Frage von Kathrin626, 120

Dünne Haare durch Iso

Ich bin kurz vor der Verzweiflung und könnte nur noch heulen! Ich hab nach 21 Tagen meine Iso Therapie abgebrochen, weil mir Haare ausgefallen sind, unmengen, und jz wachsen sie extrem dünn nach, kann man da noch was machen? Oder muss ich damit leben? :'(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 120

Versuch mal Teebaumöl. Vor dem Shamponieren Teebaumöl auf die Han geben, so eine halbe Hand voll und dann das Shampoo dazu und wie gewohnt waschen. Bei einer Bekannten hat das gut geholfen und ihre Haare sind wieder stärker und dichter geworden.

Antwort
von Mahut, 111

Hallo Kathrin26

Ich denke mal das dir die Haare nach einiger Zeit wieder in voller Pracht nachwachsen

Ich bekam nach einer OP vor 2,5 Jahren sehr viele hoch dosierte Medikamente und 6 Wochen ein Antibiotikum, dabei und danach verlor ich auch sehr viele Haare, so das ich sie sehr kurz geschnitten habe, Jetzt sind sie wieder lang und so dick, das ich sie sogar ausdünnen lasse.

Also habe etwas Geduld

Mahut

Antwort
von Hooks, 99

Weißt Du, was genau da gemacht wird bei der Therapie?

Wie wirkt sich die genau auf die Haare aus?

Es kann ein Manegl an Folsäure sein, Antagonist, dann muß man Folsäure zuführen.

Oder B-Mangel, dann kann man gut B-Kapseln nehmen.

Oder es wirkt sich auf die Hormone aus, Östrogenmangel führt zu Haarausfall, dann hilft Hefe. Täglich ein daumennagelgroßes Bröckchen, das hilft vielleicht schon.

Versuche mal, die genaue Ursache herauszufinden! Und dann steuere dagegen.

Darf ich mal fragen, wogegen diese Therapie eigentlich helfen sollte?

Kommentar von Kathrin626 ,

Es soll gegen Akne helfen, aber ich glaube meine Dosis war ein bisschen zu hoch dosiert.

Es greift auf den Verhornungsprozess der Haarmatrix ein.

Und ich bereue es so sehr, das gemacht zu haben!

Kommentar von Hooks ,

Akne kann man viel besser mit Hefe behanlden, oder sonst mit Brennesselsamen, wenn es zum Zyklusende hin stärker wird.

Es kann aber auch ein Mangel an B sein - nimm mal Komplex-Kapseln!

Wenn alles nichts nutzt, kann auch die Aufnahme der Vitamine vom Darm her gestört sein, dann solltest Du die Darmflora wieder aufbauen durch rohes Sauerkraut, Molke, oder aber auch Milchsäurebakterien wie z.B. hier http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-dr..., das hat mir sehr gut geholen in der Antibitikum-Therapie, und auch sont nehme ich sie, wenn da was wieder durcheinander gerät.

Kommentar von Kathrin626 ,

Das ganze ist bei mir nur fast schon 3 Monate her :( Bringt das dann noch was?

Ich weiß, dass das Medikament noch bis zu einem Monat im Körper bleibt und das letzte mal beim Arzt ist herausgekommen, dass ich auch schlechte Leberwerte hätte, ist aber auch schon 2 Wochen her.

Kann das auch was damit zu tun haben? Ich mein schlechte Leberwerte = schlechte Haare?

Ich nehme seit ca 2 Monaten Haarkapseln mit B,Zink und Folsäure. Seit 3 Tagen ess ich jeden Tag Hirse, weil das angeblich auch helfen soll.

Aber danke für den Tipp, ich wohl anfangen Sauerkraut zu mampfen :D

Kommentar von Hooks ,

Probiers aus, das Sauerkraut muß roh sein. Ja, mit der Leber - als ich dieses leberschädigende Mittel nahm, gingen mir auch die Haare aus; da scheint ein Zusammenhagn zu bestehen. Ob es etwas mit der Entgfitung zu tun hat?

Ich esse seit Absetzen des Medikamentes sehr viele Paranüsse (bei topfruits.de gibt es rohe, habe ich herausgefunden) und auch Kokosöl, bei topfruits gibt es ein ganz gutes, aber auch mit der etwas weniger guten Qualität aus dem örtlichen Bioladen (nativ muß es jedoch sein!) bin ich noch zufrieden; das ist etwas günstiger. Paranüsse enthalten sehr viele Vitamine und Mineralstoffe, besoner Selen, das Gifte ausschwemmt. Du solltest übrigens aus diessem Grund auch viel trinken, Wasser aus der Leitung (man empfiehlt immer Quellwasser, aber wer soll das bezahlen?)

B-Vitamine bekommst Du auch hier, ich bin damit sehr zufrieden.

http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-6...

Antwort
von rosenrot22, 114

Hallo Kathrin, ich kann es voll nachfühlen Deine Verzweiflung. Haarausfall kann sehr viele Ursachen haben und die müsseermittelt werden. Kann es aus erfahrung sagen. Ich hatte auch sehr viel ausprobiert und nichts half wirklich langfristig. Die Doks nahmen mich auch nicht ernst und das Leiden nahm kein Ende. Hilfe bekam ich bei den Medizinern von haarausfall-dauerhaft-stoppen.com. Die haben als einzigste nach der Ursache gesucht und konnen so helfen. Es hat alles funktioniert was die gesagt haben der Haarausfall war in kurzer Zeit gestoppt und es sind Haare nachgewachsen. Gott sei Dank die Glatze hatte keine Chance.

Antwort
von petzy1, 87

ich kann Deine Verzweiflung voll nachvollziehen, denn Haarausfall ist schon krass. Aus eigener Erfahrung kenne ich dieses Problem und war schn fast depressiev vor Kummer. Habe auch alles Mögliche ausprobiert und es half nichts langfristig, es wurde eher schlimmer. Durch Zufall habe ich in einem Forum von haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gelesen und es war meine letzte Hoffnung auf Hilfe. Eher skeptisch habe ich mich da gemeldet und war sehr positiv überascht über deren professionalität und freundlichkeit. Endlich wurde ich mal ernst genommen. Da haben die Mediziner die Ursachen ermittelt für den Haarausfall und konnten so auch helfen. Es hat alles funktioniert und die Haare wachsen schon sehr kräftig wieder nach. Alle Gute!

Antwort
von anonymous, 75

Ich kenne mich mit der Iso Therapie nun nicht aus. Weiß aber, daß Haare und ihr Erscheinungsbild unter anderem auch mit der Leber zu tun haben, die ja Hauptentgiftungsorgan ist. Soweit ich mich schnell eingelesen habe, wirkt IsoTherapie indem man Giftstoffe, die man als Krankheitserreger erkannt hat dem Kranken wieder zuführt.. Eine fragwürdige Methode. Was Du auf jeden Fall machen kannst, ist deine Leber bei dem Entgiftungsprozeß zu unterstützen, wenn Du keine Allergien hast, empfehle ich eine Tee Zubereitung aus Mariendistelfrüchten mit dem Inhaltsstoff Silymarin, der Leber und Galle anregt mehr Flüssigkeit zu produzieren. Bei größeren Gallensteinen ist also Vorsicht geboten, kleinere werden ausgeschwemmt. DAS schadet auf keinen Fall. Die Früchte ( so nennt man die Samen ) bekommst Du in der Apotheke. Einen TL in einem Mörser anstoßen, mit kochendem Wasser 10 Minuten überbrühen und trinken. Das dann 3 Mal am Tag, 2 Wochen lang. Geht es der Leber gut sehen auch Haut und Haare besser aus.

Kommentar von Hooks ,

Für die Leber hilft auch sehr gut Löwenzahn, einfach ein paar Blättchen pflücken und essen, die wachsen ja noch. Habe auch eine Medi-geschädigte Leber...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community