Frage von franzi77, 119

Neurocil (Levomepromazin) Tropfen - wieviel bei Unruhe?

Hallo,

der Arzt empfielt gleich 50mg, dh. 50 Tropfen, gegen Unruhe (also restless legs, nicht still liegen können, Schmerzen bei Ruhe in Armen und Beinen).

Irgendwie kommt mir das so viel vor. Auch weil im Beipackzettel steht mit 15 Tropfen beginnen. Doc ist jetzt nicht mehr da und morgen auch nicht und die Apothekerin meinte, dazu könne sie nichts sagen, wenn der Arzt es so anordnet.

Was habt ihr für Erfahrungen? Gibt es bei neurocil einen Gewöhnungseffekt? Wie schnell? Abhängigkeit?

Danke!

Antwort
von bartagame, 119

Hallo franzi

Levomepromazin wird zur Dämpfung psychomotorischer Erregungszustände im Rahmen psychotischer Störungen eingesetzt. Es wird auch bei akuten krankhaft gesteigerter Stimmungszustände eingesetzt

Eine Behandlung außerhalb des Krankenhauses wird "einschleichend" mit 15 bis 30mg Levomepromazin/Tag begonnen. Später kann die Dosis vom Arzt erhöht werden. Wenn du dir sehr unsicher bist frag sonst einfach mal bei der Apoteke nach. Bitte keine eigenmächtigen Dosierungen!! Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wünsche dir einen schönen Tag.

Kommentar von franzi77 ,

Sorry, aber du hast wohl meinen Text nicht wirklich aufmerksam gelesen, denn in der Apotheke hab ich bereits gefragt (sogar 2x) und ansonsten wiederholst du nur was ich eh schon schrieb .... schade!

Antwort
von walesca, 111

Hallo franzi77!

Für solche Fälle gibt es die "hausärztliche Notfallsprechstunde", die es überall gibt. Unter Tel. 116117 kannst Du erfahren, wo es die nächste in Deiner Nähe gibt. Vielleicht kannst du dort ja auch schon mit einem Arzt sprechen und es telefonisch klären. Ansonsten musst Du damit leider bis Montag warten. Wenn Du "restless Legs" hast, schau bitte auch noch in diesen Tipp hinein.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/restless-legs-syndrom-worauf-sollten-sie-ac...

Alles Gute wünscht walesca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten