Frage von FeeSt, 200

Johanneskrautkapseln auch gegen Restless-Legs Syndrom?

Ich habe noch eine ganze Schachtel Johanniskrautkapseln bei mir gefunden - Verfallsdatum 2014 - geht also noch. Meine Nachbarin leidet unter RLS, ich habe überlegt, ob sie die wohl einnehmen kann, und ob die der auch nützen? Weil sie sollen ja beruhigen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von elliellen, 200

Hallo! Ich schliesse mich den Antworten von "Rulamann" und "Hooks" an, auf jeden Fall solltest du es probieren. Auch das Haltbarkeitsablaufdatum ist ja noch in weiter Ferne (-:

Johanniskraut ist ein ganz wunderbares Heilmittel für viele Erkrankungen. Im Gegensatz zum Baldrian macht es auch nicht abhängig.

Und zu den Naturheilkunde- und Homöopathiegegnern: Es macht IMMER Sinn, zur Naturheilkunde zu greifen und auch ein Experiment kann da meistens nicht schaden, denn im Gegensatz zur starken Chemie schaden diese Mittel dem Körper selten.

Antwort
von walesca, 182

Hallo FeeSt!

Mit Johanneskraut habe ich bei RLS selbst keine Erfahrungen. Aber Du kannst Deiner Nachbarin gern diesen Tipp weiterreichen. Das hat mir immer sehr gut geholfen und den Medikamentenverbrauch auf ein Minimum gesenkt!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/restless-legs-syndrom-worauf-sollten-sie-ac...

Laut Aussage meines Neurologen ( zur Klarstellung gegenüber anderen Usern) ist die genaue Ursache des RLS noch nicht gefunden worden. Er meinte, es sei wahrscheinlich am ehesten mit einer "Fehlschaltung im Gehirn" zu erklären, ähnlich wie beim Parkinson.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Hooks ,

Interessant. Parkinson bringt man auch mit Mg-Mangel in Verbindung.

"Wussten Sie, dass sowohl bei der Parkinson-Krankheit als auch bei manch anderen neurologischen Erkrankungen ein erhöhter Aluminium-Pegel im Gehirn und gleichzeitig ein extremer Magnesiummangel festgestellt wurde?"

http://aufstiegshype-2012.blogspot.de/2012/02/magnesium-magnesium-magnesium-das-...

Kommentar von walesca ,

Das wusste ich noch nicht. Ist sehr interessant. Da werde ich mal bei Gelegenheit meine Werte kontrollieren lassen. LG

Antwort
von rulamann, 149

Hypericum, das Johanniskraut, ist das wichtigste Mittel bei Verletzungen der Nerven. Als Tinktur wird es auf auf Wunden oder entzündete Stellen aufgebracht, damit sie schneller heilen, zum Beispiel auf Akne oder Geschwüre im Mund, zum hilft das Hypericum auch zum Auskurieren einer Gehirnerschütterung oder hilft bei schmerzhaften Verletzungen der Finger und Zehen oder nach einem Sturz auf das Steißbein.

Typische Anwendungsgebiete:

Bei Depressionen, bei Schock und Angst, als Folge einer Verletzung, eines Unfalles, dazu Nervosität und Müdigkeit.

Bewährt bei:

  • Restless-legs-Syndrom
  • Borreliose
  • Bandscheibenvorfällen
  • Nervenentzündungen und Nervenschmerzen

Lies bitte alles : http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Hypericum-perfo...

Kommentar von kreuzkampus ,

Das ist alles okay, rulamann. Einen Haken hat es aber: Johanniskraut wirkt nicht von jetzt auf gleich. Die Wirkung von (hochdosiertem!) Johanniskraut setzt erst nach ein paar Wochen ein. Und ob die Schachtel von Fee "hochdosiert" ist oder von Rossmann oder DM stammt, wissen wir nicht. Ich selbst leide seit vielen Jahren unter einer erträglichen Art von RL. Vor Jahren habe ich schonmal kurmäßig Johanniskraut als Stimmungsaufheller genommen. Eine Wirkung auf meine Beine hat das aber nicht gehabt. So gesehen kann ich sogar aus Erfahrung sprechen. Ich glaube also nicht an eine Wirkung.

Antwort
von Zweimal, 132

Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Johanniskrau bei dieser Krankheit hilft.

Also sollte man nicht herumexperimentieren, auch nicht mit pflanzlichen Mitteln!

Antwort
von Shivania, 136

Bei restless-legs würde ich erstmal dem Betroffenen raten, ein großes Blutbild machen zu lassen beim Arzt. Er soll auch sämtliche Mineralien/Spurenelemente testen, die für die Nerven wichtig sind: Magnesium, Kalium, Natrium usw.

Wenn da nichts rauskommt empfehle ich zum Psychologen zu gehen, der sich mit Traumatherapie auskennt.

Was auch wirken kann ist Homöopathie. Auch hier zu einem guten Homöopathen gehen.

Kommentar von walesca ,

Wie soll denn ein Psychologe die Fehlschaltungen im Gehirn beeinflussen?? RLS entsteht doch nicht durch Traumata!!!! LG

Antwort
von Hooks, 123

Das Restless-Legs Syndrom hat mit Magnesium-Mangel zu tun. Da wird Johanniskraut nicht richtig helfen können, höchstens Symptome abschwächen.

http://voices.yahoo.com/magnesium-calms-restless-leg-syndrome-1816063.html Ansonsten such mal unter Magnesiummangel | Kaum beachtet aber folgenschwer , da bekommst Du viel Info.

Vorsicht mit Johanniskraut im Sommer, das macht photosensibel, kann also unter Licht die Haut stören.

Kommentar von Zweimal ,

Das Restless-Legs Syndrom hat mit Magnesium-Mangel zu tun

Nein, hat es nicht.

Zu den Ursachen dieser Krankheit:

http://www.restless-legs.org (unter "Ursachen")

Kommentar von Hooks ,

Tut mir leid, mein restless-Legs-Syndrom verschwindet, wenn ich Magnesium einnehme. Vielleicht ist das nicht die Ursache, aber es hilft. Und darauf kommt es doch an.

Und ich bin nicht die einzige, er das so geht, sonst würden die das in dem Link nicht so schreiben.

Was soll das, daß Du immer bei meinen ausprobierten Methoden etwas zu beanstanden hast? Laß es doch mal so stehen, wenn jemand aus dem eigenen Erleben oder von dem anderer berichtet!

Und wenn in deinem Link dann steht: die Ursachen sind nicht geklärt - bitte, dann glaube ich eher dem, was ich mit Erfolg ausprobiere als solchem Schwachsinn!

Kommentar von Hooks ,

Gerade wenn von offizieller Seite nur kommt "noch nicht geklärt" sollte man froh sein, wenn jemand ein Mittel dagegen gefunden hat! Und dazu ist solch ein Forum da, daß man sich über solche Dinge austauschen kann, die jemand gefunden hat.

Kommentar von Zweimal ,

Tut mir leid, mein restless-Legs-Syndrom verschwindet, wenn ich Magnesium einnehme

Dann schreib das bitte auch so.

Vielleicht ist das nicht die Ursache

Aber so hört es sich in deiner Antwort aber an.

Und ich bin nicht die einzige, er das so geht, sonst würden die das in dem Link nicht so schreiben.

Von einem zeitliche Zusammenhang lässt sich nicht unbedingt auf einen ursächlichen schließen.
Aber das müssen wir hier nicht diskutieren.

Laß es doch mal so stehen, wenn jemand aus dem eigenen Erleben oder von dem anderer berichtet

Gerne, wenn du es auch so individuell und nicht pauschal darstellst.

Und wenn in deinem Link dann steht: die Ursachen sind nicht geklärt - bitte, dann glaube ich eher dem, was ich mit Erfolg ausprobiere als solchem Schwachsinn!

Das sagt nichts zu den Ursachen, und auf deine Verbalinjurie gehe ich gar nicht erst ein.

Kommentar von Hooks ,

Dann schicke ich Dir hier eine Studie, die DIr anscheinend nicht untergekommen ist. So sind wir raus aus dem persönlichen Bereich.

http://www.medicalnewstoday.com/releases/173193.php

Und es hat DOCH mit Magnesiummangel zu tun!

Kommentar von walesca ,

Da muss ich @Hooks aus eigener Erfahrung wirklich Recht geben (s. meine Antwort!). LG

Antwort
von Lisssel, 113

Hey, Also ich kann aus eigener Erfahrung sahen, dass mir diese ganzen Hömopathischen Mittel nicht geholfen haben. Aber ein versuch ist es sicherlich wert. Ich war dann immer müde und konnte gar nicht schlafen. Liebe gürße

Kommentar von Hooks ,

Johanniskraut muß ja nicht gleich Homöopathie heißen.

Antwort
von pferdezahn, 106

Es ist kein Kraut gegen alles gewachsen, und kein Kraut hilft jedem, aber dem Apotheker immer.

Antwort
von anonymous, 102

Ich habe heuer selbst johanniskrautblüten gepflückt und 14Tage in Rapsöl eingelegt. Am Abend nehm ich 1TL von dem Öl ein und zusätzlich öle ich meine Beine inkl Zehen am Abend damit ein. Seit diesem Zeitpunkt (seit 6 Wochen) bin ich komplett beschwerdefrei und schlafe trotz Hitzewelle (über 31 Grad im Zimmer) sehr gut! Ich empfehle das Johanniskrautöl ! (kann man auch in der Apotheke fertig kaufen) - trotzdem bitte unbedingtvorher mit der/dem Arzt/Ärztin absprechen!!!!

Antwort
von anonymous, 97

Ich nehme ein pflanzliches Mittel wegen meiner depressiven Stimmung. Die Kräuter enthalten Vitamine, Spurenelemente, Omega-3-Fettsäuren und L-Carnitin. Hauptbestandteil ist die Juckbohne und darüber hab ich mal gelesen, daß diese auch bei Hyperaktivität und das Restless Leg Syndrom eingesetzt wird. Vielleicht ist das ja auch mal eine Überlegung wert!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community