Frage von walesca, 74

Sehnenentzündungen durch Herpes-Viren?

Hallo!

Mich würde mal interessieren, ob Herpes-Viren auch Sehnenentzündungen verursachen können.

Ich habe seit einiger Zeit einen Herpes-Ausschlag an beiden Händen und Füßen und auch eine Entzündung der Sehnenplatten unter beiden Füßen, die recht schmerzhaft ist. Dazu noch einen Tennisellenbogen, der nicht durch Überlastung zu erklären ist. Den Ausschlag habe ich inzwischen mit Bioresonanz und auch mehrerem Besprechen schon fast völlig weg bekommen. Nun sagte mir ein Physiotherapeut, dass die Sehnenentzündungen wohl durch den Herpes-Virus entstanden seien. Kann das sein? Hat jemand von Euch auch schon solche Erfahrungen gemacht? Im Internet finde ich leider keine Antwort darauf.

Über fachliche Informationen würde ich mich freuen.

Liebe Grüße von walesca

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 74

Hallo, ich könnte mir gut vorstellen, dass durch die Virusinfektion Dein Immunsystem so geschwächt ist, dass Du jetzt zusätzlich eine Sehnenentzündung bekommen hast. Eine bessere Erklärung fällt mir zu dieser Aussage des Physiotherapeuten nicht ein, wobei ich an Deiner Stelle dieser Aussage nicht allzuviel Bedeutung beimessen würde. Ich stelle Dir noch mal einen Link von Wikipedia rein, wo alle Komplikationen während und nach einer Herpes-Erkrankung aufgeführt sind. Ich kann da beim besten Willen nichts finden, was auf eine Entzündung der Sehnen hinweist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Herpes_simplex#Andere_Lokalisationen

Meine Physiotherapeutin hat mir, so nebenbei erwähnt, auch schon sehr seltsame Dinge erzählt, die man mit gesundem Menschenverstand nicht unbedingt nachvollziehen kann. lg Gerda

Kommentar von walesca ,

Auch Dir, gerda, herzlichen Dank für Deine Antwort und den Link. Na, ich glaube, da muss ich einfach weiterforschen. Mein Immunstatus ist im Moment auf 85 %!! Daran kann es kaum liegen. Mein Physiotherapeut hat mich neulich mit einem ganz neuen Gerät "Luxxamed" behandelt. Mal sehen, ob die dort gespeicherte Kurve sich nach dieser Behandlung verbessert hat. Bin gespannt! LG

Kommentar von walesca ,

Hallo Gerda! Stellvertretend für alle anderen Antworten habe ich Dir dieses Sternchen gegeben. Ich komme gerade aus dem Fußzentrum in Rheinbach. Auch der Arzt dort hatte noch nie etwas von Sehnenentzündungen durch Herpes gehört und war etwas irritiert. Das Ganze hat sich dann als weitere Druckbelastung unterm Fuß herausgestellt (Folge meiner Fehlbildungen - er brauchte nur einen kurzen Blick dafür), durch die sich die Sehnenplatte verkrampft und entzündet hat. Meine Einlagen wurden sofort entsprechend umgearbeitet und er hat mir noch "Faszien-Massagen" für die Füße verschrieben. Schon durch die neuen Einlagen habe ich gleich eine teilweise Besserung gemerkt. Mal sehen, wie es weitergeht. So ein Besuch beim Top-Experten lohnt sich wirklich!! LG

Antwort
von walesca, 58

Liebe Leser meiner oben gestellten Frage!

Ich beantworte hier meine eigene Frage, um ggf. anderen Usern mit dem gleichen Problem zu helfen.

Inzwischen weiß ich, was die Ursache meiner Sehnenentzündungen unter beiden Füßen war. Ich war wegen dieser Beschwerden mal wieder im Fußzentrum Rheinbach, wo mir schon einmal sehr gute Einlagen angepasst wurden. Damals wurde festgestellt, dass mein großes Zehengelenk tiefer liegt als die anderen daneben. Dadurch hatte ich immer zu viel Druck darauf bekommen. Die Einlagen wurde so angefertigt, dass dieser Bereich entlastet wurde. Jetzt ist es aber leider so, dass dieser zu hohe Druck sich auf die daneben liegenden Gelenkköpfchen verlagert hat und sich daraufhin die Sehnenplatten völlig verspannt haben. Jetzt wurde auch dieser Bereich entlastet und es ging sofort besser!!! Als Therapie hat mir der Fuß-Experte folgendes empfohlen. 1) häufig mit den Füßen über einen am Boden liegenden IGELBALL rollen!! und 2) Manuelle Therapie, damit die verspannten Sehnenplatten gut gelockert werden. Das mit dem Igelball tut zwar erst einmal tüchtig weh, hilft aber wirklich!!!!! Auch gibt es angenehmere Dinge als so eine spezielle Massage am Fuß. Aber was solls? Hauptsache es hilft! Übrigens: jede andere Ursache hat dieser Experte völlig ausgeschlossen!!!

Liebe Grüße von walesca

Antwort
von Friedelgunde, 54

Also mir wäre das auch neu ... Herpes-Simplex kann zwar auf alle möglichen Bereiche des Körpers übergreifen (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Herpes_simplex ), aber die Sehnenscheiden sind m.E. nach nicht dabei.

Könnte es nicht eher andersherum sein? Vielleicht ist dein Immunsystem (wodurch auch immer) etwas geschwächt, so dass der Herpes-Ausschlag sich gezeigt hat und du zusätzlich eine Sehnenentzündung bekommen hast. Dass also die Schwächung deines Immunsystems für beides verantwortlich ist und nicht das eine für das andere? Hast du vielleicht gerade viel Stress z.B.? Das wäre das, was mir in diesem Zusammenhang zuerst in den Sinn käme. Gute Besserung auf alle Fälle!

Kommentar von walesca ,

Danke für Deine schnelle Antwort und die guten Wünsche! Nicht die Sehnenscheiden, sondern die Sehnenansätze sind entzündet! Stress habe ich im Moment überhaupt nicht und ich achte sehr auf ein intaktes Immunsystem! Dabei hilft mir auch die Bioresonanz-Behandlung bei meiner Heilpraktikerin. Auch eine Überlastung oder neue Einlagen kommen als Ursache (leider) nicht in Frage. Beides hat sich nicht verändert! LG

Antwort
von GeraldF, 38

Eine Entzündung der Sehnenansätze nennt sich Enthesitis oder allgemeiner Enthesiopathie. Über HSV als Auslöser gibt es nur Einzelfallberichte. Ein Schwerpunkt in der Ätiologie sind Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.

Kommentar von walesca ,

Danke für Deinen fachlichen Hinweis. Ich werde mich in dieser Richtung mal schlau machen. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community