Frage von FrankaFragerin, 355

Kleines Loch in Kaiserschnittnarbe, noch warten?

Hallo! Ich hatte vor fast 7 Monaten meinen zweiten ungewollten Kaiserschnitt. Narbe sieht super aus bis auf eine 0,5 cm rotblaue Stelle entlang der Narbe. Die Stelle ist ungefähr in der Mitte der gesamten Narbe und "enthält" ein kleines Loch, wo eine Flüssigkeit rauskommt und gelegentlich Eiterstippchen. Außerdem brennt es dort, bei Berührung. Ich berühre es aber auf keinen Fall absichtlich! Mir kommt das nicht geheuer vor, somit war ich vor ein paar Tagen im KH, um das kontrollieren zu lassen. Der Arzt meinte: "das heilt. Kommen Sie in 8 Wochen wieder, wenn es nicht besser sein sollte. Dann schneiden wir es raus." Meine Frage: wozu warten? Wenn es 7 Monate nicht geheilt ist, warum warten? Und: was ist da drin? Ich habe grundsätzlich nie Probleme mit Wundheilung. Und der Rest der Narbe beweist: alles top verheilt bis eben auf diese Stelle. Besteht das Risiko einer Sepsis?

Danke für eure Hilfe!!!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo FrankaFragerin,

Schau mal bitte hier:
Schwangerschaft Narben

Antwort
von alegna796, 351

Ohne das gesehen zu haben, wird wohl keiner eine Aussage treffen wollen. Ich meine, wenn der Arzt das angeschaut hat, würde ich mich auf seine Aussage verlassen. Ich hatte auch mal eine Narbe auf dem Bauch (nicht vom Kaiserschnitt) und ein Loch darin, was ca. 6 Wochen lang gesuppt hat. Allerdings hat mir damals der Arzt eine Salbe verschrieben (wie sie heißt, weiß ich leider nicht mehr genau, ich glaube aber "Fucidine"). Es kommt auch darauf an, ob die Hautöffnung nur ganz oberflächlich ist oder tief rein geht. Bei Dir denke ich, es ist nur oberflächlich. Wenn Du unsicher bist, geh einfach noch mal zum Arzt, alles Gute.

Antwort
von dinska, 312

Wenn der Arzt meint, dass es heilt, dann wird es nichts Schlimmes sein. Mir hilft zur Heilung bei Narben immer Panthenolspray und vor dem Aufsprühen noch eine alkohlartige Lösung auftragen, wie Franzbranntwein oder Schwedenkräuteressenz. Das trocknet aus und wirkt dem Eiter entgegen. Außerdem würde ich es mit einer Kopresse abdecken, damit keine Keime eindringen können, die Kopresse immer leicht feucht halten, damit nichts anklebt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community