Frage von Boussonville, 305

Hormon Estrifam 1 mg

Ich (weibl., 64 Jahre alt) nehme seit ungefähr 12 Jahren 1 x täglich eine Tablette "Estrifam 1 mg". Anfangs nur, damit meine Monatsblutungen aufhören, da ich immer sehr starke Regelschmerzen hatte. Der Gynäkologe riet mir dazu. Zwischenzeitlich wurde meine Gebärmutter vor einigen Jahren entfernt. Auf meine kürzliche Frage an den Gynäkologen, ob ich das Medikament absetzen soll, konnte mir dieser keine zufriedenstellende Antwort geben. Nachdem ich nun viel über Hormontabletten gelesen habe, würde ich gern wissen, ob ein Absetzen des Medikaments sinnvoll wäre oder ob diese Tablette in meinem Alter positive Auswirkungen auf meine Gesundheit hat.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Boussonville,

Schau mal bitte hier:
Hormone

Antwort
von bobbys, 290

Hallo Boussonville,

es hat für dich überhaupt keinen Nutzen und auch keine positiven Auswirkungen, ganz im Gegenteil. Es ist für mich unverständlich ,das dein Arzt dich nicht ordnungsgemäß berät. Da du keine Gebärmutter und somit keine Blutungen mehr hast ist es für dich auch nicht mehr von Nutzen, da du es ja immer nur wegen der starken Blutung genommen hast. Ich möchte dich auch noch auf etwas wichtiges hinweisen.

In verschiedenen Studien wurde bei Frauen, die im Rahmen einer Hormonersatzbehandlung über mehrere Jahre Estrogene oder Estrogen-Gestagen-Kombinationen oder Tibolon angewendet hatten, ein erhöhtes Brustkrebsrisiko festgestellt. Dieses erhöhte Risiko zeigte sich für alle Formen einer Hormonersatztherapie nach einigen Anwendungsjahren. Es steigt mit zunehmender Behandlungsdauer an, kehrt jedoch einige (spätestens fünf) Jahre nach Beendigung der Behandlung auf das altersentsprechende Grundrisiko zurück. http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneim...

Man hätte früher schon die Hysterektomie (Gebärmutterentfernung)vornehmen und erst gar nicht mit dem Hormonmist anfangen sollen.Das ist meine Meinung,auch auf die Gefahr hin , den Unmut aller Hormonanhänger auf mich zu ziehen.

Ich würde diese Hormone absetzen und die Wechseljahre auch ohne durchstehen.

Auf Brustkrebs kann man gut und gern verzichten.

LG Bobbys :)

Antwort
von gerdavh, 271

Hallo, Estrifarm ist ein reines Östrogenpräparat, was Frauen gegen Wechseljahresbeschwerden gegeben wrid.Ob es sinnhaft ist, dass Du das weiter einnimmst, da ja Deine Gebärmutter entfernt wurde, kann Dir eigentlich nur ein Gynäkologe beantworten. Da Du von diesem keine zufriedenstellende Antwort bekommen hast, würde ich mir an Deiner Stelle eine zweite Meinung eines anderen Frauenarztes einholen. Die Hormone sind so stark in Verruf gekommen, weil sie schlafende, bösartige Tumore sozusagen aufwecken können. Ich ginge, wie gesagt, nochmals zu einem anderen Arzt, vielleicht mal zu einer Gynäkologin? Alles Gute. Gerda

Kommentar von Boussonville ,

Vielen Dank, Gerda. Ich werde mir eine zweite Gynäkologen-Meinung einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten