Frage von Lena94, 491

Schimmel angefasst und jetzt?

Hey, Ich habe an meinem tankdeckel im Auto irgendwas weißes, schon seit Monaten. Ich dachte immer es sind Ablagerungen vom Benzin oder sowas. Ich habe es heut meinem Vater erzählt, er hat gesagt dass es Schimmel sein könnte. Bloderweise habe ich das schon seit Monaten, dh ich habe dort oft den Schimmel (falls es welcher ist) angefasst fürs tanken, danach natürlich Handy, Portmonee, Lenkrad, schalthebel etc.

Können sich an all diesen Gegenständen jetzt auch Schimmelsporen befinden? Ich kann jetzt ja nicht nach vollziehen, was ich alles angefasst habe wenn ich getankt habe. Erst zuhause habe ich mir die Hände gewaschen. Also am Handy Lenkrad etc ist überall kein Schimmel zu sehen. Aber können an festen Oberflächen auch bestandteile haften bleiben? Ich meine, es sind ja keine Lebensmittel oder sowas wie ne wand, tapeten etc.

Mein Handy und mein Portmonee habe ich heute in totaler Panik schon 2x mit desinfektionstüchern abgeputzt, morgen wollte ich mein Lenkrad, autogriff etc auch mit einem desinfektionstücher abputzen, immerhin entstand der Schimmel ja nicht an den Gegenständen, deshalb muss es doch keine grundreinigung sein?

Ich habe echt totale Panik, dass überall an meinen ganzen Sachen jetzt Schimmel ist, den man nicht sieht, da ich vorher Schimmel angefasst habe und dort evtl abgeklatscht habe den Schimmel? Bleibt der auch haften an anderen Sachen?

Ich könnte heulen :'( habe panische Angst! :(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 491

Schimmel anfassen ist nicht gefährlich, wenn du keine offenen Wunden hast und deine Hände abwäschst. Schimmel essen kann sehr gefährlich werden. Was glaubst du, was deine Hände im Verlauf eines Tages alles berühren, wenn man immer davon krank werden würde, gäbe es mehr kranke als gesunde Menschen! Der Nährboden von Schimmel ist ständige Feuchtigkeit und fehlender Sauerstoff. Gegenstände, die gut austrocknen können werden kaum von Schimmel befallen und vom Anfassen schon gleich gar nicht..

Kommentar von Lena94 ,

Können sich diese schimmelviren nicht an anderen Gegenständen die ich danach angefasst habe angesammelt haben? Also sichtbar ist nichts. :(

Kommentar von dinska ,

Nein, Schimmel wischt man einfach ab und weg ist er und er entsteht wie gesagt nur in schlecht gelüfteten, feuchten Räumen. Da wo genügend Luft ran kann, bildet sich kein Schimmel und kann sich auch nicht festsetzen. Du kannst ganz beruhigt sein!

Antwort
von Winherby, 387

Tja, komisch ne, üüüüberall Schimmel, sogar am Handy,  und Du lebst noch.

Also, erstens hat Dein Vater gesagt es KÖNNTE Schimmel sein, d.h. dass es noch lange nicht so sein muss. Und zweitens, wenn das schon seit MONATEN so ist, wieso schiebst Du dann jetzt auf einmal Panik? Merkst Du nicht wie unlogisch (Inhalt von Support entfernt) das ist.? Außerdem solltest Du vielleicht mal Dein Auto öfters putzen, wenn Du so schnell Angst vor Krankheitserregern bekommst. Was glaubst Du wohl, wo sich die bösen Pilzsporen so im Allgemeinen aufhalten? Überall!! Wenn die Dich also bedrohen würden und krank machen würdn, dann wäre dies schon längst geschehen.

So, nun komm also von der Panik runter (Inhalt von Support entfernt), bevor Du Dich wieder mal in irgendeinen Unsinn reinsteigerst *groll*. LG



Kommentar von Lena94 ,

Ich weiß, dass sich überall viele Bakterien und Viren befinden, auch in der Luft.

Aber man sagt ja immer, dass Schimmel so stark schädlich ist und man davon sterben kann. Als ich dann gestern nur das Wort "Schimmel" gehört habe habe ich echt Angst bekommen, da ich ja wie gesagt schon über langen Zeitraum immer dort hin gefasst habe. 

Ich habe angst, dass sich diese bösen schimmelviren jetzt überall befinden :( und ich habe mir bestimmt so oft danach ins Auge gefasst und ich esse auch öfter was im Auto.

Kommentar von Winherby ,

Ja, ist schon klar, ich habe Deine  Angst schon verstanden. Aber ich habe Dir gesagt, Du wärst schon längst krank, wenn Deine Angst berechtigt wäre, - ist sie aber nicht. Und die Schimmel-Sporen sind genau wie Viren und Bakterien überall ! Deshalb haben wir unser Immunsystem, es bewahrt uns allgemein vor Erkrankungen. Somit ist Deine Angst nun wegen "etwas weissem" am Tankdeckel sterben zu müssen Unsinn, glaub es doch einfach mal! LG

Kommentar von gesfsupport3 ,

Hallo Winherby,

bitte achte doch in Zukunft auf die Wortwahl deiner Antwort. Wir finden, dass du deine Tipps auch anders formuliert hättest weitergeben können. Es kann nämlich durchaus sein, dass die Fragestellerin sich durch deine Worte angegriffen oder respektlos behandelt fühlt.

Verstehe dies bitte nicht als Kritik an deinem Inhalt - lediglich als Hinweis zu Formulierung und Wahrung der Netiquette.

Beste Grüße,

dein gesundheitsfrage.net-Support

Antwort
von Taigar, 316

Tu bitte etwas gegen deine Angstzustände, das ist nicht normal und wenn man deine Fragen beachtet dann ist deutlich zu erkennen dass es immer schlimmer wird ..

Bevor es noch weiter Eskaliert tu was, du kommst da nur mit Hilfe wieder raus ..

Deine Ängste sind völlig unbegründet und du brauchst keine panische Angst haben .. Dein Auto kannste auch weiter benutzen ..

Kommentar von Lena94 ,

Ich weiß, leider muss man lange auf einem Platz warten..

Meinst du nicht, dass sich dich schimmelviren woanders ansammeln können die ich dann essen kann? Sehbar ist nichts. Aber wenn Schimmel in einem Raum ist, dann muss man ja auch so vorsichtig sein und die Gegenstände dort in Sicherheit bringen, oder nicht?

Antwort
von Lydia304, 282

Das hört sich für mich schon nach einer stark übertriebenen unrealistisch-pathologischen Angst an, da haben meine Vorredner recht. Ich würde es allerdings nicht so aggressiv formulieren, sorry, Winherby, aber das finde ich jetzt völlig daneben! Es gibt einfach Menschen mit pathologischen Ängsten, deswegen bist Du nicht dumm oder idiotiach. Was Du brauchst, ist eine psychotherapeutische und/oder ärztliche Behandlung mit entsprechenden Gesprächen und Bewältigungstechniken. Wende Dich also bitte an einen Arzt Deines Vertrauens oder such Dir einen Psychotherapeuten, das hilft auf Dauer mehr als alles zu desinfizieren oder sich vermeintliche Gewissheit im Internet zu suchen. Viel Glück!

Kommentar von evistie ,

@Lydia304, vielleicht wird @Winherbys Reaktion für Dich verständlicher, wenn Du Dir vor Augen hältst, dass das nicht die erste Frage der Fragestellerin war, sondern die 29.! Und durch so gut wie alle Fragen ziehen sich diese überbordenden Angstzustände... Deinen Rat, sich psychotherapeutisch behandeln zu lassen, hat @Lena94 bereits geschätzte fünfzig Mal hier erhalten, von immer wieder anderen Usern. Bitte sieh Deiner Meinung nach allzu heftige Reaktionen anderer daher vor dem Hintergrund, dass hier eine Ratgeberplattform ist - und keine "Betreuungsstelle" für psychisch Erkrankte.

Kommentar von help4you ,

Danke einfach nur danke ! Irgendwann hörts halt echt mal auf,zwar schade das keine Einsicht vorhanden ist aber auch die 1000te Frage wird ihr nicht helfen.lg

Kommentar von Lydia304 ,

Ich meinte damit einfach nur, dass man unter ziviliserten erwachsenen Menschen respektvoll miteinander umgehen sollte, auch in einer Ratgeberplattform! Das hat für mich nicht viel mit Betreuung psychisch Kranker zu tun (dazu gehört schon etwas mehr), sondern mehr mit guten Umgangsformen. Egal, die wievielte Frage es sein mag und egal, wie "daneben" sie manch einem erscheinen mag. Es gibt in dieser Plattform eine Menge Hypochonder, die immer wieder ähnliche Fragen wiederholen, um vermeintliche "Gewissheit" zu kriegen. Ich persönlich beantworte diese Fragen dann nicht mehr, wenn ich merke, dass der Rat, eine Therapie zu machen, einfach nicht angenommen wird, sondern immer weiter gefragt wird. Kann man es nicht einfach dabei belassen? Muss man aggressiv und abwertend werden? Ich finde das einfach keinen guten Stil, und das musste ich jetzt auch mal loswerden.

Kommentar von evistie ,

Ich persönlich beantworte diese Fragen dann nicht mehr, wenn ich merke, dass der Rat, eine Therapie zu machen, einfach nicht angenommen wird, sondern immer weiter gefragt wird.

Eine ideale Einstellung! Hätten wir die alle, würde es bald hier noch sehr viel ruhiger zugehen. :o)

Die "Betreuung" war eher ironisch gemeint i. S. von "Mitleid haben" und "Aufmerksamkeit schenken". Dass wir eine solche hier nicht wirklich bieten (können), dürfte klar sein.

Wenn hier mal der/die eine oder andere "aus der Haut fährt", so liegt dies wohl auch daran, dass man bei solchen Fragestellern das Gefühl hat, seine Zeit zu verschwenden. Das mag kein guter Stil sein, ist aber nachvollziehbar. Auch wenn - oder gerade weil! - alle freiwillig hier sind...

Fragen Sie die Community