Frage von wulle111,

Massage auf Rezept? Kann das der Hausarzt verschreiben?

Hallo,

da ich zur Zeit ziemlich im Streß bin habe ich oft Verspannungen gerade im Nacken. Kann mein Hausarzt mir da Massagen verschreiben oder muss ich die selbst zahlen? Danke für Antworten

Hilfreichste Antwort von Lexi77,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo! Wenn du stark verspannt bist, dann kannst du dir schon Massagen verschreiben lassen. Du musst dann aber trotz Verschreibung etwas bezahlen, nämlich die Rezeptgebühr und einen Eigenanteil. Aber das ist dann auf jeden Fall nicht so teuer, wie wenn du es komplett bezahlen müsstest.

Leider ist es aber öfter mal so, dass die Ärzte - wohl aus Budgetgründen - nur noch sehr zurückhaltend solche Massage-Rezepte ausstellen. Da kommt es dann auch ein wenig auf deinen Arzt an, und wie er das so sieht.

Noch ein Tipp nebenher, was du auch schon gut zuhause machen kannst: Wärme hilft sehr gut bei Verspannungen. Wärme lockert und entspannt die Muskulatur und kann dadurch die Verspannungsschmerzen lindern. Mache dir doch mal ein Körnerkissen warm und lege es auf den Verspannten Bereich, oder auch eine Wärmflasche. Oder probiere auch mal ein warmes Bad. Mir hilft das immer ganz gut. Und wenn du dann merkst, dass die Wärme dir guttut, kannst du auch versuchen, ob du zusätzlich zur Wärme ggf. noch Fango oder Heißluft verschrieben bekommst.

Grundsätzlich solltest du natürlich, wenn irgendwie möglich, versuchen den Stress zu reduzieren, damit damit auch deine stressbedingten Verspannungen reduziert werden.

Alles Gute und viel Erfolg!

Antwort von anonymous,

Heutzutage wird vom Arzt Krankengymnastik oder ggf. manuelle Therapie verschrieben. Was die manuelle Therapie umfasst findet man unter "Wikipedia - Manuelle Therapie"

Mittlerweile setzen die gesetzlichen Krankenkassen auch auf Osteopathie und übernehmen hier einen Teil der Kosten. Die TK übernimmt 80%. "Wikipedia - Osteopathie"

Letztendlich ist aber aber doch so: Du fährst mit deinem Auto in die Werkstatt, der Meister sagt Dir, die Reparatur kostet 500,- € und Du willigst ein, weil die Karre sonst nicht mehr fährt.

Wenn Du allerdings gesundheitliche Probleme hast, fängst Du das Sparen an?!

Mein Tip: Google nach Masseuren / Massagepraxen in Deiner Nähe und finde anhand diverser Erfahrungsberichten den Besten heraus. Teste diesen und entschliesse Dich evtl. für eine 5er Karte oder ein entsprechendes Sparmodell.

Selbst die ein oder andere Thaimassage Praxis hat gute Qualitäten. Und diese sind von Haus aus immer günstiger.

Und was Deine Verspannungen im Hals betrifft... max. 3 Behandlungen, im Abstand von 3-4 Tagen, von Schulter / Nacken á 35-40 Minuten. Ggf. noch den ein oder anderen Wirbel korrigiert und Du bist wieder fit.

Der Einsatz von Wärmekissen, diversen Schmerzsalben etc. lassen Dich nur die Verspannungen besser ertragen. Aber die Ursache wird davon sicherlich nicht behoben.

Beste Grüße

Massage Point Mainz

Kommentar von Jabii,

Deine Antwort ist gut. Melde dich doch an, werde Mitglied.

Antwort von FeeSt,

Dein Hausarzt ist sogar der erste Ansprechpartner für solche Probleme. Klar, Massagen können auf Rezept verordnet werden, wenn man Probleme mit der Wirbelsäule oder anderer Art hat. Nackenprobleme gehören da auch dazu. Sag doch deinem Arzt, dass du das Gefühl hast, du bräuchtest ein paar Massagen, er hilft dir sicher gerne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community