundin, die waren es, die den Pilz geheilt haben.

Antwort
von Hooks, 65

Klar geht das. Habe ich auch schon beobachtet. Man merkt es meist nur nicht, weil man vorher zum Arzt geht. "Blut reinigt", steht schon in der Bibel...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten