Frage von Guest300, 155

Seit 7 Tagen keinen Stuhlgang, Sorgen berechtigt?

Hallo, ich hab schon ein wenig gestöbert aber nicht so wirklich was gefunden was auf mich zutrifft. Ich hatte seit 7 Tagen keinen Stuhlgang mehr, kann aber normal essen und auch "Pupsen". Erst heute am 7 Tag habe ich leichte Bauchschmerzen bekommen. welche aber nur ab und an kommen. Beim versuch den Stuhl zu verrichten, regt sich nichts. Allerdings habe ich das gefühl, das beim drücken ein kleiner knubbel austritt. Jedoch habe ich kein Blut oder schmerzen, wie es eventuell bei hämorrhioden wäre. Kleine Hausmittel wie Bauchmassagen, Schwarzer Kaffee und Milchzucker habe ich schon versucht, leider ohne erfolg. Ich wollte erstmal hier nachfrsagen eh ich zu irgendwelchen oralen abführmitteln greife. Hat jemand noch irgendwelche Tipps ? Sollte ich mir jetzt schon gedanken machen, oder einfach abwarten bis ich wieder normalen Stuhl habe ?

LG und schon mal Danke im voraus.

Antwort
von alegna796, 97

Versuche es einmal mit Sennesblättern. Das gibt es als Tee in der Apotheke. Abends einen Teelöffel mit ein wenig warmen Wasser angerührt wirkt am besten. Das ist natürlich und schädigt den Darm nicht. Wenn es dann immer noch nicht gut ist, auch morgens das ganze noch einmal und ein Glas warmes Wasser dazu trinken. Wenn Du es gar nicht so hinunter bekommst, dann kannst du auch einen Tee daraus machen. Solltest allerdings einen großen Pott davon trinken. Probiers einfach mal.

Kommentar von Guest300 ,

Dankeschön, werde ich mir morgen gleich mal besorgen ! Helfen verdauungs tees aus der Drogerie etwas ?

Kommentar von evistie ,

Von Sennesblättertee habe ich regelmäßig heftiges Bauchkneifen bekommen.

Kommentar von Guest300 ,

Wenn man die Blätter nur einmal/ zweimal anwendet, bis man endlich Stuhl hatte ? 

Kommentar von alegna796 ,

Ich nehme einen halben Teelöffel voll der feinvermalenen Blätter und trinke ein Glas warmes Wasser dazu. Am nächsten Morgen geht es dann immer. Du kannst es wiederholen bis es geht. Allerdings würde ich Dir auch raten, den Arzt aufzusuchen,um ernstere Ursachen zu ergründen.

Kommentar von alegna796 ,

Jeder reagiert anders, einen Versuch ist es wert und bekommt man Bauchschmerzen davon, dann einfach lassen und was anderes probieren.

Antwort
von evistie, 106

In welchen Abständen hast Du den sonst Stuhlgang - täglich oder seltener? Und wie ist "normalerweise" die Konsistenz - geschmeidig, keine Probleme bei der Ausscheidung wg. Kotverhärtung?

Danach richtet sich nämlich auch die Antwort, die Du erwartest:

  • Hast Du "auch sonst" nur alle paar Tage Stuhlgang, den aber ohne Schwierigkeiten, brauchst Du Dir wohl auch bei sieben Tagen noch nicht allzuviele Gedanken machen. Trink einfach mehr als sonst (Wasser...!), bevorzugt morgens auf nüchternen Magen.
  • Hast Du hingegen normalerweise täglich Stuhlgang und/oder neigst zu Verhärtungen, solltest Du jetzt anfangen, Dir Gedanken zu machen.

Zunächst einmal die Gedanken, was Du in den letzten Tagen "anders" gegessen hast als sonst. Viel genascht, aber dafür die eine oder andere "richtige" Mahlzeit ausgelassen? Das (nämlich wenig Ballaststoffe, stopfende Schokoloade) würde Deinen gegenwärtig trägen Darm gut erklären. Das kommt dann von allein ins Lot, wenn Du Deine Alltagsernährung wie gewohnt wieder aufnimmst.

Wenn Du "eigentlich gar nicht anders als sonst" gegessen hast, hast Du vielleicht zu wenig getrunken? Dann trink jetzt vermehrt Wasser , wie oben bereits geraten. Dann kommst Du vielleicht um einen harten Kotpfropfen im Enddarm herum.

Wenn Du nicht heute noch oder spätestens morgen früh Stuhlgang bekommst (die leichten Bauchschmerzen könnten der Auftakt sein), kauf Dir vorsorglich in der Apotheke schon mal diese kleinen Mikroklistiere ("Microlax"). Das ist - wegen der Wirkweise - "gesünder", als wenn Du jetzt anfängst, irgendwelche Abführmittel einzunehmen.

Ach ja... etwas ganz wichtiges, was gern unterschätzt wird: wenn Du auf Toilette gehst, konzentriere Dich ausschließlich auf Deine Verrichtung! Kein Zeitunglesen oder Mails checken nebenbei! Und lass Dir viel Zeit... (auch wenn Dir dabei mächtig langweilig wird)! Der Anfang vieler Verstopfungen ist nämlich, dass man sich a) nicht genügend Zeit dafür nimmt und b) meint, sich dabei "ablenken" zu müssen. 

Ich wünsche gutes Gelingen! :o)


Kommentar von Guest300 ,

Schon mal Danke ! Regelmäßigen Stuhlgang habe ich nicht, aller 2 bis 3 Tage. Meine Ernährung hat sich in den letzten Tagen auch nicht verändert, allerdings Esse ich auch nicht ganz soo viel am Tag. Ich habe es jetzt auch schon mit warmes Waser trinken versucht. Mit dem viel Zeit nehmen und Konzentrieren werde ich mir demnächst zu Herzen nehmen, allerdings habe ich mal gehört das vieles rumsitzen auf der Toilette Häorrieden fördert ( ? ) und habe dieses daher ein bisschen vermieden.

Kommentar von evistie ,

allerdings habe ich mal gehört das vieles rumsitzen auf der Toilette Häorrieden fördert ( ? ) und habe dieses daher ein bisschen vermieden.

Falsch gehört. Langes Herumsitzen auf dem Klo macht lediglich einen kalten Hintern. Hämorrhoiden kriegt man, wenn man ständig pressen muss, weil der Stuhl verhärtet ist!

Antwort
von dinska, 82

Sorgen hin Sorgen her, für mich ist regelmäßiger Stuhlgang wichtig, sonst fühle ich mich nicht wohl. Ich kenne aber deinen Zustand sehr gut, denn ich hatte früher auch sehr unregelmäßigen Stuhlgang.

Die Ärzte fanden das alle nicht so schlimm, aber wie gesagt mich hat es sehr gestört.

Anfangs begann ich dann in Abständen Dulcolax zu nehmen und da konnte ich wenigstens einmal die Woche richtig entleeren.

Dann begann ich die Bauchmassage früh und und abends und trank früh nach dem Aufstehen ein Glas heißes Wasser. Dadurch hat sich mein Stuhlgang revolutioniert und ich kann täglich gehen, manchmal sogar mehrmals.

Wichtig ist auch immer den Tag über regelmäßig zu trinken und darmfreundlich zu essen. Auch Bewegung ist für den Darm sehr gut z.B. gymnastische Übungen.

Auf dem Klo ist es hilfreich die Beine oder mal ein Bein hochzustellen und sich Zeit zu nehmen.

Kommentar von Guest300 ,

Geht anstatt des warmen/ heißen Wassers auch ein Tee früh und Abend ? 

Kommentar von dinska ,

Heißes Wasser ist besser. Wenn du Tee trinken willst, dann Fencheltee, Wermuttee oder Kalmustee.

Antwort
von Mahut, 75

@die Anderen haben ja schon genügend geschrieben, was du machen kannst, dem schließe ich mich an.

Ich trinke zb. regelmäßig am Abend vor dem ins Bett gehen, 2 Gläser heißes Wasser, das Gleiche mache ich am Morgen nach dem Aufstehen, das ist das beste Abführmittel.

Ich würde dir aber auch Raten zum Hausarzt zu gehen, denn es kann sich auch zu einem Darmverschluss entwickeln.


Kommentar von Guest300 ,

Habe ich heute früh schon mit angefangen, warmes Leitungswasser. Allerdings ist mir davon schlecht geworden, ist das normal ? 

Kommentar von Mahut ,

Gehe bitte heute noch zum Arzt

Kommentar von dinska ,

Warmes Leitungswasser würde ich dir nicht empfehlen zu trinken. Da können Keime drin sein. Benutze lieber einen Wasserkocher, koche es ab und strecke es mit kaltem Wasser.

Antwort
von Guest300, 47

Heute ist Tag 8 ohne Stuhl und es regt sich immer noch gar nichts auf der Toilette. Trotz Magnesium Einnahme, warmes Wasser und bauchmassagen. Auch habe ich immer noch nicht das Bedürfnis den Stuhl zu verrichten, allerdings habe ich jetzt Bauchschmerzen. 

Kommentar von evistie ,

Auf was wartest Du noch? Hopphopp zur Apotheke, Runde 2 der Tipps abarbeiten...!

Antwort
von kbaur87, 84

Also 7 Tage sind schon relativ lang, da würde ich einfach mal in der Apotheke nachfragen und dann ein Mittelchen von denen empfehlen lassen.

Antwort
von WosIsLos, 44

Du hast Kalziummangel.

Kommentar von Nelly1433 ,

und woher weißt Du das ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten