Frage von MaikH, 397

Zählt ASS zu den Antikoagulantien vom Cumarintyp? (ASS und Johanniskraut)

Hallo! Ich habe eine (unverbindliche) Frage an euch. Ich habe auf einem Beipackzettel (Johanniskraut) folgendes gelesen:

[…] In Einzelnen Fällen wurden Wechselwirkungen, die zu einer Abschwächung der therapeutischen Wirksamkeit führen können, mit folgenden Mitteln festgestellt: Antikoagulantien vom Cumarintyp (z.B. Phenprocoumon) […]

Da ich einen korrigierten Herzfehler habe und zuvor einen (leichten) Schlaganfall erlitten habe, muss ich täglich 100mg ASS nehmen.

Zählt ASS (Acetylsalicylsäure) zu den oben beschriebenen ' Antikoagulantien'? Ich bin mir da nicht sicher, da ich gelesen habe, dass ASS ein sogenannter „Thrombozytenaggregationshemmender (TAH)“ ist.

Wenn dem doch so seinen sollte, kann ich dies mit einer leicht erhörten Tagesdosis kompensieren?

Vielen Dank im Voraus. Gruß, Maik

Antwort
von Mahut, 397

Ich nehme auch ASS 100 nach meiner Herz OP und würde immer meine Ärztin fragen bevor ich irgendwelche Tabletten nehme, als Herzpatientin oder Patienten sollte der Arzt grundsätzlich über jede Medikation bescheid wissen

ASS wirkt aber anders als Marcumar usw. ich glaube da brachst du dir keine Gedanken machen, denn sonst müsstest du ja deinen INR oder Quick wert beim Arzt testen lassen.

Aber mit Johanniskraut würde ich schon Vorsichtig sein, denn Johanniskraut hat noch andere Nebenwirkungen. Bei google findest du viele Seiten wenn du Johanniskraut Nebenwirkungen eingibst

Kommentar von gerdavh ,

Richtig - ich würde niemals Johanniskrautprodukte einnehmen, zumal jetzt vermehrt die Sonne rauskommt.

Antwort
von gerdavh, 339

Hallo, ja - ASS gehört zu den Antikoagulantien, allerdings nicht vom Cumarintyp (s. Link)

http://www.herzberatung.de/therapie/blutgerinnungshemmer-id116550.html

An Deiner Stelle würde ich den Arzt befragen, ob Du wirklich Johanniskrautkapseln einnehmen darfst. Ich würde da nicht einfach die Tagesdosis erhöhen - bitte frage Deinen Facharzt. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Wurde gerade von der Post unterbrochen, hier noch eine Ergänzung

Bekannte Cumarine sind:

Phenprocoumon (Produktnamen Marcumar, Falithrom)
Warfarin (Produktnamen Coumadin, Marevan)
Acenocumarol (Produktnamen Sintrom)
Antwort
von GeraldF, 283

Nein, ASS zählt man nicht zu den Antikoagulantien, sondern- wie Sie bereits richtig geschrieben haben - zu den Thrombozytenaggretationshemmern.

Antikoagulantien vom Cumarintyp sind in Deutschland praktisch nur Marcumar, Falithrom und das selten verordnete Coumadin (alles sogenannte Vitamin-K-Antagonisten)

Der Unterschied zwischen Antikoagulantien und Thrombozytenaggregationshemmern ist der Angriffspunkt im Gerinnungssystem. Während die Antikoagulantien die sogenannte humorale Gerinnung beeinflussen, also die Eiweiße im Blut, die für die Gerinnung zuständig sind, hemmen die TAH - wie der Name schon sagt - das Verklumpen der Blutplättchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten