Frage von Lopic, 427

Fußfehlstellung - Kritisch? (Mit Fotos)

Hallo,

ein sehr peinliches Problem für mich, aber dennoch habe ich mich entschlossen hier nachzufragen! Und zwar geht es um meine Füße: In meiner Familie haben alle schöne, gerade Füße, nur ich nicht. Ich habe gequetschte Zehen und generell schiefe Zehen...Bin deswegen schon stark frustriert, aber hab bisjetzt noch nichts unternommen, weil man anscheinend außer OP fast keinen Einfluss auf das Ganze hat und es damals noch nicht schmerzte(bin übrigens anfang 20)

Erst letztens war ich im Urlaub und bin auch für ne lange Zeit viel rumgelatscht. Seitdem empfinde ich ab und zu einen leichten Schmerz am großen Zeh meines linken Fußes (im Bild mit einem roten Kreis markiert). Hat sich zwar gebessert, aber nach einem anstrengenden Tag ist es wieder da. Hab auch das Gefühl, dass die Zehen noch stärker zusammengepresst bzw gequetscht wirken.

Hab einpaar Fotos hochgeladen! Sieht das ganze bereits wirklich extrem schlimm aus und sollte ich mich deswegen einer OP unterziehen? Hab gelesen, dass konservative Methoden fast gar nicht helfen...Was kann man dagegen machen? Und wenn ihr auch wisst, um welche Fehlstellung es sich konkret handelt, würde ich mich ebenfalls freuen wenn ich mir diese mitteilt !! Ich hoffe, es wird nicht schlimmer...

Es sind viele Fragen, aber dennoch hoffe ich für ehrliche Kommentare! Danke im Voraus!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 426

Man kann die Zehenstellung auch ohne OP beeinflussen. Ich hatte immer sehr enge Zehenzwischenräume und der große Zeh neigte sich zu den anderen Zehen. Ich habe sehr schmale Füße und deshalb kann ich keine breiten Schuhe tragen. Seit ich Fußgymnastik mache haben sich meine Zehen wesentlich gebessert und ich kann meine Zehen auseinanderziehen ohne die Finger zu Hilfe nehmen zu müssen. www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesunde-fuesse . Seit ich mich noch regelmäßig täglich auf die Fersen mit angestellten Zehen setze, dann die Zehen lang mache und wieder im Fersensitz sitze sind auch die großen Zehen wieder gerade geworden. Man kann viel für seine Füße tun, aber man muss es anfangen.

Kommentar von Lopic ,

Hi dinska! Erstmal vielen herzlichen Dank für deine Antwort! Das mit der Fußgymnastik hört sich super an, haben sich deine Zehenzwischenräume denn wirklich erweitert oder hast du ''lediglich'' eine höhere Flexibilität deiner Zehen erreicht? Ich werde demnächst mal zu einem Fußspezialisten gehen, deine Antwort motiviert mich doch stark, es mal konventionell zu versuchen :)

Kommentar von dinska ,

Zuerst musste ich meine Zehen auseinanderziehen, damit ich dazwischen kam mit den Fingern, heute gelingt mir das mühelos und ich kann sie auch spreizen ohne die Finger dazwischen zu schieben.

Kommentar von Lopic ,

Klingt super! :) Danke

Antwort
von coach24105, 230

Aus meiner Sicht ist das Besondere an Deinen Füßen vielleicht, dass die Großzehen kürzer sind als die 2. Zehen; dass der dritte Zeh wenig Platz zu haben scheint. Und dass die Stellung der Großzehen eher nach außen zeigt. Diese letzte Besonderheit nennt sich "Hallux valgus" und Deine Füße zeigen (wenn überhaupt) allenfalls nur eine ganz leichte Fehlstellung. Beim Googeln nach der Fehlstellung wirst Du Bilder finden, die viel deutlichere Fehlstellungen zeigen.

Im Urlaub scheinst Du die Füße überlastet zu haben, was sich besonders im Grundgelenk des linken Großzehs bemerkbar macht. Mit ausreichend langer und konsequenter Schonung wird das alsbald zurückgehen.

Den Hallux valgus kann man einer OP unterziehen. Das ist ziemlich aufwändig, schmerzhaft und langwierig (nach der OP). Aus kosmetischen Gründen würde ich das niemandem empfehlen (und hoffentlich gibt es auch keine Chirurgen, die das aus den Gründen anbieten). Und aufgrund von Schmerzen müsste sich meines Erachtens an der Zehenstellung und an den Schmerzen noch viel tun, damit eine OP überhaupt im Verhältnis stünde.

Die Fehlstellungen durch Platzmangel bei den kleinen Zehen werden gar nicht operiert, da hilft nur großzügiges Schuhwerk.

Kommentar von Lopic ,

Bei meiner Frage war ich etwas emotional, jetzt bei klarem Bewusstsein und mit deiner Antwort schließe ich eine OP erstmal aus. Ästhetik hin oder her, und so schlimm wie auf den Hallux Fotos ist es noch lange nicht (zum Glück!) Ich werd versuchen, besseres Schuhwerk zu besorgen und demnächst Fußgymnastik auszuüben! Danke für dein Kommentar!

Antwort
von fussverbieger, 198

Hallo,

die Zehendeformationen werden durch ein falsches, durch den Senkfuß bedingtes Abrollverhalten sowie durch den extremen Spreizfuß her kommen.

Da hätten die Eltern mal drauf achten können....

Nun ist es geschehen!

Ich empfehle gute Maßeinlagen aus Kunststoff, die mit einer gut ausgeprägten Pelotte für das Quergewölbe ausgestattet sein müssen. Bitte auf keinen Fall die üblichen "Einlagen nach Maß" aus Weichschaum andrehen lassen!!! Zwar sind die Einlagen in den ersten paar Tagen sicher alles andere als bequem, weil sich das Quergewölbe dagegen sträuben wird. Aber nach einer Woche ist dieses Gefühl genau umgekehrt!

Für die Nacht sind Hallux-Valgus Schienen angesagt, die die Großzehen in eine optimale Position bringen. Auch hier bitte auf die Qualität achten und die aus Kunststoff kaufen und nicht die aus Textil! Diese Schienen tun im Regelfall ab der ersten Anwendung gut.

Von einer OP rate ich auf alle Fälle ab!

Kommentar von Lopic ,

Danke für die Empfehlungen, werde darauf achten, dass ich nur Kunststoffprodukte bekomme!

Würdest du sagen, dass man durch diese Maßeinlagen eine normale Fußstruktur bzw Zehenstruktur wiederherstellen könnte oder verhindere ich durch diese Einlagen nur ein Voranschreiten der Fehlstellung?

Kommentar von fussverbieger ,

Der Stand der Großzehen wird sich durch konsequentes Tragen der Maßeinlagen (nicht Einlagen nach Maß !) ,der Nachtschienen und der täglichen Gymnastik innerhalb eines Jahres normalisiert haben.

Antwort
von Mahut, 150

Das sieht danach aus als ob du zu enge Schuhe anhattest, vielleicht schon von Kindheit an, dan verformen sich die Füße so.

Auch sehen die Bilder danach aus, als ob du einen Senkfuß hast, das kann man durch Einlagen und Fußgymnastik beheben. Fußgymnastik wurde ja schon vorgeschlagen.

Vor allen ziehe bequeme Schuhe, die gut passen an und keine engen Schuhe mit hohen Absätzen. Die sind Gift für die Füße und dem ganzen Halteapparat, sprich Rücken und Knie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community