Frage von register, 155

Wie kann ich langjährige Dysbiose heilen? wie bekomme ich Clostridien und Klebsiella los?

habe vorhin schon eine frage eröffnet, aber komischerweise hat es meinen text und mein angehängtes foto weggelassen? also nochmal:

habe vor zwei jahren schonmal die darmflora testen lassen und bei meinem neuen test ist alles noch genau beim alten. probiotika nahm ich ein paar (symbiolact, symbioflor, mutaflor, brottrunk), aber gebracht hat es scheinbar nichts. ich überlege ob ich mit dem ergebnis zum arzt soll, aber vermute er wird auch nur die gängigen probiotika empfehlen oder vielleicht antibiotika gegen die clostridien.

hat hier jemand erfahrung damit und weiß wie man das möglichst schnell wieder gerade biegen kann? schätze mal die ernährung spielt da eine große rolle.

würdet ihr ein antibiotika dagegen nehmen, oder macht das alles nur schlimmer?

klebsiellen und clostridien sind wohl dann für meinen histaminüberschuss schuld. ich muss die wegbekommen!

edit: mit dem foto passt wieder etwas nicht. naja, escherichia coli ist erhöht, clostriedien species sehr erhöht, klebsiella species sehr erhöht und lactobacillus erniedrigt.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo register,

Schau mal bitte hier:
Darm Histamin

Antwort
von Zweimal, 154

> ich überlege ob ich mit dem ergebnis zum arzt soll

Das wäre der erste Schritt, den ich dringend empfehlen würde.

Du gibst an, seit langen Jahren an einer Dysbiose zu leiden und hättest deine Darmflora testen lassen.

Wer, wenn nicht ein Arzt, hat dir denn diese Diagnose gestellt und den Test durchführen lassen?

Irgendjemand hat dir wohl auch zu einer Therapie geraten, die bisher nichts gebracht hat.

Mich beschleicht immer mehr das Gefühl, dass du dich in die Hände eines Nicht-Mediziners begegeben hast und jetzt nicht mehr weiter weißt.

Übrigens, Antibiotika kann dir nur ein Arzt verschreiben. Ob das in deinem Fall sinnvoll ist, entscheidet ganz allein er.

Kommentar von register ,

Ne, das war meine Idee das testen zu lassen. Gibt ja Labore, die das anbieten.

Ärzte sind eher der Meinung ich muss mein Leben lang histaminarm essen und mehr kann man nicht machen. 

Heilpraktiker haben auch nicht so wirklich weitergeholfen. Haben auch nur Standard probiotika empfohlen und Sachen die mich nicht weiterbrachten.

Kommentar von evistie ,

Wenn man, wie Du, immer alles selbst am besten weiß, dann muss man zwangsläufig von allen Ratgebern "enttäuscht" werden, ob das nun die Forumsuser, der nette Apotheker, der Heilpraktiker oder der Arzt sind. Schon mal darüber nachgedacht, dass das Grundproblem bei (und in) Dir selbst liegen könnte?

Kommentar von register ,

Du tust so als hätte ich Ärzte gemieden, was absolut nicht stimmt. In Wahrheit war ich bei wahrscheinlich 100 Ärzten. Wäre ich selbst nicht auf Histaminintoleranz gestoßen, wäre es keiner. Ernst genommen hat das übrigens keiner und geholfen hat mir keiner wirklich. Auch die ganzen Heilpraktiker haben nicht wirklich geholfen, muss ich zugebenY

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten