Frage von heike62, 34

Nasen und Ohren Bereich

Nach Untersuchungen in der Klinik und des Arztes wurde mir ein neues Nasenspray verschrieben( Avamys) und trotzdem bekomme ich den Druck in Ohren nicht weg,ich höre kaum etwas,es sei denn,ich halte die Nase zu! Ich kann zwar durch die Nase atmen ,aber das nicht oder dumpf hören macht mir zu schaffen.Dann habe ich noch diesen Husten seid 6 Wochen obwohl die Broinchen frei sind mit abhusten! Gibt es da noch was,was ich machen kann,mein HNO- Arzt ist zur Zeit in Urlaub und zu einem Vertreter möchte ich erstmal nicht!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kaser12, 34

Etwas mehr Angaben wären hilfreich: Wie lange geht das schon mit den Ohren? Hattest du zuerst einen normalen Nasenspray - so wie Otriven - wie lange/ wie oft eingenommen? Wie alt bist du? Hattest du bereits HNO-Operationen? Hast du öfters so lang anhaltende Belüftungsstörungen der Ohren? Schnarchst du?

Dann noch ein Blick in deine Ohren, eine Endoskopie des Nasenrachens und den Hörtestbefund mit Trommelfelltest - dann könnte man was sagen ;-)

Hilft dir aber wohl jetzt nicht weiter. Es gäbe in jedem Fall eine sofortige Lösung deiner Beschwerden, das wäre ein kleiner Schnitt in deine Trommelfelle mit Einlage eines Paukenröhrchens. Dann hörst du gleich wieder gut. Die Frage ist, ob du das willst.

Antwort
von itfra, 31

Da würde ich nun aber schon noch einen Arzt drauf schauen lassen... wer weiß wie sehr sich das schon entzündet und chronifiziert hat.... das sollte richtig behandelt werden.

Antwort
von Hooks, 21
  • Zwiebizin machen: gehackte Zwiebeln mit Honig mischen, Saft löffeln, das löst den Schleim.
  • Quarkauflagen, 1-2 EL (mageren) in einen Waschlappen oder Taschentuch, auf die Brust, Tuch drüber, Bettruhe...
  • sämtliche Milchprodukte aus der Ernährung weglassen, wenn Du kannst, auch Getreide. Viel Rohkost essen
  • Rettich und Radieschen wirken schleimlösend, Fencheltee auch http://www.heilkraeuter.de/cgi-bin/search.cgi?Range=All&Format=Standard&...

  • ansteigendes Fußbad in Kühlbox, warm beginnen, alle 5 min kochendes Wasser dazu (1 Becher jeweils); warm zudecken, bis zum Schweißausbruch, dann Bettruhe

  • kalte wärmeentziehende Halswickel, sehr feucht, nach 10 min wechseln

Hast Du es schonmal versucht mit Nase-zu-halten und dann feste schnauben? Das hilft manchmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten