Frage von healing, 1.160

Schwarzfärbung der Amalgam-Füllung: Was kann das denn sein?

Ich habe zwei Amalgam-Füllungen in den hinteren Zähnen, die auch schon recht lange darin sind. Vorhin habe ich gesehen, dass eine davon zum Teil schwarz verfärbt ist. Woher kann das denn kommen, Oxidation? Ich habe kein anderes Metall im Zahnbereich, welches damit reagieren könnte. Ist das sehr bedenklich und ich sollte rasch zur Zahnärztin?

Antwort
von elliellen, 1.160

Hallo! Amalgam im Mund( Zähnen) zu haben ist immer bedenklich. Gute Zahnärzte benutzen es nicht mehr als Füllmaterial. Ich habe meine Füllungen damals alle austauschen lassen und habe es nie bereut, würde es jederzeit wieder machen. Sogenannte Allergien gegen Amalgam ( das enthaltene Quecksilber) kommen selten vor, das Gefährliche an dem Stoff ist, dass sich über Jahre kleinste Mengen davon in unseren Zellen festsetzen und unser Immunsystem irgendwann damit nicht mehr klar kommt . Es entwickeln sich Krankheiten. So war es auch bei mir.

Ich kann dir auch nur raten, sie austauschen zu lassen. Häufig hat sich unter den alten Füllungen sogar Karies gebildet.

Antwort
von StephanZehnt, 1.055

Hallo H., ..,

vieles was wir essen enthält Säuren usw, dies wirkt auch auf Metalle. Nun putzt man die Zähne ganz hinten oft nicht ganz so gut wie vorne so das schon die Säure mit dem Metall reagieren könnte. Wenn die Füllungen nicht riesig sind würde ich sie austauschen lassen wenn finanziell usw. möglich ist. Wenn die Kasse nicht zahlt!

Wenn Du die Füllungen schon lang drin hast eilt es nicht! Von irgendwelchen Allergien usw. schreibst Du ja nichts!

VG Stephan

Antwort
von tazbak, 995

Das ist einfach das natürliche Altern der Füllungen... da musst du dir keine Sorgen machen... das ist nicht gefährlich. Amalgam ist eigentlich ein sehr langlebiges und gutes Material.....

Kommentar von Conrado ,

klar, Quecksilber, von dem pro Plombe täglich ca. 2 Micg ausdünsten, sollen ja auch sehr gesund sein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community