Frage von hausfrau1961,

Ist ein Kopfstand schädlich fürs Gehirn?

Meine Freundin macht einen Yoga-Kurs und hat mir von der entspannenden Wirkung des Kopfstandes erzählt. Ich finde einen Kopfstand jetzt persönlich nicht entspannend. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen dass ein Kopfstand so gesund ist. Ist es nicht schädlich für die Halswirbelsäule und zusätzlich auch noch für das Gehirn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sukadev,

Kopfstand ist sogar ausgezeichnet für das Gehirn. Kopfstand kann Konzentration, Gedächtnis, Klarheit des Geistes verbessern, ebenso wie auch die Kreativität. Yehudi Menuhin z.B. hat täglich den Kopfstand geübt, und ihn auch recht lange gehalten. Allerdings ist es wichtig, dass man den Kopfstand richtig übt - der größte Teil des Gewichtes sollte auf den Ellbogen sein. Dann ist er auch nicht schädlich für die Halswirbelsäule. Wer Probleme mit der HWS hat, sollte da etwas mehr aufpassen, und im Yoga erst mal Kopfstand Vorübungen und Hals-/Nacken-Entspannungsübungen praktizieren. wer den Kopfstand nicht üben kann/will, kann auch alternative Übungen, wie z.B. den Hund praktizieren. Mehr Infos zum Yoga Kopfstand unter http://www.yoga-vidya.de/de/asana/kopfstand.html

Antwort
von anonymous,

wie kann man nur den kopfstand enpfehlen ? schaut euch mal kritische artikel zum thema yoga an, u.a. den in der faz vom 26.06.2012 " der körper hält viel aus".

Antwort
von dinska,

Ich mache schon seit vielen Jahren Kopfszand über mehrere Minuten und es bekommt mir und meinem Gehirn sehr gut.

Antwort
von Mucker,

Wenn der Kopf gesund ist, ist der Kopfstand nicht schädlich für das Gehirn. Im Gegenteil: Durch die intensive Durchblutung kommt es zu einer verbesserten Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. Alles Gute! M.

Antwort
von rollmops,

Hallo, richtig ausgeführt ist der Kopfstand wirklich sehr entspannend. Allerdings solltest du von einem erfahrenen Lehrer angeleitet werden und in die richtige Position geb racht werden. Selbstversuche würde ich lieber bleiben lassen.

Antwort
von buchbaer,

Wenn die HWS gestützt wird kein Problem.Kontraindiziert ist es bei Bluthochdruck und Herz-Kreislaufbeschwerden, die nicht entdeckt oder behandelt sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten

Die unter gesundheitsfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.