Frage von Taigar, 88

Hat jemand Erfahrung mit Implicor?

Servus,

Mein Kardiologe der meint implantierten Event Recorder ausliest hat bei der letzten Auswertung angeraten statt weiterhin Bisoprolol einzunehmen mal auf Ivabradin umzustellen. Der Grund ist da mein Puls bekannterweise zu hoch ist und jetzt seit der EPU / PVI ständig auf 120 ist. Bisoprolol senkt mein Puls leider überhaupt nicht trotz erhöhung der Dosis.

Ich war heut beim Hausarzt um ihn von der Idee zu berichten, der hielt das auch für Ratsam. Allerdings schlug er Implicor 25mg/5mg vor. Das ist Metoprolol und Ivabradin in einem und sehr effektiv.

Was mir bissl Kopfzerbrechen bereitet ist mein niedriger Blutdruck der bei dem Medikament bissl Problematisch sein könnte. Ich hab derzeit nen Blutdruck von 90 zu 50.

Und für die Erfahrenen: Mein Arzt meinte dass man da auch auf der Hut sein muss wegen den Puls. Ich soll 2x am Tag Implicor nehmen, reicht es aus wenn ich vor der Einnahme der Tablette den Puls messe oder sollte man ihn öfter Überwachen?

Wäre es vielleicht ne gute Idee mal anzufragen ob man das ganze nicht unter ärztlicher Beobachtung austesten muss? So kannt ich es damals auch als mir Bisoprolol und Flecainid verordnet wurde. Ist nicht so dass ich jetzt Angst habe das zu nehmen aber wenn mein Blutdruck wegen den Medikament deutlich abfällt dann besteht doch Gefahr das man Ohnmächtig wird oder?

grüße

Antwort
von Natalie1307, 58

Hallo Taigar, Ich nehme selber als Medikamente Metroprolol und Procoralan (Ivradin) ein, mir persönlich helfen sie nur teilweise. Also obwohl ich Beide Medikamente nehme, ist bei mir Blutdruck und Puls immer noch zu hoch...

Da Du ja eh einen niedrigen Blutdruck hast, wäre ja Ivradin schon mal gut, weil der Puls dadurch runter geht, aber der Blutdruck sich dadurch nicht verändert. Und ich würde es an deiner Stelle einfach mal mit (zuerst niedrigste Dosis) Implicor versuchen und dann halt zuhause öfter mal Blutdruck messen und kontrollieren, das er dann nicht zu niedrig ist und falls es Dir dann mit diesem Medikament schlechter gehen sollte (z.b. Schwindel,...) dann würde ich wieder zum Arzt gehen und dann aufhören dieses Medikament zunehmen. Oder Du Fragst Deinen Arzt, ob es vllt. Möglich wäre 1-3 Tage stat. Im Kh zu bleiben und es dort überwachen zu lassen, das der Blutdruck nicht zu niedrig wird.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen!

Alles Gute & Liebe Grüße :)

Kommentar von Taigar ,

Hi Natalie,

Metroprolol hab ich bisher noch nie genommen, weiß nicht wie mein Körper darauf reagiert. Mein Hausarzt meinte das sollte kein großer Unterschied machen da ich ja bisher schon Bisoprolol genommen hab.

Bei Implicor wird angegeben das man das unter vorsicht einnehmen soll wenn man unter niedrigen Blutdruck leidet. Mein Blutdruck liegt bei 90 zu 50 was ja schon recht niedrig ist.

Hab etwas Sorge dass ich von den Latschen kippe weil mir ja jetzt schon deutlich Schwindelig ist und mein Hausarzt meinte das bei Implicor öfter mal Patienten umkippen. Und da ich alleine Lebe macht man sich Gedanken was ist wenn es tatsächlich passiert.

Bin deshalb an überlegen ob ich meinen Kardiologen aus dem KH mal frage ob das ganze nicht unter Beobachtung erfolgen sollte.

Bin normal nicht Ängstlich aber da mein Allgemeinempfinden seit der OP vor 3 Wochen eher schlecht ist bin ich bissl skeptisch.

Danke für deine Antwort :)

Kommentar von Natalie1307 ,

Gerne :) Gute Besserung !

Antwort
von StephanZehnt, 59

Hallo Taigar,

Du hast nun beschrieben das Du nun das Implicor bekommen sollst. Nun ist 25 mg / 5 mg nicht unbedingt die höchste Dosis. Ja und es gibt Patienten die bei neuen Medikamenten (Wirkstoffen).  plötzlich Probleme haben weil sie einen Zusatzstoff nicht vertragen odgl...

Das heisst in Deinem Fall, dass man hier nun engmaschiger überwachen  muss wie hoch Blutdruck und Puls sind  Wenn Du dieses Implicor nimmst!

Ein völlig neuen Wirkstoff  kann man dann immer noch probieren wenn die beiden Wirkstoffe (Metoprolol und Ivabradin)  nicht das erforderliche Ergebnis bringen und es so weiter geht hoher Puls und niedriger Blutdruck.

Alles Gute Stephan 

Kommentar von Taigar ,

Hi Stephan,

Danke für die Antwort.

Mein Hausarzt meinte gestern dass man mit der Dosierung vorsichtig sein soll und sich langsam rantasten sollte. Deswegen erstmal mit 25mg/5mg starten um zu sehen wie der Erfolg ist und langsam steigern falls es den Puls nicht wie geplant senkt.

Er hat mir gestern gleich eine Packung Implicor mitgegeben.

Meinst du es reicht wenn ich selbst den Puls und Blutdruck im Auge behalte da die Dosierung ja vergleichsweise erstmal gering ist oder sollte ich den Kardiologen aus dem Krankenhaus der Ivabradin vorschlug fragen ob das ganze nicht stationär erfolgen kann?

Im Prinzip macht mir nur zu bedenken dass Implicor nur unter Vorsicht bei niedrigen Blutdruck verwendet werden soll. Mir ist ja jetzt schon dauernd Schwindelig weil 90 / 50 ja schon ein niedriger Blutdruck ist.
Mein Hausarzt meinte bei Implicor kommt es häufig vor das die Leute von den Latschen kippen .. Und da hab ich bissl Bedenken weil ich ja allein Lebe.
Natürlich ist nicht gesagt das sowas passieren muss aber man macht sich ja dennoch Gedanken.

Danke nochmals für deine Antwort.

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun Taigar das ist der Grund warum man nun in der Medikation etwas geändert hat.

Nun weis ich nicht wie hoch Deine alte Dosierung war. Du hast nun 
Implicor 25 mg / 5 mg also die geringste Dosierung
Das  Ivabradin soll als If-Kanal-Hemmer den Puls senken ohne den Blutdruck zu beeinflussen.

Nun hast Du vom Hausarzt das Implicor mitbekommen und stehst zwischen hü und hot  also Hausarzt und Kardiologe (Facharzt).

Es wäre für Dich besser das Du Dich für einen Arzt entscheidest. Jetzt am Wochenende würde ich mehrmals messen.

Hier kannst Du nachlesen wenn man Implicor nicht nehmen sollte. Ja und dies bestätigt die Aussage von Natalie

https://www.diagnosia.com/at/medikamente/implicor-50-mg-5-mg-filmtabletten/

Wenn der Arzt in der Klinik zufällig am Wochenende Dienst hat würde ich da anrufen. De Entscheidung was Du weiter einnehmen kannst bzw. sollst müssen die Ärzte vor Ort klären. (nur die).

Also wen Du den Arzt am Wochenende erreichst sollte der das abklären. Oder spätestens am Montag dies dann abklären. Ja und dann evtl.doch eher auf einen Arzt (Facharzt) konzentrieren in der genannten Sache.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten