Frage von Patientnumeruno, 143

Muskelzucken durch Eisenmangel?

Salute an alle. Ich hab heut folgende Frage an euch: kann ein Eisenmangel Muskelzucken (unkontrolliert am ganzen Körper, nervig aber nicht schmerzhaft, zumindest bis jetzt) verursachen? War grad beim Hausarzt und er hat gemeint, Eisenmangel kann soetwas gut und gerne hervorrufen. Da ich am 18. November den Termin für meine Magen-/Darmspiegelung hab, um die Ursache des Eisenmangels zu erforschen (zur Info: bin 18 und männlich, sportlich, rauche nicht und trink nur wenig Alkohol bis gar keinen), wollte mein Hausarzt erstmal keine weiteren Maßnahmen ergreifen (Neurologe???). Meint ihr, dass das schon so richtig ist oder eher fahrlässig?

Ich bedanke mich schonmal für hoffentlich zahlreiche Antworten und Ratschläge eurerseits :)

Antwort
von Saltwater, 122

Ich denke schon, dass ein Mangel an Mineralien (also auch Eisen) im Körper Muskelzucken hervorrufen kann.

Eventuell bist du auch dehydriert. Ich würde an deiner Stelle erstmal einen halben Liter Wasser trinken und die nächsten Tage darauf achten, die empfohlenen 2-3 Liter pro Tag zu trinken.

Antwort
von Piking, 118

Ich hatte einst durch zu viel Kaffee-Konsum Muskelzuckungen. Ich würde es mit Eisenmangel und Magnesiummangel erstmal testen. Mit Bedacht auf den Arzt hören..

Antwort
von Hooks, 112

Das ist eher typisch für Magnesiummangel. Nimm 10 mg pro kg Körpergewicht am Tag. Bei hoher Nervenbeschäftigung (= viel Input) unbedingt mehr.

Magnetrans forte oder Kräuterhaus St Bernhard.

Nimm viel Vitamin C und verzichte auf Milchprodukte, das fördert dann die Eisenaufnahme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten