Frage von Annibunny86, 12.8 Tsd.

Schmerz im Kieferbereich bis hin zur Schläfe. Plötzlich. Was tun?!

Hallo ihr,

hoffe ich bekomme ein paar Tipps von euch. Bin vor ca. 6 Tagen mit Zahnschmerz rechts oben aufgewacht. Dachte evtl ist mein Zahnfleisch entzündet oder ähnliches. (War nämlich erst vor 4 Monaten beim Zahnarzt für einen Check) War beim Zahnarzt, der hat mir von dem Zahn ein Stück weg poliert. Er hat meine Zähne untersucht und konnte keine einzige Karies / Entzündung feststellen. Ich konnte danach schmerzfrei beißen. Tag darauf waren die Schmerzen im Zahn weg, dafür hatte ich aber tierische Kieferschmerzen, die bis heute noch anhalten. Ich halte es manchmal nicht ohne Ibuprofen aus. Die Schmerzen sind stundenlang spürbar, manchmal aber auch komplett weg. Einen Tag ohne Schmerzen hatte ich aber seitdem ich da aufgewacht bin mit Zahnweh nicht mehr. Die Schmerzen haben sich jetzt verlagert bis in die Schläfe. Knapp am Ohransatz und etwas unterhalb der Schläfe habe ich sehr starke Schmerzen wenn man hindrückt. Weisheitszähne habe ich keine mehr. Hatte allerdings sehr viel Stress in der Arbeit und seit heute auch noch Verspannungen in der Schulter. Hab langsam Panik, dass dieser Schmerz nicht mehr verschwindet. Mein Zahnarzt meinte, dass ich evtl die Zähne presse nachts. Knirschen tu ich auf keinen Fall. Durch das pressen hat der Zahn evtl. dann die Schmerzen entstehen lassen. Wenn es in den Kieferbereich geht solle ich nochmal kommen. Werde ich auch tun,aber die Schmerzen strahlen ja jetzt mehr von der Schläfe aus, oder gehört diese Stelle noch zum Kiefer?

Weiß langsam echt nicht mehr was ich tun soll. Ich massiere an der schmerzhaften Stelle ab und zu. Mund öffnen und dehnen geht ohne Probleme. Auch wenn man dabei beide Seiten abtastet gleichzeitig fühlt sich alles relativ gleich an. Rechts (schmerzhafte Seite) fühlt es sich minimal dicker an. Kann mein Kiefer ausgerenkt sein? Oder kann irgendetwas anderes ausgerenkt sein? Kann man an dieser Stelle eine Entzündung haben? Was kann es sein?

Bin für jeden Tipp dankbar!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lisssel, 11.9 Tsd.

Hey mache gerade das gleiche durch. Höchst wahrscheinlich handelt es sich um eine Kiefergelenkentzündung mit Dysfunktion. Diese wird häufig durch Zähneknirschen verursacht oder auch durch Fehlstellungen der Halswirbel. Geh nochmal zum zahnarzt und sprich ihn direkt darauf an. Ansosnten könnte es dir wie mir ergehen. Ich wurde zu Neurologe, Internist, Augenarzt usw. geschickt, bevor die richtige Diagnose stand. Dein Zanharzt wird dir wahrscheinlich entzündungshemmende schmerzlindernde Tabletten verschreiben und wenn es vom Zähneknirschen kommt eine Aufbisschschiene anfertigen. Sprich ihn direkt darauf an, dass du gerne manuelle Physiotherapie für die Kiefergelenke hättest. Dadurch entspannen deine Muskeln sich wieder. Bis dahin kann ich dir nur zu Wärme (Wasserdampfihnalation , Tee und Kirschkernkissen) raten. Gute besserung =)

Antwort
von dinska, 10.3 Tsd.

Versuche mal deine Kiefer zu lockern. Lege deine Hände auf die unteren Wangen und bewege die Kiefer hin und her, öffne dabei den Mund. Schiebe die Hände mit sanften Druck nach oben und unten. Bei mir hat das Linderung gebracht.

Antwort
von Annibunny86, 9.149

Danke für eure Antworten! Wow, das war echt sehr hilfreich! Hab von meinem Zahnarzt Krankengymnastik bei CMD aufgeschrieben bekommen. War 2x bis jetzt in Behandlung und das war echt schmerzhaft. Dafür ist es aber von den Schmerzen sonst im Alltag relativ okay, sodass ich keine Tabletten mehr einwerfen muss. Beim HNO war ich auch, der hat allerdings nicht wirklich ne Ahnung gehabt. Er sagte nur es wäre alles in Ordnung, ich höre super. Ich kann euch Mitleidenden also wirklich diese Krankengymnastik empfehlen, auch wenn die Behandlung an sich schmerzhaft ist. Es wirkt wunder!

Antwort
von Annibunny86, 7.722

Ich wollte euch noch eine abschließende Info geben:

Ich war beim Zahnarzt, am Zahn selbst war nichts, keine Entzündung, kein Loch. Der Zahnarzt hat die Vermutung gestellt, dass ich wohl nachts die Zähne aufeinander drücke/presse nicht knirsche. Alleine durch das Pressen kann dann ein Schmerz entstehen der sich wie eine Art Muskelkater anfühlt oder sogar noch schlimmer wie ich es hatte.

Er hat mir Krankengymnastik für meinen Kiefer verschrieben. Das habe ich dann auch gemacht, der Kiefer wird gedehnt und massiert und auch die Nackenbereiche werden gedehnt und entlastet.

Meine Schmerzen vergingen dann nach ca. 3-4 Tagen und nach schon 2 Anwendungen Krankengymnastik. Bis jetzt kamen sie in so starker Form nicht wieder.

Antwort
von Krjhg, 6.544

Hey du. Ich hab so ziemlich die selben Symptome wie du. Und ich nehme auch nur noch Ibuprofen 600. Wenn die Schmerzen schlimm sind, lass dir auch was stärkeres verschreiben. Da kann viel hinter stecken...

Ich war auch shcon beim Zahnarzt und habe da keine Probleme. Habe mir sogar schon einen Zahn ziehen lassen deswegen ud das hat nichts gebracht. lach

Warst du schon mal beim HNO? Da würde ich nun als nächstes hingehen. Mein HNO zB meinte es kann das "Eagle-Syndrom" sein. Das wars aber nicht. :(

Mein HNO wusste dann auch nicht mehr weiter und hat mich ans Krankenhaus verwiesen, dort hatte ich dann letzte Woche ein CT und jetzt wurde ich an die Neurologie verwiesen. Es können bei dir auch neuralgische Schmerzen sein, aber das kann am besten ein HNO entscheiden. Der kann dich auf jeden Fall besser untersuchen als ich.

Ich wünsch uns beiden viel Glück. :)

Antwort
von mhursisi, 6.414

Ich weiß nicht, ob meine Antwort wirklich passt, aber Oberkiefer und Schläfe haben mich hellhörig gemacht. Vorsichtshalber mal Cluster Kopfschmerzen recherchieren und die angegebenen Symptome mit den eigenen vergleichen.

Antwort
von Autsch, 5.794

Laß Dir den Zahn röntgen, es könnte sein, dass sich oben rechts gerade ein Nerv verabschiedet. Das machen die manchmal, auch ohne Karies.

Wegen dem Stress: Geh doch mal zum Osteopathen.

Auch wenn Du meinst, dass Du nicht knirschst, könnte es doch so sein. Ich dachte auch erst, dass ich nicht knirsche. Aber bei Stress knirscht man. Das ist einfach so. dagegen hilft die Knirschschine

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community