Frage von 19daniel92, 601

Entzündung oder doch Basaliom?

Ich habe jetzt schon einige Wochen über meinem linken Fußgelenk eine Hautveränderung die einerseits meiner Meinung nach wie eine Wunde ausschaut, anderseits aber auch wie ein Basaliom (weißer Hautkrebs)

Oder was denkt Ihr? Ist das eher eine Entzündung? Ich würde ja gerne zum Arzt gehen... aber die Angst davor es könnte Hautkrebs sein hindert mich sehr daran den Mut zu haben einen Arzt zu konsultieren.

Ich habe keinerlei Schmerzen oder Juckreiz. Ich konnte jedoch eine art Hautschicht abziehen, was sich aber immer wieder neu darüber gebildet hatte. Ich gehe davon aus das es im Durchmesser ca. 5mm groß ist.

Den an dieser Stelle des Beines ja auch der Stoff der Socke reibt bin ich mir selbst unsicher um was sich handeln kann.

Und die dunklen Stelle ist vlt. ca 2mm groß.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten und Muntermacher. Und bitte lasst derartige Antworten wie z.B. "geh zu einem Arzt" ... den diese Personen haben nicht genau gelesen das ich Angst habe! Und das leider zu sehr...

Als Hilfe habe ich ein Bild hinzugefügt.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo 19daniel92,

Schau mal bitte hier:
Entzündung Hautkrebs

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DrDelventhal, 578

Ein Basaliom am dieser Stelle wäre höchst ungewöhnlich, und selbst wenn es eines wäre, ist das ja kein Weltuntergang. Ein Basaliom wächst sehr langsam und macht so gut wie nie Tochtergeschwülste. Es ist ein Grund, sich darum zu kümmern aber kein Grund zur Panik.

In dem Falle wäre eine kleine Operatiom in örtlicher Betäubung nötig und die Sache wäre in spätestens 2 Wochen ausgestanden. Es wäre sinnvoll das Hineinsteigern in die Angst zu beenden indem man es abklärt. Vielleicht ist es ja auch etwas ganz Bagatelles, denn wie gesagt, ein Basaliom an der Stelle ist sehr ungewöhnlich.

Antwort
von gerdavh, 451

Hallo, das ist einfach eine Entzündung um eine kleine Wunde herum. Meines Erachtens solltest Du diese Wunde mit Jodsalbe, kombiniert mit Bepanthensalbe behandeln. Und mit einem Pflaster schützen, damit keine ständige Reibung entsteht. Und lass sie mal in Ruhe, nicht immer die neu gebildete Haut abziehen, sonst heilt das nie. Noch besser ist folgendes: Du kannst alternativ, das schützt die Wunde außerdem, ein Gelpflaster auflegen. Gelpflaster (Hansaplast Aktiv Gel Pflaster) bleiben für mindestens fünf Tage auf der Haut und die Wunde kann in Ruhe abheilen. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen. lg Gerda

Antwort
von Zwischendurch, 393

Vor was hast du denn Angst? Der Arzt wrid dich untersuchen und dir dann sagen, was er von der Sache hält. Und dann weißt du Bescheid. Sollte es Hautkrebs sein, so muss man ihn behandeln. Es ist ja nicht sicher, dass es "nur" der weiße Hautkrebs ist. Und es gibt auch Hautkrebsarten, die tödlich sind. Und davor willst du die Augen verschließen? Das ist leichtsinnig und riskant. Also nimm dir Mut und geh zum Arzt.

Antwort
von Zwillingsstern, 325

Tut mir schrecklich leid, aber auf deine Bemerkung, man solle dir nicht raten, zum Arzt zu gehen, kann ich keine Rücksicht nehmen - einfach weil es total und absolut unlogisch ist!

Mal ganz ehrlich: wenn es wirklich Hautkrebs sein sollte, welchen Vorteil ziehst du denn daraus, wenn du NICHT zum Arzt gehst??? Dass der Hautkrebs sich so richtig schön und ungehindert ausbreiten und somit zu einem ernsthaften und lebensbedrohlichen Zustand heranwachsen kann? Dass er auf keinen Fall frühzeitig behandelt und somit nicht mit einer hohen Wahrscheinlichkeit geheilt werden kann? Auf welcher Seite stehst du denn eigentlich, auf der deiner Gesundheit - oder auf der des möglichen Hautkrebses? Denn eins kann ich dir versichern: durch Nichtbeachtung ist noch kein Krebs geheilt worden ...

Ich hoffe, du verstehst, worauf ich hinaus will. Ich möchte, dass deine Angst, NICHT zum Arzt zu gehen, größer wird, als die, doch hinzugehen. Es ist doch so einfach: ist es wirklich Krebs, so sollte es so schnell wie möglich behandelt werden, damit die Heilungschancen so groß wie möglich sind. Ist es kein Krebs ... nun, umso besser, dann bringt der Besuch beim Arzt doch nur Erleichterung.

Kommentar von 19daniel92 ,

Klar ist es von mir unlogisch nicht zu gehen und zu riskieren das es Hautkrebs sein kann der sich noch vergrößert. Jedoch ist dies am Bein seit dem ich es entdeckte nicht mehr gewachsen oder verfärbt.

Und meine Angst wegen möglichen Krankheiten die zum Tode führen können einen Arzt besuch zu meiden. Nur um nicht die Diagnose vlt. bekommen zu können es handelt sich um was schlimmes. Beläuft auf einen Vorfall indem ich mein Vater vor meinen Augen sterben sah...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community