Frage von Lexi77, 437

Eiterstippchen an Narbe?

Hallo zusammen!

An meiner Narbe am Hals von der Schilddrüsen-OP sieht es seit 3 Tagen so aus, als ob da an einer Stelle so zwei kleine Eiterstippchen wären. Ich hoffe, man kann das auf dem Foto ein bisschen erkennen. Das ist die Stelle, an der der Drainageschlauch war. Die OP ist jetzt 4 1/2 Wochen her.

Es tut so nicht weh, nur wenn ich dran komme und manchmal juckt es ein bisschen.

Könnt ihr erkennen, was das sein könnte?

Kann ich das einfach erstmal versuchen, mit Bepanthen-Salbe (oder was anderem?) selber zu behandeln, solange es nicht mehr wird? Oder sollte ich damit lieber doch gleich zum Arzt?

Danke und viele Grüße, Lexi

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 405

Liebe Lexi,

ich denke du solltest damit zum Arzt gehen, es könnte ein Keim sein, muss aber nicht, das kann aber nur der Arzt entscheiden, nach 4,5 Wochen sollte die Narbe und die Stelle meines Erachtens schon weiter verheilt sein. Bitte versäume nichts.

Gruß Mahut

Kommentar von Lexi77 ,

O.k. danke, dann werde ich wohl morgen (mal wieder :-( ) zum Arzt gehen. Der Rest der Narbe ist ja eigentlich super verheilt finde ich, es ist eben nur diese eine kleine Stelle (im Foto links). Aber es stimmt schon, lieber auf Nummer sicher gehen...

Kommentar von Mahut ,

Danke liebe Lexi, für den Stern, ich hoffe das die Narbe inzwischen gut verheilt ist. LG Mahut

Antwort
von gerdavh, 323

Hallo Lexi, ich sehe da ein kleines Eiterstippchen ganz links an der Narbe. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich diese Stelle mit Propolistinktur mehrmals täglich betupfen. Es sei denn, Du bist gegen Bienenpollen allergisch, dann darfst Du dieses Mittel nicht anwenden.

http://www.ihr-wellness-magazin.de/gesundheit/bienenprodukte/was-ist-propolis/pr...

Bei Propolistinktur gibt es große Unterschiede in der Reinheit und Qualität, die besten Erfahrungen habe ich mit Propolis der Fa. Wagner (aus der Apotheke) gemacht. Evtl. solltest Du es verdünnen, da die Wunde noch relativ frisch ist, das brennt sonst auf der Haut. Besorgniserregend sieht das nicht aus, zum Arzt würde ich erst gehen, wenn das schlimmer werden sollte. Den Rest der Narbe würde ich - wie von Dir selbst vorgeschlagen - mit Bepanthensalbe pflegen. lg Gerda

Antwort
von rulamann, 297

Hallo Lexi,

ich persönlich würde es selber nicht behandeln, geh zum Arzt, er soll sich deine Narbe nochmal anschauen und dir dementsprechend was verschreiben.

LG rulamann

Kommentar von Lexi77 ,

Danke für deine Antwort, dann werde ich morgen wohl (mal wieder) zum Arzt müssen...

Antwort
von karle, 273

Soweit mir bekannt ist wird am Drainagenausgang ein anderes Nahtmaterial (nichtresorbierbendes) verwendet, deswegen rate ich dir zu deinem Arzt zu gehen, weil ich den Verdacht habe, dass sich die Narbe deswegen entzündet hat, weil sich das Nahtmaterial nicht von selber auflöst sondern entfernt werden muss.

karle

Kommentar von Lexi77 ,

An der Stelle, wo die Drainage war, wurde, nachdem diese gezogen war, nichts genäht. Und der Rest der Wunde daneben ist nur mit selbstauflösendem Faden unter der Haut genäht worden. Wenn da noch irgendwas drin wäre, dann müsste man das doch auch spüren, oder?

Kommentar von karle ,

Warten wir ab was dein Arzt dazu meint!

Kommentar von Mahut ,

Lexi, da hast du Recht, wenn die Drainage gezogen wird, wird nicht mehr genäht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community