Frage von kuckuck, 331

Welche Übungen oder Maßnahmen helfen gegen leichte Knieschmerzen nach dem Motorrad fahren?

Ich bin als Sozius eine Runde auf einem Motorrad mitgefahren. Da das für mich die erste Fahrt war, war ich doch etwas angespannt und habe nicht bemerkt, dass ich die ganze Zeit mein Bein verkrampft halte. Erst beim Absteigen ist mir aufgefallen, dass ich etwas unrund gehe. Ich habe dann erstmal eine Nacht drüber geschlafen, aber heute habe ich im Knie immernoch ein unangenehmes Gefühl. Welche Übungen kann ich machen oder welche Maßnahmen könnt ihr mir empfehlen, damit sich mein Knie wieder schnell erholt?

Antwort
von dinska, 331

Die beste Übung ist der Fersensitz. Knie dich hin und setze dich vorsichtig auf deine Fersen. Bleibe solange sitzen, wie du es aushältst. Wenn das gut geht kannst du die Beine öffnen und dich zwischen die Beine setzen. Aber wieder ganz vorsichtig, am besten erst einmal ein Kissen unterlegen. Das bringt die Bänder wieder in die richtige Lage und wirkt Verkrampfungen entgegen. Man sollte diese Übung täglich machen, dann hat man fast keine Probleme mehr.

Antwort
von Mennomania, 298

Beim Motorradfahren müssen die Kniegelenke über einen längeren Zeitraum in einer für den Körper ungünstigen Beugestellung verharren. Dabei wird die Kniescheibe über die Patellasehne und den Oberschenkelmuskel (Quadriceps) gegen den Oberschenkelknochen gepresst. Kommt dann noch muskuläre Anspannung hinzu, verstärkt sich dieser Druck - es kommt zu einer Gelenkreizung.

Abhilfe schafft Hochlagern und Kühlen des Gelenks, Bewegen ohne viel Belastung (z.B. leichtes Radfahren ohne viel Widerstand) und Dehnen des Quadriceps.

Antwort
von schanny, 272

Vielleicht ist duch die Erschütterung Dein Wadenbeinköpfchen etwas aus den Fugen geraten. Drück doch mal außen unterhalb des Knies dran und fühl, ob es etwas weiter hervorsteht. Ansonsten könntest Du es kühlen, oder mit einer Bandage stabilisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community