Frage von spacegirl, 1.206

Hatte heute Rektaluntersuchung beim FA ....

.... und mir ist etwas superpeinliches passiert, genau, wie befürchtet: ich liege auf dem Stuhl für die Rektaluntersuchungund die Ärztin meinte so, dass sie noch etwas tiefer in meinen After hineinfassen müsse, wegen eventueller Fehlbildungen am Dickdarm . auf einmal spüre ich so einen Druck nach unten und fange reflexartig leicht das Drücken und Pressen an an! Als die Ärztin dann den Finger rausnimmt, merke ich, dass ich plötzlich Stuhlgang habe, und kann es nimmer unterdrücken.... Ich habe dann bei der Ärztin auf das Papiertuch, was sie für die Untersuchung untergelegt hatte, Stuhlgang gwmacht...... mir ist das sooooo peinlich. Kann man das verhindern? Bei mir muss das alle halbe Jahr kontrolliert werden aus erblichen Gründen. Wer hatte schonmal das Gleiche und wiew geht ihr damit um? Abführmittel bekommt man davor nämlich keines ....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 1.178

Die Ärztin hat ja schon ein Tuch bereitgelegt, für alle Fälle. Ich kann dir nachvollziehen, dass es dir peinlich ist, aber du wirst das nicht verhindern können. Das sind Reflexe, die wir nicht beeinflussen können. Leider!

Kommentar von spacegirl ,

aber eigentlich dauert es doch immer zw. dem merken, dass man aufs klo muss und dem tatsächlichen geschäft immer so 5 minuten. hat die ärztin den stuhl dann angeschoben? weil normal könnte man dann vorher ja abführmittel bekommen, wenn der stuhldrang sinn der untersuchung ist bzw. der darm leer sein muss .... außerdem kann man den stuhl ja auch so im normalen leben jederzeit durch po zusammenkneifen zurückhalten!

Kommentar von dinska ,

Das war aber nicht das normale Leben, sondern die Berührung bestimmter Punkte, die einen Reflex auslösten. Dagegen kannst du nichts machen, im Gegenteil Nervosität verschlimmert alles noch!

Antwort
von Mahut, 1.012

Ich denke mal das es dir nicht peinlich sein muss, denn deine Ärztin macht bestimmt öfter solche Untersuchungen und da kann es passieren, das der Darm gereizt wird und Stuhl abgeht, Deine Ärztin kennt das bestimmt.

Antwort
von alegna796, 909

Die Ärztin ist so was gewöhnt, das wird öfters passieren und muss Dir nicht peinlich sein. Wenn wieder so eine Untersuchung ansteht, dann kannst Du ja einige Zeit vorher ein Abführmittel nehmen, damit der Darm zur Untersuchung leer ist.

Kommentar von spacegirl ,

ok.... also war das tuch extra für sowas? weil ich lag da ja mit dem po halb drauf, weil das metall ja kalt ist, dachte ich, es ist als kälteschutz. war so n inkontinenzdingsbums. und dann hat sie es unter meinem po weggezogen und "achtung" gesagt. also hat sie wohl schon gesehn, dass da was kommt? falls ja, warum hat sie nicht das nierenschälchen genommen, oder gesagt, dass ich meinen po zusammendrücken soll?

Antwort
von walesca, 785

Hallo spacegirl!

Das kann schon mal vorkommen, denn die Reflexe, die den Stuhlgang auslösen, kannst Du selbst nicht beeinflussen. Keine Bange, die Ärztin kennt so etwas und Du bist ganz sicher nicht der erste Patient, dem das passiert ist! Das beste ist - das Geschehene einfach "abhaken"!!!!

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von spacegirl ,

danke! is dir das auch schonmal passiert?

Kommentar von walesca ,

Nein, ich hatte noch keine Darmspiegelung. Aber dass kann wirklich jedem passieren! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten